Das aktuelle Wetter Rheinberg 24°C
Nachrichten aus Rheinberg, Xanten, Alpen und Sonsbeck

Die wilden 60er

09.11.2007 | 20:50 Uhr

VORFÜHRUNG. Der Vynener Heimatverein zeigte einen Film, der jahrzehntelang unter Verschluss gehalten wurde. Die Zuschauer waren begeistert.

XANTEN-VYNEN. Der Xantener Ortsteil Vynen hat eine lange Geschichte. Bereits im Jahre 967, vor 1040 Jahren, wird er kirchenurkundlich erwähnt. "Das ist zwar eigentlich kein Jubiläum", sagte Norbert Schmitz, stellvertretender Vorsitzender des Vynener Heimatvereins. "Für uns ist es aber ein guter Moment, noch einmal den Jubiläumsfilm zu zeigen." Dieser wurde 1967 anlässlich des 1000. Geburtstags der Ortschaft von Josef Kröll, Franz Jacobs und Josef van Lück gedreht und von Wolfgang Freund eingesprochen. Nach dem Jubiläum vor 40 Jahren wurde die rund dreistündige Filmrolle im Tresor der Schützenbruderschaft eingeschlossen und seitdem nur einmal gezeigt. "Viel zu schade!", dachte sich Willi Neumann, Mitglied im damaligen Jubiläums-Auschuss. Die bewegten Bilder der Stadtgeschichte sollten für jedermann zugänglich sein. Der Heimatverein übernahm die Kosten für die Digitalisierung des Super-Acht-Films. Auch DVDs wurden gepresst. Jetzt wurde der Film erstmals wieder gezeigt - im Landhaus Spickermann vor mehr als 100 Gästen. "Einige wohnen gar nicht mehr hier und sind extra für die Filmvorführung zurück in ihren Heimatort gekommen." Das Kommen hat sich gelohnt: Die knapp 200 Minuten waren eine einzigartige Reise ins Vynen der 60er Jahre. Damals, als die Bebauung noch lückenhaft war und es nur wenig geteerte Straßen gab. Dokumentiert ist die schwere Feldarbeit der Bauern, aber auch die ersten, langsamen Mähdrescher sind zu sehen. Für Gelächter sorgten die früheren Badegewohnheiten: Zu den Badegästen an der Woij gesellten sich gerne Kühe der benachbarten Wiese, um den Durst zu löschen. Für Erheiterung sorgten auch die ersten Auftritte des Musikvereins - schließlich saß Posaunist Herbert Schleer in der ersten Reihe. "Der Film kommt auch heute super an", freute sich Norbert Schmitz. (BG)



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger Schüler bleiben bei Verkehrsunfall unverletzt
Busunfall
Mit dem Schrecken davongekommen sind 50 Schüler einer Duisburger Schule nach einem Verkehrsunfall am Freitag zwischen Xanten und Rheinberg. Die Mädchen und Jungen waren auf der Rückfahrt von einer Klassenfahrt. Verursacht hatte den Unfall eine 29-jährige Autofahrerin.
Smartphones richtig nutzen – in Rheinberg gibt’s Tipps
Technik
Wie kann man Smartphones effektiv für sich nutzen kann? Dazu gibt es jetzt ein Seminar am Samstag, 27. September, von 9.00 bis 16.30 Uhr. Es findet im Unterrichtsraum des Rheinberg Konvikts statt.
Ruhig öfter kontrollieren
Zur Sache
Wer an einem Tag wie diesem Donnerstag zu schnell in eine Radarfalle reinfährt, dem ist nicht mehr zu helfen. Der Blitzmarathon ist nicht neu, er ist lang und breit angekündigt worden (und deswegen auch kein Abzockmanöver!) und wenn man so wie ich viel innerorts, auf Landstraßen und Autobahnen...
Juwelier aus Xanten wurde Opfer eines Uhrendiebstahls
Kriminalität
Die Polizei bittet um Hilfe: Wer kann Hinweise auf den Uhrendiebstahl bei einem Xantener Juwelier geben? In den Räumen an der Marsstraße war ein bislang Unbekannter aktiv.
Blitzmarathon – am Stadtpark in Rheinberg gab es keinen Temposünder
Aktion
Nach einer Stunde packten die beiden kontrollierenden Polizisten am Stadtpark in Rheinberg ihre Tempomessanlage wieder ein. Kein einziger Fahrer fuhr schneller als die erlaubten 50 km/h.
Fotos und Videos
Mit dem Bauern bei der Getreideernte
Bildgalerie
Landwirtschaft
Kinderzirkus
Bildgalerie
Ferienalarm
Abschlussfest
Bildgalerie
NRZ-Ferienprogramm
Ferien für Kinder
Bildgalerie
Xanten