Das aktuelle Wetter Soest 18°C
Silvesterlauf 2012

Torsten Graw gewinnt Silvesterlauf von Werl nach Soest

31.12.2012 | 16:01 Uhr
Torsten Graw aus Bottrop gewinnt den 31. Silvesterlauf von Werl nach Soest. Foto: Thomas Nitsche

Werl/Soest.   Wie erwartet hat sich der große Favorit durchgesetzt: Der Bottroper Torsten Graw kam beim Silvesterlauf von Werl nach Soest als erster durchs Ziel - vor seinem Trainingspartner Thorben Dietz. Bei den Frauen gewann Nina Stöcker das 15 Kilometer lange Rennen.

Torsten Graw hat den 31. Silvesterlauf von Werl nach Soest gewonnen. In 45:59 Minuten setzte sich der bereits im Vorfeld favorisierte Bottroper vom ASV Duisburg gegen seinen Trainingspartner Thorben Dietz (LG Dorsten) durch, der in 46:16 Minuten ins Ziel kam. "Das war ein Rennen am Limit", bilanzierte Dietz im Anschluss. Bei den Frauen gewann Nina Stöcker von der LG Ratio Münster in 55:16 Minuten vor Franziska Stebner (Paderborn/57:55) und Lucienne Cramer (Warstein/58:43). Vorjahressiegerin Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) war nicht am Start.

Mit leichtem Rückenwind und milden Temperaturen herrschten perfekte Bedingungen, die besonders Torsten Graw und Thorben Dietz für sich zu nutzen wussten: Bis Kilometer elf waren die beiden Trainingspartner vor geschätzt 25.000 Zuschauern gemeinsam gelaufen, dann aber setzte sich Graw ab und überquerte schließlich als Erster die Ziellinie in Soest.

Bei Deutschlands größtem Silvesterlauf gingen am Montag rund 5300 Teilnehmer an den Start. Der Wohltätigkeitsgedanke spielte auch diesmal die wohl größte Rolle. Der Erlös des Laufs ging an den Verein Archemed "Kinder in Not in Eritrea" und an den Förderverein des TAW Soest. In den vergangenen Jahren sammelten die Silvesterläufer bei Werl-Soest mehr als 1,3 Millionen Euro für karitative Organisationen. (mit dpa)

Silvesterlauf von Werl nach Soest

 

Falk Blesken und Sebastian Weßling



Kommentare
Aus dem Ressort
Operation misslungen - Soester Krankenhaus muss zahlen
Schmerzensgeld
Ein Soester Krankenhaus muss einer Arnsbergerin 50 000 Euro Schmerzensgeld zahlen, so das Urteil vor dem Oberlandesgericht Hamm. Die Frau hatte sich an der Schulter operieren lassen, doch das ging gründlich schief.
Mit Saison nicht unzufrieden
Biberbad
Kaum ein Tag ohne Unwetterwarnung – nicht Kälte und Regen trübten die diesjährige Saisonbilanz des Biberbads, sondern die teils hysterischen Prognosen. Davon ist Schwimmmeister Lars Kemke überzeugt. „Es war ja nicht kalt“, sagt er im Gespräch mit der WESTFALENPOST, „aber die schlechten Vorhersagen...
Zum Abschied ein Oscar für den Alleskönner
Schule
Er ist im Idealfall Handwerker und Seelentröster, Vertrauensperson und Mädchen für alles. Ein Schulhausmeister ist halt ein „Alleskönner“. Zumindest traf dies auf Peter Figgen zu und so verliehen ihm die Schülerinnen und Schüler der Maximilian-Kolbe-Schule am Freitag zum Abschied in den Ruhestand...
Sicherheitstraining für Schlepper-Fahrer
Sicherheitstraining
Auf dem Verkehrsübungsplatz in Rüthen lernen junge Menschen aus der Landwirtschaft den verantwortungsvollen Umgang mit den gewaltigen Fahrzeugen.
Angeklagter räumt nur ein, was Ermittlungen ergeben haben
Gericht
Weiter in die Länge zieht sich der Prozess um einen der größten Drogenfunde der vergangenen Jahre in Nordrhein-Westfalen, welcher der Polizei im Januar ausgerechnet im idyllischen Langenstraße gelungen war. Teils liegt dies an der von Anfang an verhalten zu nennenden Aussagebereitschaft des...
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM