Das aktuelle Wetter Kleve & Region 15°C
Gericht

Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben

19.02.2013 | 16:53 Uhr
Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben
Selbst von Leuten, die die Mitgliedschaft abgelehnt hätten, habe der Verein den Beitrag abgebucht.Foto: dapd

Kleve.  Er kassierte 89,95 Euro von den Mitgliedern seines Vereins - die versprochene Gegenleistung erbrachte er nie: In Kleve muss sich seit Dienstag ein falscher Verbraucherschützer vor Gericht verantworten. Der Prozess könnte aufwändiger werden: Allein 60 Zeugen sollen vernommen werden.

Ein angeblicher Verbraucherschutzverein am Niederrhein soll Tausende Menschen in ganz Deutschland mit wertlosen Versprechungen betrogen haben. Der 40-jährige Vereinsvorsitzende steht seit Dienstag wegen gewerbsmäßigen Betrugs in knapp 9500 Fällen in Kleve vor Gericht. Der Mann habe zwischen März und Oktober 2009 knapp 850 000 Euro an Mitgliedsbeiträgen kassiert, ohne dass der Verein die versprochenen Leistungen erbracht habe, stellte die Staatsanwaltschaft in der Anklage fest. Nach Angaben des Gerichtssprechers bestritt der Angeklagte die Vorwürfe.

Der Verein aus dem niederrheinischen Rees habe unter anderem mit dem Schutz vor unseriösen Akquise-Anrufen geworben. Mitarbeiter des Vereins oder ein beauftragtes Call-Center hätten die neuen Mitglieder per Telefon geworben. Die Mitgliedschaft sollte es für einen jährlichen Beitrag von 89,95 Euro geben. Selbst von Leuten, die die Mitgliedschaft abgelehnt hätten, habe der Verein den Beitrag abgebucht.

60 Zeugen sollen gehört werden

Der Verein habe nie die Absicht gehabt, für den Beitrag eine Leistung zu erbringen. Er habe nur abkassieren wollen, stellte die Staatsanwaltschaft fest. An den acht Verhandlungstagen sollen rund 60 Zeugen gehört werden. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
„Wir machen Schluss in Appeldorn“
Kultur
Das Kunsthaus Davidu von Vincent Drost und Duve van Boggelen schließt. Diesen Herbst letzte Schülerausstellung und offene Gartenpforte
„Das ist ein gutes Jahr“
NRZ-Serie „Das Handwerk“
Im Bausektor gibt es nach wie vor eine Goldgräberstimmung. Durch die niedrigen Zinsen ist die Auftragslage im Kreis Kleve gut. Unternehmer Andreas Goris: Anforderungen und Wettbewerb nehmen zu
Drogentod meist durch Alkohol
Soziales
Suchtberatung: Die Zahlen sind viel höher als in der Statistik. Krankenkasse: Alkohol in Deutschland zu billig
Schüler nach Brüssel eingeladen
Europa
Jan-Joest-Gymnasiasten holten den Europaabgeordneten Karl-Heinz Florenz nach Kalkar. Sie hatten zur U-18-Wahl auch Wünsche und Fragen an Europa formuliert
Wie der Vater, so der Sohn
Das Handwerk
Mit ihrer Hilfe sitzen die Fenster der Dresdner Frauenkirche wieder passgenau. So machte sich das traditionsreiche Unternehmen „Metall und Stahlbau Peters“ auch einen Namen in der Denkmalpflege
Fotos und Videos
VerFührung in Wissel
Bildgalerie
NRZ-Leseraktion
Der Himmel so weit
Bildgalerie
Ausstellung
A57-Decke durch Hitze geplatzt
Bildgalerie
Blow-Up
WM 2014
Bildgalerie
Der 4. Stern