Das aktuelle Wetter Wesel 8°C
Entlassfeier

Gut vorbereitet für das, was kommt

26.06.2012 | 20:18 Uhr
Gut vorbereitet für das, was kommt
Diese Jugendlichen feierten ihren Abschluss an der Heinrich-Meyers-Gemeinschaftshauptschule. Foto: Peggy Mendel

Hamminkeln.   An der Heinrich-Meyers-Gemeinschaftshauptschule feierten 66 Jugendliche ihren Abschluss.

Im Bademantel betrat Anneliesel Frädrich, Leiterin der Heinrich-Meyers-Gemeinschaftshauptschule, die Bühne bei der Entlassfeier der Zehntklässler. In der Motto-Woche der Schulabgänger, in der die Jugendlichen sich jeden Tag zu einem anderen Thema verkleidet hatten, hätten sie und ihre Kollegen solche Outfits tagtäglich in der Schule ertragen müssen, erinnerte sie, bevor sie den Bademantel abstreifte und im feierlichen Outfit, das sie darunter trug, die bunte Feier eröffnete. Die Zehntklässler selbst hatten das Programm erarbeitet und brachten witzige Sketche, eine Dia-Show und Erinnerungen an die Schulzeit auf die Bühne.

66 Abgänger

66 Jugendliche verlassen die Schule, 64 davon mit einem Abschluss nach Klasse zehn. 40 der Jugendlichen haben einen 10 A-Abschluss erworben. 18 von ihnen beginnen nun eine Ausbildung, die anderen gehen weiter zur Schule. Von den 24, die einen 10 B-Abschluss geschafft haben, machen acht eine Ausbildung, 16 gehen weiter zur Schule. 13 von ihnen haben ihren Abschluss mit Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe geschafft.

Anneliesel Frädrich lobte, dass so viele der Abgänger weiterhin zur Schule gehen möchten. „Wer weiß, vielleicht sitzt hier die zukünftige Krankenschwester, die mich später einmal pflegen wird, oder der zukünftige Bürgermeister“, sagte sie. Wohin das Leben sie auch immer führen werde: Sie hoffe, dass die Jugendlichen immer gern an ihre Zeit an der Hamminkelner Hauptschule zurückdenken würden, so Frädrich weiter. Sie selbst werde sich sicher an viele der Entlassschüler mit einem angenehmen Gefühl erinnern.

Für die Verwaltung, den Rat und die Einwohner Hamminkelns gratulierte Bürgermeister Holger Schlierf den Jugendlichen zu ihrem Abschluss. Die jungen Männer und Frauen seien an der Schule gut vorbereitet worden auf das, was kommt, betonte er. „Das ist eine sehr gute Schule. Die Lehrer engagieren sich mehr als es verlangt wird.“ Das erworbene Können werden die Jugendlichen in Zukunft gut gebrauchen können, prognostizierte Schlierf. „Denn die Lücke zwischen Schulzeit und Rente ist ziemlich lang.“

Sie haben die Prüfungen bestanden:

Stephanie Appelhans, René Arntzen, Timo Betticher, Ina Bitters, Florian Bovenkerk, Maximilian Braun, Steffen Brüggemann, Felix Bückemeyer, Joshua Corley, Lucienne Johanna Costa, Asena Demir, Jan Dickhoff, Christopher Dörsch­mann, Judith Eisenblätter, Florian Esser, Marcel Fuchs, Sinan Gökcek, Dennis Grüne­boom, René Güllmann, Sonja Hanßen, Anna-Maria Hassel, Ann-Christin Hermais, Franziska Hermais, Dominic Hochstein, Melissa Janssen, Hamide Karabel, Pascal Kemper, Hubert Kepkowski, Markus Kirschner, Beatrice Klammer, Christin Kuba, Marius Laner, Niklas Lange, Antje Lodder, Jonas Mautz, Felix Müller, Michael Neijenhuis, Hannah Neugebauer, Simon Pape, Björn Lukas Pelzer, Nico Piechaczek, David Pollmann, Denise Rauer, Stefan Richter, Nadine Rudolph, Angelina Schmidt, Matthias Schneiders, Wladimir Schwab, Manôel Siepen, Marvin Sondermann, Florian Spaltmann, Katrin Sperling, Florian Stahlschmidt, Luise Stange, Roxana Steindor, Philip Stephan, Malin Stiepelmann, Nico Sturm, Madeline Sujatta, Nicole Tomicki, Nico van Drünen, Michelle Mellisa van Holt, Sina von Keutz und Evghenii Zaporojschi.

Von Gabi Schultze



Kommentare
Aus dem Ressort
Strandcafé Storchennest in Bislich
Gastronomie
Und wieder ist Bislich um einen gastronomischen Betrieb reicher. Heute eröffnet am Ellerdonksee, wo der Badestrand der Bislicher ist, das Strandcafé Storchennest.
„Lasst Euch in die alte Zeit versetzen!“
Stadtfest
Das Hanse-Fest ist eröffnet. 60 Händler bieten zwischen Berliner Tor und Großem Markt am Wochenende alles, was das Gaukler-Herz begehrt. Eine Zeitreise mit Mäuseroulette und Holzriesenrad
Anlagebauer RST aus Dingden entlässt 20 Mitarbeiter
Wirtschaft
Der Wegfall eines Großkunden setzte das Dingdener Unternehmen unter Druck. Ein Sozialplan ist erarbeitet.Betroffene Elektrotechniker und Maschinenschlosser können in Ahauser Transfergesellschaft wechseln. Wenn sie möchten. 50 Stellen bleiben erhalten.
Öfter mal was Neues
Comedy
Atze Schröder begeisterte mehr als 1800 Besucher in der Niederrheinhalle in Wesel. Im Gepäck hatte er sein neues Programm „Richtig fremdgehen“.
Tasche mit Geld aus der Hand gerissen
Kriminalität
Die Polizei sucht Zeugen für einen dreisten Raub am Donnerstagabend in der Weseler Feldmark. Wer die Tat beobachtet hat, sollte sich melden.
Fotos und Videos
Auf Gruselschloss Ringenberg
Bildgalerie
Halloween Event
5. Dingdener Bergrennen
Bildgalerie
Seifenkistenrennen
Demo in Wesel
Bildgalerie
Demo In Wesel
Wesel von oben
Bildgalerie
Aus der Luft gegriffen