Das aktuelle Wetter Herne 18°C
Verbraucher

Gäste und Caterer streiten über abgegrastes Buffet in Herne

22.01.2013 | 17:33 Uhr
Gäste und Caterer streiten über abgegrastes Buffet in Herne
Nach Angabe einer WAZ-Leserin konnte man bei der Veranstaltung in Herne sich nur kurz an einem üppigen Buffet erfreuen. Der Caterer sieht das anders. Er bemängelt das Verhalten der Gäste.Foto: WAZ FotoPool

Herne.   Bei einer Großveranstaltung im Herner Kulturzentrum für mehrere hundert Mediziner wurde das Essen knapp. Eine WAZ-Leserin bemängelt das fehlende Essen und zu lange Wartezeiten vor dem Buffet. Der Caterer stellt dagegen, dass genug Essen vor Ort gewesen wäre. Er bemängelt das ungehobelte Verhalten der Gäste.

Gab es bei einer Großveranstaltung mit angehenden Medizinern im Kulturzentrum (Kuz) ausreichend Essen für alle Fest-Besucher? Oder waren die Gäste schlicht zu gierig? Fakt ist: Hier gehen die Meinungen deutlich auseinander. Und Fakt ist auch: Es kam zu einem deutlichen Engpass bei den angebotenen Speisen.

Der Reihe nach: Frisch gebackene Ärzte der Bochumer Ruhr-Uni wurden nun bei einer Gala im Kuz feierlich ins Berufsleben verabschiedet; mit von der Partie waren auch die Angehörigen. Zum Rahmenprogramm gehörte unter anderem ein Buffet mit Vor- und Hauptspeisen, außerdem ein Sekt-Empfang. Summa summarum kostete der Abend 35 Euro pro Person.

Stundenlang Schlangestehen

An dieser Stelle nun scheiden sich die Geister. Der Abend, beklagt WAZ-Leserin Ulrike Buschmeier, sei vom zuständigen Caterer ruiniert worden. Nachdem das Buffet um 19.45 Uhr eröffnet worden sei, hätten sich vor den beiden Anlaufstellen lange Schlangen gebildet, die durch den gesamten Saal gereicht hätten. An ein entspanntes Essen mit den Angehörigen, kritisiert die Mutter eines Absolventen, sei deshalb deshalb nicht mehr zu denken gewesen.

Um 20.10 Uhr, berichtet sie, habe sie sich angestellt – um gegen 21 Uhr vor leer gefegten Platten zu stehen. Vorspeisen und Salate seien da schon aus gewesen, warmes Essen, so eine Servicekraft auf Nachfrage, würde aber nachgereicht. Das stimmte auch: Kurz vor halb zehn sei sie mit einem prall gefüllten Teller zurück gewesen an ihrem Tisch – aber ohne Vorspeisen und ohne rechten Appetit. Der, fügt die 56-Jährige an, sei ihr „im Laufe der vorangegangenen Stunde verloren gegangen“, genau wie zahlreichen anderen Gästen auch.

Publikum sehr ungehobelt

Caterer Karl-Heinz Gerdes weist jede Schuld an dem Engpass von sich. Besucher, sagt er auf Anfrage der WAZ, seien schon beim Sekt-Empfang so gierig gewesen, dass er den Ausschank habe abbrechen müssen. Flaschenweise hätten Gäste den Sekt geordert. Das habe sich dann Buffet nahtlos fortgesetzt: „Das war kein essen, das war fressen“, schimpft der 61-Jährige. Und: „Die haben sich die Teller vorne und hinten bis obenhin vollgeknallt.“ Über viele Jahre habe er Tausende Buffets veranstaltet, so etwas wie bei der Abschluss-Veranstaltung für die Mediziner „habe ich aber noch nie erlebt“.

Für den Abend, stellt er klar, habe er ausreichend Essen für die mehreren hundert Besucher vorgehalten. So habe er etwa 720 Portionen Lachs und 50 Kilo Fleisch eingekauft. Und natürlich habe er nachgelegt, aber das, betont Gerdes, „braucht seine Zeit“. Das Publikum, kritisiert er, sei „sehr ungehobelt“ aufgetreten.

Michael Muscheid

Kommentare
26.01.2013
21:21
Gäste und Caterer streiten über abgegrastes Buffet in Herne
von kalle_g | #21

das ist treibt mir die zornesröte ins gesicht ,und wer darf es am ende bezahlen? genau, der kleine mann!
wissen sie was das ist? lügen tuen die. das...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Herner OB entwickelt Entertainer-Qualitäten
Politgeflüster
Im September endet die Amtszeit von OB Schiereck. In seiner drittletzen Ratssitzung entwickelte er in dieser Woche fast schon Entertainer-Qualitäten.
Im Herner Kino-Café startet im Juli eine neue Staffel
Film
Im Juli beginnt im Kino-Café eine neue Staffel. Jeweils mittwochs sind in der Filmwelt zwölf Kinohits zu sehen. Der Eintritt kostet 5 Euro.
Herner Dezernent Frank Burbulla reizte Wechselperspektive
Interview
Am Dienstag hat der Rat den Hattinger Frank Burbulla zum neuen Dezernenten gewählt. Im WAZ-Interview stand er Rede und Antwort.
Ehemaliger Opelaner machte sich mit Lottoladen selbstständig
Behrensstraße
Früher war Eugen Garus Opelaner. Vor zehn Jahren machte er sich mit einem Lotto-Laden selbstständig. In der Behrensstraße schätzt er das Miteinander.
Ela-Schäden in Herne geringer als befürchtet
Pfingststurm
Der Pfingststurm „Ela“ zerstörte vor einem Jahr in Herne sechs Prozent des Baumbestands, 3800 umgekippte Bäume wurden bislang gezählt.
Fotos und Videos
KGV Herne-Süd - Eindrücke
Bildgalerie
Fotostrecke
Kramer'sche Sauerkrautauflauf
Bildgalerie
Das isst der Pott
article
7511074
Gäste und Caterer streiten über abgegrastes Buffet in Herne
Gäste und Caterer streiten über abgegrastes Buffet in Herne
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/aerger-ueber-abgegrastes-buffet-id7511074.html
2013-01-22 17:33
Essen,Buffet,Catering,Streit,Zoff
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel