Das aktuelle Wetter Moers 9°C
Klartext

Es ist Ihr Moers

09.06.2012 | 08:30 Uhr
Es ist Ihr Moers
Michael Paßon. Foto: Markus Joosten

Es wird rekordgewittern in diesem Sommer, die Aufstellung des Sanierungsplans wird zur echten Zerreißprobe. Kostprobe: Grünen-Chef Christopher Schmidtke weist darauf hin, dass Schulschwimmen keine Pflichtaufgabe sei.

Der Liberale Dino Maas lässt durchblicken, wie wenig er von Steuererhöhungen hält und SPD-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Reimann transportiert: „Man kann ein Unternehmen wie Enni nicht leerziehen.“ Wer zwischen den Zeilen lesen kann, weiß: Das ist purer Sprengstoff.

Und bis hierhin haben CDU, FBG oder Linke, die ja von der Ampel herzlich zum Diskurs eingeladen worden sind, nicht einmal gehustet. In einem sind CDU und Ampel schon nahe. Und das zu Recht: Was die Verwaltung da in punkto Rathauspersonal vorgelegt hat, ist wenig bis nichts. Dieser Spagat wird die schwierigste Übung. Und die lauteste. Schon am Mittwoch geht’s in der ersten öffentlichen los im Hauptausschuss.

Gehen Sie hin, liebe Leserinnen und Leser. Diese nächsten drei Monate gehen alle Moerserinnen und Moerser an. Verschaffen Sie sich eine Stimme, am besten vor Ort. Auf jeden Fall aber über Ihre Zeitung. Die Ampel sagt, sie habe auch die Ergebnisse des Moerser Bürgerbarometers im Blick. Es zählt jede Idee, nehmen Sie teil.

Denn es ist Ihre Stadt!

MichaelPasson



Kommentare
11.06.2012
10:30
Es ist Ihr Moers
von oldiman | #5

Die Moerser Bürger bürgen für die Schulden der Stadt Moers. So gesehen ist es tatsächlich unser Moers. Bekanntlich entscheidet der Bürge(r) aber nicht, wie er es gerne bei dem Bürgen hätte.

11.06.2012
08:24
Es ist Ihr Moers
von rudizehner | #4

Es ist -unser- Moers, wenn jemand die offenen Rechnungen bezahlen muss.

Es ist das Moers des Ballhaus-Clans, wenn es darum geht, fremdes Geld zu vernichten.

10.06.2012
18:06
Es ist Ihr Moers
von MichaelPasson | #3

Hallo "luuuca?!",

ich bins selbst, ist das nicht herrlich? Natürlich freuen wir uns über Fans, noch schöner wäre es, ihre Namen zu kennen. Wir werden weiterhin Öffentlichkeit schaffen und dabei als Lokalredaktion zum Anfassen auch öffentlich sein. In diesem Sinne viel Spaß beim Heckenschießen und einen schönen Rest-Sonntag!

1 Antwort
Mimose
von moersLokal | #3-1

Hallo Herr Passon,
können Sie nicht einfach mal konstruktiv auf konstruktive Kritik eingehen?
Muss es gleich immer den Unterton einer beleidigten Leberwurst haben?
Es ist doch wohl ganz normal in einem Forum mit Pseudonymen zu hantieren. Davon leben Foren. Wenn Sie jedoch kein lebendiges Forum in Ihrer ansonsten so leblosen Website haben möchten, dann teilen Sie das bitte ganz "nüchtern" mit.

09.06.2012
15:51
Herr Passon
von luuuca | #2

Es vergeht kein Tag, an dem sich der selbstherrliche Herr Passon nicht per Foto in SEINER Lokalzeitung verewigt. Einzigartig in Deutschland !!!

1 Antwort
Es ist Ihr Moers
von rudizehner | #2-1

Ha ha, da schreibt wohl der Bereitschaftsdienst aus dem Rathaus...

09.06.2012
09:18
Es ist mal wieder Moers
von essenberger | #1

Wenn das Thema nicht so ernst wäre, müsste man eigentlich lachen. Das ist bisher nur politisches Schaulaufen ohne echte Substanz. Jeder zeigt auf den anderen. Als Bürger erwarte ich auch, dass bei der Politik gespart wird. In Oberhausen war die Bürgerbeteiligung von der Stadt weitaus besser organisiert und der Bürger auch tatsächlich dazu angehalten/motiviert worden (Internet und drei öffentliche Veranstaltungen). Im Vergleich zu anderen Städten jammert Moers auf hohem Niveau!
Ich empfehle dringend den Blick über den eigenen Kirchturm, der im Arbeitspapier an vielen Stellen auch erfolgt (Vergleichszahlen zu anderen Städten).

Aus dem Ressort
Neukirchen-Vluyn: Der JSG-Adventskalender ist fertig
Weihnachten
Verkaufsstart für den beliebten Kalender ist Sonntag, 2. November, im Maurischen Pavillon – in diesem Jahr gibt es noch mehr Gewinne als beim letzten Mal. Die Vorstandsmitglieder des Fördervereins haben sich mächtig ins Zeug gelegt, sie arbeiten seit dem Sommer an der Akquise.
MDS-kranke Sina aus Kamp-Lintfort macht weiter Fortschritte
Medizin
Es geht aufwärts bei der zehnjährigen Sina aus Kamp-Lintfort. Die Stammzellentransplantation bei dem am Myelodysplastischen Syndrom (MDS) erkrankten Mädchen hat angeschlagen. Am vergangenen Wochenende konnte sie die Isolierstation verlassen. Ein erster Schritt auf dem noch langen Weg zur Genesung.
In Kamp-Lintfort kommt die Hilfe zu den Menschen
Soziales
Jeantte Fritz ist eine Kümmerin. Als Mitarbeiterin des Sozialamtes könnte sich auch warten, bis die Menschen zu ihr ins Büro kommen, aber sie geht lieber auf die Senioren zu und bietet ihre Hilfe vor Ort an. Sie weiß Rat in allen Lebenslagen.
Jederzeit auftanken in Moers
Freizeit
Zehn kostenlose Strom-Ladestationen laden Pedelec-Fahrer ein, die Grafschaft zu erkunden. Eine neue App weist dem modernen Radler den Weg auf fünf Routen zwischen zwölf und 21,5 Kilometern – und zur Gastronomie zur einkehren .
Eine Niederrheinerin in Berlin
Politik
Kerstin Radomski ist zweifache alleinerziehende Mutter und Bundestagsabgeordnete der CDU. Ihre Themen sind Bildung, Umwelt und Familie. Den Spagat zwischen Job und der eigenen Familie schafft sie mit Hilfe ihrer Eltern.
Fotos und Videos
Cabriofahrer rast in Baugrube
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Schlosstheater rockt
Bildgalerie
Fotostrecke
Herbstfest
Bildgalerie
Kamp-Lintfort