Das aktuelle Wetter Wesel 2°C
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck

Auf den Stimmzetteln gibt's jeweils fünf Bewerber

15.07.2009 | 18:11 Uhr
Funktionen

In Hamminkeln und Schermbeck tagten gestern die Wahlausschüsse.

Es bleibt dabei: In Hamminkeln treten bei der Kommunalwahl CDU, SPD, FDP, Grüne und die USD an. Weder die Partei Die Linke noch die NPD haben Wahlvorschläge eingereicht. Mit diesem Hinweis begann die gestrige Sitzung des Wahlausschusses. Die Mitglieder akzeptierten sämtliche Wahlvorschläge für die insgesamt 19 Wahlbezirke - und natürlich die beiden Bürgermeisterkandidaten: Neben Amtsinhaber Holger Schlierf tritt auch der Mehrhooger Johannes Flaswinkel (Grüne) an. Auch in Schermbeck sind fünf Parteien und zwei Bürgermeisterkandidaten am Start.

Die Hamminkelner müssen sich bei einigen Wahllokalen auf Veränderungen einstellen. Alle Bewohner im Stimmbezirk 4.0 (Hamminkeln) wählen künftig nicht mehr in der Grundschule, sondern im Christophorus-Haus. Diesen Hinweis finden sie auch in ihrer Wahlbenachrichtigung, teilte Astrid Terhorst vom Hauptamt gestern mit. Die etwa 200 Wahlberechtigten aus Wittenhorst und Töven gehören künftig zwar in den Bezirk 18 (Wertherbruch), doch ihr Wahllokal bleibt die Gaststätte Storm in Töven. Die Bonhoeffer-Schule in Mehrhoog gilt als Wahllokal für die Stimmbezirke 14.1 und 14.2.

Auch in Schermbeck sind es jeweils fünf Kandidaten (CDU, SPD, USWG, FDP, Grüne), bei denen der Wähler in 16 Bezirken am 30. August sein Kreuzchen machen kann. Der Wahlausschuss bestätigte ebenfalls gestern Nachmittag alle eingegangenen Vorschläge. Amtsinhaber Ernst-Christoph Grüter (CDU) und Rechtsanwalt Thomas Heiske (FDP) treten bei der Wahl zum Bürgermeister an.

Margret Brüring

Kommentare
Aus dem Ressort
Pasta-Mix eröffnet, Fielmann wird größer
Wirtschaft
In der Weseler City stehen viele Ladenlokale leer. Einige haben sich aber bereits wieder gefüllt, andere stehen kurz davor: ein Überblick.
Radweg kommt noch 2015
Freizeit
Durch den Lippemündungsraum radeln, das soll wohl noch im Sommer Wirklichkeit werden. Die SPD möchte zudem einen Radweg an der Straße „Zum Ölhafen“.
Erinnerung an jüdische Weseler
Gedenken
Schülerinnen und Schüler des Konrad-Duden-Gymnasiums erinnerten an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 70 Jahren.
In Wesel gestohlene Pizza-Taxis sind wieder da
Kriminalität
Innerhalb kurzer Zeit waren zwei Lieferfahrzeuge vor Weseler Pizzerien gestohlen worden. Dann fielen sie anderenorts auf. Der Dieb flüchtete.
Mit Wärme und Überzeugungsarbeit
Verdienstmedaille
Die Büdericherin Josefa Bittner wurde für ihr vielfältiges Engagement ausgezeichnet
Fotos und Videos
Stadtmeisterschaften
Bildgalerie
Fussball
Historisches Backen
Bildgalerie
Heimatverein Bislich
Adventmarkt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Auf dem Wochenmarkt
Bildgalerie
Wunschbaum-Aktion
article
490790
Auf den Stimmzetteln gibt's jeweils fünf Bewerber
Auf den Stimmzetteln gibt's jeweils fünf Bewerber
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/nachrichten-aus-wesel-hamminkeln-und-schermbeck/auf-den-stimmzetteln-gibts-jeweils-fuenf-bewerber-id490790.html
2009-07-15 18:11
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck