Das aktuelle Wetter Wesel 6°C
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck

Fairer Handel und gutes Klima

05.05.2009 | 18:23 Uhr

Werbeaktion der Eine-Welt-Jugendgruppe am Samstag: Danke-Flyer und kostenloses Getränk.

Zum ersten Mal beteiligen sich die Mitglieder der Eine-Welt-Jugendgruppe am bundesweiten Weltladentag. Am Samstag wollen Marie Timmreck, Sebastian Böckmann, Tim Habermann und Sebastian Preuß gemeinsam mit den anderen Ehrenamtlern in der Weseler Innenstadt auf den Weltladen „esperanza” und auf den fairen Handel aufmerksam machen. Die 19-Jährigen sind sicher: Vom fairen Handel profitieren alle Beteiligten.

Mit Danke-Flyern sind sie am 9. Mai zwischen Berliner Tor und Willibrordi-Dom, zwischen Esplanade und Korbmacherstraße zu finden, um die Menschen anzusprechen, die mit Fahrrädern, zu Fuß oder dem öffentlichen Personennahverkehr unterwegs sind. Deren klimabewusstes Handeln soll belohnt werden. Mit einer Doppelpostkarte und einem Gutschein für ein Getränk: fair gehandelter Kaffee, Rotbuschtee aus Südafrika oder Orangensaft. „Fairer Handel schafft gutes Klima” lautet das Motto des bundesweiten Weltladentages. „Das ist durchaus doppeldeutig zu sehen”, versichert Klaus Bauer, Leiter der Jugendgruppe und Vorsitzender der Eine-Welt-Gruppe Wesel. Denn der faire Handel komme sowohl den Menschen als auch dem Klima zugute. Für Sebastian Preuß hat Umweltbewusstsein darüber hinaus auch etwas mit dem Bewusstsein für die Welt zu tun.

Die Anregung zur Aktion holte sich die Jugendgruppe bei der Teilnahme an der Landeskonferenz in Münster, die unter dem Thema „Finanzen-Klima-Hunger: neue Weltordnung gesucht” stand. Dort sei der globale Zusammenhang zwischen Weltwirtschaftskrise und Hunger deutlich geworden, so die Jugendlichen. Die wurden in Münster sogar bestaunt, denn Jugendgruppen sind im Bereich der Eine-Welt-Gruppen eher die Ausnahme. Klaus Bauer vermutet, dass das 18-köpfige Team aus Wesel derzeit in NRW einzigartig ist. Also stoßen die Weseler am Samstag auf etwas Besonderes, wenn ihnen zwischen 10 und 16 Uhr die Jugendlichen mit ihren Flyern und Postkarten begegnen.

Im Weltladen „esperanza” hat sich mittlerweile auch wieder etwas getan. „Wir haben noch einmal ordentlich investiert und die Flächen für die Handwerksprodukte erweitert. Außerdem wurde das kleine Ladenlokal umgestaltet. Die Erwachsenen der Eine-Welt-Gruppe sorgen Samstag dafür, dass das Geschäft in der Windstege länger als üblich, nämlich bis 16 Uhr, geöffnet bleibt.

Weitere Infos zum Weltladen esperanza: www.ewg-wesel.de

Margret Brüring



Empfehlen
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Kindern vor der eigenen Haustür helfen
Weihnachten
Zum Auftakt der Wunschbaum-Aktion wollten fast 100 Weseler helfen, andere glücklich zu machen. Noch bis zum 12. Dezember können Geschenke für Kinder aus bedürftigen Familien abgegeben werden.
Turnen in der Vertikalen
Poledance
Miriam Huber bietet in ihrem neuen Studio in Hamminkeln Poledance-Kurse an.Die Ursprüngedes Poledance liegen in China. Dort hat der chinesische Staatszirkus die Akrobatik an vertikalen Stangen aus der Taufe gehoben.
Aus für die Lippebrücke
Regionale 2016
Der Lenkungsausschuss stoppt das Schermbecker Projekt.
Einer für alle
Polizei
Der neue Leiter der Polizeiwache Wesel ist Ansprechpartner für sämtliche Bereiche. Die neue Aufgabe, die offiziell ab Montag gilt, ist für den ersten Polizeihauptkommissar kein Grund zur Aufregung, denn in Wesel ist er nicht nur privat, sondern auch beruflich zu Hause.
Bauer half beim illegalen Töten von Schafen
Landwirtschaft
Ein Landwirt aus Hamminkeln im Kreis Wesel muss seinen Schafbestand auflösen, weil er gegen den Tierschutz verstoßen hat. Der Mann hatte es im vergangenen Jahr zugelassen, dass mehrere Dutzend seiner Tiere geschächtet wurden.
Fotos und Videos
Auf dem Wochenmarkt
Bildgalerie
Wunschbaum-Aktion
Weseler Winter
Bildgalerie
Freizeit
Kerzensonntag in Dingden
Bildgalerie
Volksfest
Kasernensturm
Bildgalerie
Karneval
Weitere Nachrichten aus dem Ressort