Das aktuelle Wetter Wesel 2°C
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck

Auf den Stimmzetteln gibt's jeweils fünf Bewerber

15.07.2009 | 18:11 Uhr

In Hamminkeln und Schermbeck tagten gestern die Wahlausschüsse.

Es bleibt dabei: In Hamminkeln treten bei der Kommunalwahl CDU, SPD, FDP, Grüne und die USD an. Weder die Partei Die Linke noch die NPD haben Wahlvorschläge eingereicht. Mit diesem Hinweis begann die gestrige Sitzung des Wahlausschusses. Die Mitglieder akzeptierten sämtliche Wahlvorschläge für die insgesamt 19 Wahlbezirke - und natürlich die beiden Bürgermeisterkandidaten: Neben Amtsinhaber Holger Schlierf tritt auch der Mehrhooger Johannes Flaswinkel (Grüne) an. Auch in Schermbeck sind fünf Parteien und zwei Bürgermeisterkandidaten am Start.

Die Hamminkelner müssen sich bei einigen Wahllokalen auf Veränderungen einstellen. Alle Bewohner im Stimmbezirk 4.0 (Hamminkeln) wählen künftig nicht mehr in der Grundschule, sondern im Christophorus-Haus. Diesen Hinweis finden sie auch in ihrer Wahlbenachrichtigung, teilte Astrid Terhorst vom Hauptamt gestern mit. Die etwa 200 Wahlberechtigten aus Wittenhorst und Töven gehören künftig zwar in den Bezirk 18 (Wertherbruch), doch ihr Wahllokal bleibt die Gaststätte Storm in Töven. Die Bonhoeffer-Schule in Mehrhoog gilt als Wahllokal für die Stimmbezirke 14.1 und 14.2.

Auch in Schermbeck sind es jeweils fünf Kandidaten (CDU, SPD, USWG, FDP, Grüne), bei denen der Wähler in 16 Bezirken am 30. August sein Kreuzchen machen kann. Der Wahlausschuss bestätigte ebenfalls gestern Nachmittag alle eingegangenen Vorschläge. Amtsinhaber Ernst-Christoph Grüter (CDU) und Rechtsanwalt Thomas Heiske (FDP) treten bei der Wahl zum Bürgermeister an.

Margret Brüring

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Jury-Entscheidungen bestätigt
Musik
Musikschülerinnen und -schüler bewiesen beim Preisträger-Konzert ihr Können
Händler fürchten Internet-Rivalen
Wirtschaft
Einzelhandelsverband lobt Wesels attraktive Innenstadt und den aktiven Umgang mit der Online-Thematik. Hamminkeln sei auf dem richtigen Weg.
Ein politischer Sprint
Politik
Seit zwei Jahren ist Roswitha Bannert Schlabes in der CDU, seit einem Jahr ist sie im Rat. Und jetzt möchte sie Bürgermeisterin von Hamminkeln werden.
Wirkliche Sternstunden erlebt
Kultur
Ein begeistertes Publikum feierte Claudia Hirschfeld, Eva Lind und die German Tenors beim Auftritt im Städtischen Bühnenhaus in Wesel.
„Als wäre es gestern gewesen“
NRZ-Serie
Marlies Blumenberg war zehn Jahre alt, als die Bomber über Wesel flogen. Der Himmel sei „schwarz vor lauter Flugzeugen“ gewesen, so die 81-Jährige.
Fotos und Videos
Ü 30 Party
Bildgalerie
Tanz
Unterwegs auf der Betuwe-Linie
Video
Güterverkehr
Karnevalszug Bislich
Bildgalerie
Rosenmontag
Karnevalszug Wesel
Bildgalerie
Rosenmontag
article
490790
Auf den Stimmzetteln gibt's jeweils fünf Bewerber
Auf den Stimmzetteln gibt's jeweils fünf Bewerber
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/nachrichten-aus-wesel-hamminkeln-und-schermbeck/auf-den-stimmzetteln-gibts-jeweils-fuenf-bewerber-id490790.html
2009-07-15 18:11
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck