Das aktuelle Wetter Wesel 15°C
Konzert

Für die gute Leistung gab’s ganz viel Beifall

29.04.2012 | 16:50 Uhr
Für die gute Leistung gab’s ganz viel Beifall
Begeisterte wieder: das Jugendblasorchester Drevenack. Foto: Heinz Kunkel, WAZ FotoPool

Hünxe. Im Rahmen zweier Veranstaltungen, wie schon seit über 30 Jahren, begeisterte das Jugendblasorchester Drevenack auch diesmal wieder beim Frühlingskonzert sein Publikum. Ein kaum endender Applaus und Zugaben belegten das.

Die ausverkaufte Sporthalle der Schule war an der Frontseite mit unzähligen Noten dekoriert. Mit roten Westen versehen, begann das Vororchester unter Andreas Kamps. „Theme from Spider Man“, „Highlights from Harry Potter“ und das Phil-Collins-Medley „Selections from Tarzan“ hinterließen einen künstlerisch bemerkenswerten Eindruck vom bisher Gelernten der jungen Musikergarde. Vom „One Moment in Time“ zu Ehren der jüngst verstorbenen Whitney Houston war das Publikum besonders angetan.

Und als dann noch die gut aufgelegte Moderatorin Melanie Mahner den Saal zu Tarzan in den Dschungel versetzte und den Dirigenten als „Silberlöwen“ bezeichnete, war eine Zugabe fällig. Für Linda Seuken, Carolin Spoden, Jakob Schlender, Colin Schwinum und Amelie ter Schmitten war es der erste Auftritt.

Dann füllte das Jugendblasorchester mit seinem niederländischen Dirigenten Paul Gregoor die Bühne, für den es der erste Auftritt in Drevenack war. Er führte sich mit seinen Musikern und dem mystischen Stück „Pilatus: Mountain of Dragons“ so ein, dass es unter die Haut ging. Es folgten der Schritt in die Astrologie zum Nordstern und in Marschliedform der „St. Louis -Blues“. Später gab es unter anderem eine „Herz-Schmerz-Polka“, die „Bohemain Rhapsody“ von Freddy Mercury und das Stück „Verliebt“ vom Arrangeur und Dirigenten Paul Gregoor. Als Solistinnen taten sich besonders Annika Haupt, Nadin Mahner, Isabel Hülsenbeck und Bastian Rühl hervor.



Kommentare
Aus dem Ressort
Neue Ausstellung des Niederrheinischen Kunstvereins
Kultur
Im Städtischen Museum in Wesel stellen die Malerin Annegret Hoch und der Bildhauer Siegfried Kreitner aus. Die beiden sind seit Jahren ein Paar, künstlerisch und privat.
Der höchste Fierdach in dat janze Joahr
Brauchtum
Am 13. September beginnt das große Trachtenschützenfest in Üfte-Overbeck. Gefeiert wird nur alle fünf Jahre. Vorab gab’s eine Kostprobe für die NRZ. Männer, Frauen und Kinder ließen die Klumpen knallen
Pläne für noch mehr Natur an der Weseler Lippe
Umwelt
Die Lippe soll sich ihren Raum zurückerobern. Bei Hochwasser wird der Lippemündungsraum zu einer riesigen Seenplatte. So wurde die Landschaft hier extra modelliert. Nun soll es Richtung Obrighoven weitergehen - eine Projektidee.
Hamminkelner Stadtfest lockt mit buntem Programm
Freizeit
Viele Stände, geöffnete Geschäfte, Spiele, Speis und Trank bei „Bennen on Butten“. Zum ersten Mal ist der Bauhof in Aktion, zum zweiten Mal gibt es „Feines vom Land“ mit ganz besonderen Köstlichkeiten.
Wie der Kriegsalltag auch Wesel traf
Geschichte
Das Infanterie-Regiment 56 war in Wesel und Kleve stationiert. 1914 zogen seine Soldaten in den Krieg, an die Westfront. Ihre Berichte, Briefe und Fotos fanden sich in hiesigen Archiven und bilden die Grundlage für ein Buch von Alexander Berkel über den Kriegsalltag. Und für einen Film, den das ZDF...
Fotos und Videos
IN GAHLEN
Bildgalerie
SCHAFSMARKT
An Land, zu Wasser, in der Luft
Bildgalerie
PPP-Tage 2014
Weseler Schützentag 2014
Bildgalerie
PPP Stadtfest
Pauken, Plunder, Promenade
Bildgalerie
Stadtfest