Das aktuelle Wetter Wesel 7°C
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck

Prima Klima beim Frühlingstreff

08.04.2008 | 18:48 Uhr

AKTIONSTAGE. In Dingden gibt's am 19. und 20. April jede Menge Informationen, aber auch Unterhaltung und Musik.

Der Heimatverein bewahrt Dingdener Tradition, wie hier beim Frühlingstreff vor drei Jahren vor dem Heimathaus zu sehen war. (Foto: Archiv/Markus Weißenfels)ENERGIETAGE

HAMMINKELN. Fünf Jahre nach Gründung des "Klimadorfes" findet nun die erste Energiesparmesse in Dingden statt. Bereits am Vortag des Frühlingstreffs, der passend das Motto "Prima Klima" trägt, beginnt die zweitägige Informationsveranstaltung am Samstag, 19. April, ab 14 Uhr auf dem Parkplatz an der Thingstraße. Mit ihren Ausstellungsobjekten gehen 18 Dingdener Handwerksbetriebe an den Start und informieren zu den Themen energetisches Bauen/Sanieren und ökologische Kapitalanlagen. Mit im Boot ist die Dingdener Hauptschule, dessen Förderverein sorgt für die Bewirtung in den Pavillons.

Der Dingdener Frühlingstreff ist traditionell ein Tag mit viel Aktion und gemütlichem Bummeln von Stand zu Stand, deshalb startet die Energiesparmesse bereits einen Tag eher. Was das Beratungszentrum des Klimadorfes auszeichnet, findet der Besucher auch bei der Energiemesse vor: Neutrale Beratung der Firmen, die teilweise in derselben Branche tätig sind. "Das belastet uns nicht, sondern ist eher befruchtend, denn selbst jeder Installateur hat seinen eigenen Schwerpunkt", meinte Andreas Peters, Vorsitzender des Klimadorf-Vereins. Das findet auch Heiner Egeling, Vorsitzender der Dingdener Werbegemeinschaft: "Zusammen können wir mehr erreichen, als jeder Unternehmer für sich". Dass die Unternehmerschaft in Dingden seit jeher an "grünen Themen" interessiert ist, hat er in den Akten gefunden: Schon im Jahre 1981 beschäftigte sich die Werbegemeinschaft während einer Sitzung mit alternativen Energien.

Wiederholung geplant

"Wenn die Energiemesse Zuspruch findet, wird es nicht das letzte Mal gewesen sein", ist sich Energieberater Johannes Geuting sicher. Zwei halbstündige Vorträge am Samstag behandeln die Themen "Das Passivhaus" (14.30 Uhr) und "Gebäudesanierung in der Praxis" (16 Uhr). Es wird den Besuchern ermöglicht, sich für die Besichtigung eines Passivhaus-Rohbaus (22. April) oder eines sanierten Altbaus (24. April) vormerken zu lassen.

70 Firmen mit dabei

Der Dingdener Frühlingstreff am Sonntag hält wie gewohnt für die Kleinen und Großen eine Menge bereit: Insgesamt 70 Firmen aller Branchen präsentieren ihre Produkte, auf der Aktionsbühne erfreut eine Modenschau, den musikalischen Frühschoppen gestalten die "Pro Campesinos", in einer "BlueBox" werden professionelle Aufnahmen der Besucher gemacht. Traditionell eröffnet wird das Frühlingsfest am Sonntag, 20. April, um 11 Uhr am Heimathaus, ab 13 Uhr sind dann alle Geschäfte geöffnet. Zum Thema Sonntagsschutz hat Vorsitzender Heiner Egeling eine eigene Meinung. "Mehr als die vier gesetzlich zugestandenen offenen Sonntage macht für uns inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte keinen Sinn. Den Aufwand können wir nicht leisten, und es ist zudem finanziell nicht attraktiv. Der Frühlingstreff ist etwas Besonderes und soll es auch bleiben."Energietage kreisweit: 13 Städte und Kommunen bieten während der 2. Energietage im Kreis Wesel (Samstag, 19. März, bis Sonntag, 27. April) Veranstaltungen an.

STEFAN SCHMELTING



Kommentare
Aus dem Ressort
"The Voice of Germany"-Liveshow endet dramatisch für Favorit
The Voice of Germany
Die erste Liveshow von "The Voice of Germany" mündete für Rapper und Mitfavorit Alex Hartung in einem dramatischen Ende. Die neue Duell-Form Clashes waren eine Offenbarung für die Stimmen in der Musikshow. Moderator Thore Schölermann hatte mit peinlichen Aussetzern zu kämpfen.
Der Bauhof in Schermbeck will zeigen, was er kann
Konzept
Ein neues Programm macht die Strukturen transparenter. Die Gemeinde Schermbeck ist davon überzeugt, dass die Arbeit gut ist. Jetzt kann sie es auch nachweisen.
Im Dienste des Willibrordi-Doms
Vereine
Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter dem Weseler Dombauverein. Rund 300 Mitglieder unterstützen die Projekte. Sie haben sich auch für 2015 viel vorgenommen.
Eulen stoppen Fällungen in Büderich
Artenschutz
Ulrike Gesatzki ahnte nichts Gutes, als sie auf der Goldsbergstraße in Büderich die Absperrung mit dem Hinweis auf Arbeiten am 19. und 20. November entdeckte. Sie forschte nach und erfuhr das: An den genannten Tagen sollten mehrere Bäume gefällt werden.
Die Dalben in Bislich sind viel zu kurz
Stadtplanung
Eigentlich sieht alles schon ganz perfekt aus. Der Bereich an der künftigen Liegestelle der Bislicher Personenfähre „Keer tröch II“ in der Nebenrinne des Rheins nahe des Fährkopfes nimmt nach vielen Verzögerungen immer mehr Form an.
Fotos und Videos
Kerzensonntag in Dingden
Bildgalerie
Volksfest
Kasernensturm
Bildgalerie
Karneval
Marienthaler Martinsmarkt
Bildgalerie
Martinsmarkt
Übung Mehrhoog
Bildgalerie
Feuerwehr