Das aktuelle Wetter Wesel 13°C
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck

Fairer Handel und gutes Klima

05.05.2009 | 18:23 Uhr

Werbeaktion der Eine-Welt-Jugendgruppe am Samstag: Danke-Flyer und kostenloses Getränk.

Zum ersten Mal beteiligen sich die Mitglieder der Eine-Welt-Jugendgruppe am bundesweiten Weltladentag. Am Samstag wollen Marie Timmreck, Sebastian Böckmann, Tim Habermann und Sebastian Preuß gemeinsam mit den anderen Ehrenamtlern in der Weseler Innenstadt auf den Weltladen „esperanza” und auf den fairen Handel aufmerksam machen. Die 19-Jährigen sind sicher: Vom fairen Handel profitieren alle Beteiligten.

Mit Danke-Flyern sind sie am 9. Mai zwischen Berliner Tor und Willibrordi-Dom, zwischen Esplanade und Korbmacherstraße zu finden, um die Menschen anzusprechen, die mit Fahrrädern, zu Fuß oder dem öffentlichen Personennahverkehr unterwegs sind. Deren klimabewusstes Handeln soll belohnt werden. Mit einer Doppelpostkarte und einem Gutschein für ein Getränk: fair gehandelter Kaffee, Rotbuschtee aus Südafrika oder Orangensaft. „Fairer Handel schafft gutes Klima” lautet das Motto des bundesweiten Weltladentages. „Das ist durchaus doppeldeutig zu sehen”, versichert Klaus Bauer, Leiter der Jugendgruppe und Vorsitzender der Eine-Welt-Gruppe Wesel. Denn der faire Handel komme sowohl den Menschen als auch dem Klima zugute. Für Sebastian Preuß hat Umweltbewusstsein darüber hinaus auch etwas mit dem Bewusstsein für die Welt zu tun.

Die Anregung zur Aktion holte sich die Jugendgruppe bei der Teilnahme an der Landeskonferenz in Münster, die unter dem Thema „Finanzen-Klima-Hunger: neue Weltordnung gesucht” stand. Dort sei der globale Zusammenhang zwischen Weltwirtschaftskrise und Hunger deutlich geworden, so die Jugendlichen. Die wurden in Münster sogar bestaunt, denn Jugendgruppen sind im Bereich der Eine-Welt-Gruppen eher die Ausnahme. Klaus Bauer vermutet, dass das 18-köpfige Team aus Wesel derzeit in NRW einzigartig ist. Also stoßen die Weseler am Samstag auf etwas Besonderes, wenn ihnen zwischen 10 und 16 Uhr die Jugendlichen mit ihren Flyern und Postkarten begegnen.

Im Weltladen „esperanza” hat sich mittlerweile auch wieder etwas getan. „Wir haben noch einmal ordentlich investiert und die Flächen für die Handwerksprodukte erweitert. Außerdem wurde das kleine Ladenlokal umgestaltet. Die Erwachsenen der Eine-Welt-Gruppe sorgen Samstag dafür, dass das Geschäft in der Windstege länger als üblich, nämlich bis 16 Uhr, geöffnet bleibt.

Weitere Infos zum Weltladen esperanza: www.ewg-wesel.de

Margret Brüring



Empfehlen
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Betuwe-Ausbau rückt näher
Verkehr
Die Bahn hat im Hanseviertel am Handelsweg 1 ein Informations-Zentrum für Bürgerinnen und Bürger eröffnet. Immer donnerstags können Interessierte hier vorbeischauen. An jedem zweiten Donnerstag im Monat findet eine Sprechstunde statt.
Fremde Häfen, bunte Wälder
Brauchtum
Beim Gahlener Heimatabend gab’s Musik, Gedichte und Sketche. Akteure und Publikum füllten die Plätze im Saal Schult, den die Gastgeber herbstlich geschmückt hatten.
Einbrechern das Leben schwer machen
Kriminalität
Die Polizei berät im Rahmen der Aktion „Riegel vor“ über Tricks und technische Sicherungen, die Haus und Wohnung vor ungebetenem Besuch schützen
Gemeinsam die Rosse zügeln
Musik
Von wegen bieder. Der Büdericher Chor Quartett-Verein Melodia bewies beiseinem Herbstkonzert, dass es auch ganz anders geht.
Was für ein Wetterchen
Freizeit
An diesem Wochenende zeigte sich der Oktober von seiner goldigsten Seite. Radfahrer, Inline-Skater, Spaziergänger bevölkerten die Straßen, Wege und Deiche
Fotos und Videos
5. Dingdener Bergrennen
Bildgalerie
Seifenkistenrennen
Demo in Wesel
Bildgalerie
Demo In Wesel
Wesel von oben
Bildgalerie
Aus der Luft gegriffen
Lebensgefahr
Bildgalerie
Unfall