Das aktuelle Wetter Moers 1°C
Comedy

Rotlicht, Haschkekse und die Beatles

27.06.2012 | 19:18 Uhr
Funktionen
Rotlicht, Haschkekse und die Beatles
Achim Knorr bei seinem Auftritt im Comedy Salon Moers . Foto: Volker Herold

Moers.  Es war ein unterhaltsamer musikalischer Abend - mit Heinz Gröning und Gästen beim 3. Comedy Salon im Eurotec-Center.

Moderiert von dem unglaublichen Heinz Gröning, der einen dieses Mal besonders musikalischen Abend mit guter Stimmung einleitete, ging am Dienstagabend im fast vollen Eurotec-Center der 3. Comedy Salon dieses Jahres über die Bühne. Überzeugt selbstverliebt erzählte Gröning, der zum ersten Mal zu Gast im Moerser Comedy Salon war, von all den beeindruckten Frauen, die nur gekommen wären, um ihn zu sehen.

Die drei Gäste, C. Heiland, Achim Knorr und Jens H. Claassen, boten dem Publikum mit witzigen Gesangseinlagen und gesprochenen Gags einen unterhaltsamen Abend. Den Anfang machte C. Heiland, der mit seinem Omnichord, einem Musikinstrument einer asiatischen Firma, und seinem leicht derben Humor die Zuschauer begeistern konnte. Er wollte, dass nur das rote Licht brenne, um eine „bordellähnliche Atmosphäre“ zu schaffen, so der Künstler. Genauso stelle er sich ein Bordell vor, vor allem, wenn er sich die erste Reihe ansähe, griff der Comedian respektlos an und punktete trotz Grenzwertigkeit mit gekonnter Dreistigkeit.

Single beim Pärchenabend

Jens H. Claassen übernahm die Rolle des einsamen Klavierspielers und spielte diese mit seiner bemitleidenswerten, aber kindlich lieben Art sehr gut. Er erzählte dem Publikum, wie schwer es doch als Single sei, Abende mit Pärchen durchzustehen. Dabei spielte er auf die Rücksichtslosigkeit derer an, die einen Partner haben und sich unter keinen Umständen mehr Gedanken machen, wenn die, die keine Partner haben, zu einem Pärchenabend eingeladen werden.

So begeisterte Claassen auch mit seiner fiesen Art, als er den Part des gemeinen Freundes übernahm. Schließlich können selbst gebackene Haschkekse beim Pärchenabend auch die größte Liebschaften ganz plötzlich beenden.

Als dritter Gast versuchte dann der bekennende Beatles-Fan Achim Knorr mit seiner E-Gitarre, das Publikum auf seine Seite zu ziehen. Mit Minisoli über Ernährung und Geschichten aus dem Alltag versuchte auch er, die Stimmung noch einmal anzuheizen. Alltägliche Gedankenblitze erzählte er, so schien es, mit einer unverständlichen Ernsthaftigkeit.

Die nächsten Termine für den Comedy Salon sind Mittwoch, 29. August, und Mittwoch, 24. Oktober. Die auftretenden Künstler werden rechtzeitig bekannt gegeben. Informationen und Karten im Internet unter www.comedysalon.de.

Jan Kasper

Kommentare
Aus dem Ressort
Facebook hat „1984“ im Moerser Schlosstheater überholt
Theater
George Orwells Roman aus dem Jahr 1948 nahm viel vorweg und ist doch längst überholt. Das Schlosstheater holt den „Big Brother“ auf die Bühne.
Das Moerser Peschkenhaus wird eröffnet
Kultur
Die Bürgeraktiengesellschaft macht’s möglich: Nach einer grundlegegenden Sanierung ist das älteste Bürgerhaus der Stadt wieder für Kunst und Publikum...
Jeder kann helfen
Soziales
Kirchengemeinden und Caritas suchen Ehrenamtler, die Flüchtlinge unterstützen
Norovirus im Moerser Krankenhaus Bethanien
Gesundheit
Der Brechdurchfall brach auf zwei Stationen des Krankenhauses aus. Nur wenige Patienten waren infiziert, jetzt läuft alles wieder normal.
Bis die Tage!
Redaktion
Abschied: NRZ-Lokalchef Michael Passon sagt Tschüss
Fotos und Videos
article
6816992
Rotlicht, Haschkekse und die Beatles
Rotlicht, Haschkekse und die Beatles
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/rotlicht-haschkekse-und-die-beatles-id6816992.html
2012-06-27 19:18
Nachrichten aus Moers Kamp-Lintfort Neukirchen-Vluyn Rheurdt und Issum