Das aktuelle Wetter Rheinberg 14°C
Nachrichten aus Rheinberg, Xanten, Alpen und Sonsbeck

Die wilden 60er

09.11.2007 | 20:50 Uhr

VORFÜHRUNG. Der Vynener Heimatverein zeigte einen Film, der jahrzehntelang unter Verschluss gehalten wurde. Die Zuschauer waren begeistert.

XANTEN-VYNEN. Der Xantener Ortsteil Vynen hat eine lange Geschichte. Bereits im Jahre 967, vor 1040 Jahren, wird er kirchenurkundlich erwähnt. "Das ist zwar eigentlich kein Jubiläum", sagte Norbert Schmitz, stellvertretender Vorsitzender des Vynener Heimatvereins. "Für uns ist es aber ein guter Moment, noch einmal den Jubiläumsfilm zu zeigen." Dieser wurde 1967 anlässlich des 1000. Geburtstags der Ortschaft von Josef Kröll, Franz Jacobs und Josef van Lück gedreht und von Wolfgang Freund eingesprochen. Nach dem Jubiläum vor 40 Jahren wurde die rund dreistündige Filmrolle im Tresor der Schützenbruderschaft eingeschlossen und seitdem nur einmal gezeigt. "Viel zu schade!", dachte sich Willi Neumann, Mitglied im damaligen Jubiläums-Auschuss. Die bewegten Bilder der Stadtgeschichte sollten für jedermann zugänglich sein. Der Heimatverein übernahm die Kosten für die Digitalisierung des Super-Acht-Films. Auch DVDs wurden gepresst. Jetzt wurde der Film erstmals wieder gezeigt - im Landhaus Spickermann vor mehr als 100 Gästen. "Einige wohnen gar nicht mehr hier und sind extra für die Filmvorführung zurück in ihren Heimatort gekommen." Das Kommen hat sich gelohnt: Die knapp 200 Minuten waren eine einzigartige Reise ins Vynen der 60er Jahre. Damals, als die Bebauung noch lückenhaft war und es nur wenig geteerte Straßen gab. Dokumentiert ist die schwere Feldarbeit der Bauern, aber auch die ersten, langsamen Mähdrescher sind zu sehen. Für Gelächter sorgten die früheren Badegewohnheiten: Zu den Badegästen an der Woij gesellten sich gerne Kühe der benachbarten Wiese, um den Durst zu löschen. Für Erheiterung sorgten auch die ersten Auftritte des Musikvereins - schließlich saß Posaunist Herbert Schleer in der ersten Reihe. "Der Film kommt auch heute super an", freute sich Norbert Schmitz. (BG)



Kommentare
Aus dem Ressort
Kaum Veränderungen bei der Arbeitslosigkeit in Rheinberg, Xanten, Alpen und Sonsbeck
Statistik
Die Arbeitslosigkeit im Kreis Wesel ist im August stabil geblieben, teilte die Agentur für Arbeit mit. Derzeit sind 29 745 Menschen ohne Arbeit, fünf Personen mehr als im Juli.
Türkische Sprechstunde für Eltern, die Kindern beim Berufsstart helfen wollen
Beratung
Für Eltern mit Migrationshintergrund bietet die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg/Wesel/Kleve eine Sprechstunde in türkischer Sprache an: Am Dienstag, 2. September, 14.30 bis 17 Uhr, können sie sich darüber informieren, wie sie ihr Kind bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz...
Handys im Unterricht - neues Modell an Gesamtschule Sonsbeck
Bildung
Statt Vokabeln im klassischen Wörterbuch nachzuschlagen, können Sonsbecker Gesamtschüler neuerdings per Smartphone und Tablet-PC recherchieren. „Erweitertes Lernen“ nennt die Schulleitung dieses Konzept. Andere Schulen sind dagegen weiterhin strikt gegen Handys und Co. im Unterricht.
Mehr Grün für Rheinberg
Natur
So könnte man die Aktion der Biologischen Station Wesel beschreiben, bei der auf ausgewählten Flächen Wiesensamen angelegt werden. Insgesamt wurden so im gesamten Kreisgebiet bislang 10 000 Quadratmeter Grünland - eine Fläche so groß wie etwa vierzehn Fussballfelder - mit den verschiedenen...
Kaum noch Platz für Flüchtlinge – in Rheinberg, Alpen, Xanten und Sonsbeck wird es eng
Soziales
Wohnin mit den Flüchtlingen? Eins ist sicher: Zu einer Unterbringung in Zelten, wie sie in Duisburg debattiert wird, kommt es nicht. Darin sind sich die Kommunen Rheinberg, Alpen, Xanten und Sonsbeck einig. Genauso eint sie auch das Problem der Unterbringung – zwar sind noch nicht alle Möglichkeiten...
Fotos und Videos
Mit dem Bauern bei der Getreideernte
Bildgalerie
Landwirtschaft
Kinderzirkus
Bildgalerie
Ferienalarm
Abschlussfest
Bildgalerie
NRZ-Ferienprogramm
Ferien für Kinder
Bildgalerie
Xanten