Das aktuelle Wetter Wesel 23°C
Karneval

Narren-Armee erobert Kaserne im Sturm

14.11.2008 | 12:57 Uhr

Sie haben sich wirklich alle Mühe gegeben, doch gegen die „Angriffe” der übermächtigen Karnevalisten hatten die Soldaten der Schill-Kaserne schlicht und einfach keine Chance. Kein Wunder, waren sie doch zahlenmäßig sehr geschwächt, da viele derzeit im Afghanistan-Einsatz oder auf Lehrgängen sind...

...Beim Sturm auf die Kaserne mussten diejenigen, die in der Weseler Kaserne die Stellung hielten, den Jecken schon nach kurzer „Schlacht” klein beigeben und ihnen die Macht über das Gelände überlassen.

Seit 2003 gehört der Sturm auf die Kaserne zum Weseler Karneval dazu. Immer am Donnerstag nach dem 11. November rücken Narren aus Wesel und Umgebung vor dem Tor an, liefern sich einen witzigen Schlagabtausch mit den Soldaten, bis diese sich geschlagen geben und die Jecken zu einer gemeinsamen Party auf das Gelände lassen.

Während die Soldaten auf der einen Seite des Tores versuchten, ihre zahlenmäßige Unterlegenheit durch lautstarke Rufe auszugleichen, rückten die Jecken auf der anderen Seite mit einer stark gewachsenen „Armee” an. Neben dem Weseler Prinzenpaar Michael I. und Heike I., der Garde und Vertretern der Weseler Karnevalsvereine waren auch die Prinzen aus Borth und Ossenberg, die Prinzessin aus Bedburg-Hau, Prinzenpaare aus Bocholt, Dingden, Brünen und Dinslaken sowie Abordnungen aus Xanten, Moers und aus der Klever Prinzengarde mit dabei.

Zwar gab es im Vergleich zu den vergangenen Jahren diesmal kein Motto, der Stimmung tat das aber keinen Abbruch. In üblich witziger Art lieferten sich CAW-Präsident Fita Moshövel und Oberstleutnant Matthias Beyer einen verbalen Schlagabtausch, anschließend bombadierten sich die „Kontrahenten” mit Papierschnipseln und Wasserbomben. Davon ließen sich die Jecken aber ebenso wenig in die Flucht schlagen wie von einem Tanz der Soldaten. Diese gaben schließlich nach und machten den Karnevalisten ein Friedensangebot. In der Turnhalle feierten alle gemeinsam bis tief in die Nacht.

Narren-Armee erobert Kaserne im Sturm

Gabi Schultze


Kommentare
Aus dem Ressort
Bewegung an der City-Achse in Wesel
Wirtschaft
An der Kreuz- und Korbmacherstraße in der Weseler Innenstadt gibt es viele Leerstände, aber auch eine Neuansiedlung. Im August öffnet dort ein Reisebüro. Auch andere Innenstadt-Ladenlokale sind derzeit ungenutzt.
Bebauungsplan: Skepsis im Schepersfeld
Stadtentwicklung
Die SPD Wesel-Ost informierte über den Bebauungsplan „Südlich vom Quadenweg“ für das ehemalige Telekom-Gelände. Manche finden die Pläne gut, andere zumindest Teile davon nicht.
Reichlich Arbeit für die Hamminkelner Feuerwehr
Einsätze
Die Gewitter mit zum Teil großen Wassermassen sorgten bei den Löschzügen der Feuerwehr in Hamminkeln für viel Arbeit und zahlreiche Einsätze. In Hamminkeln, in Dingden und in Ringenberg mussten Keller ausgepumpt werden. In Brünen schlug der Blitz in eine Schalttafel ein.
Letzte Chance für die Gahlener Kirmes
Brauchtum
Während der Schafsmarkt sich zunehmender Beliebtheit erfreut, litt der Jahrmarkt unter Besucherschwund. Die Gahlener Vereine setzen jetzt auf ein neues Konzept mit viel Musik. Samstags ist die Jugend gefragt
A3 bei Dinslaken nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Unfall
Für rund zweieinhalb Stunden war am Montag die A3 Richtung Oberhausen zwischen den Anschlussstellen Dinslaken-Nord und Dinslaken-Süd gesperrt. Grund: ein schwerer Unfall, bei dem sich drei Personen schwer und zwei leicht verletzten. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von zehn Kilometern.
Fotos und Videos
Renovieren
Bildgalerie
Renovierung
Rumble and Thunder
Bildgalerie
Veranstaltung
Kornmarkt feiert
Bildgalerie
Finale Wesel
Hupkonzert in Wesel
Bildgalerie
Autokorso Wesel