Das aktuelle Wetter Dinslaken 18°C
Nachrichten aus Dinslaken, Hünxe und Voerde

Dach nicht kaputtreden

06.11.2007 | 18:39 Uhr

POLITIK. Die Offensive D ist weiter für eine flexible Überdachung des Burgtheaters.

DINSLAKEN. Heinrich Mühmert von der Offensive D findet, dass sein Wunsch nach der Überdachung des Burgtheaters kaputtgerdet wird (die NRZ berichtete). "Meine Anfrage an die Verwaltung betraf eine variable Überdachung und ich bekomme eine Antwort über ein festes Dach, das Millionen kostet", so Mühmert. Er wisse, dass ein festes Dach aus Kostengründen nicht zu realisieren sei. Deshalb hätte man den Antrag in der Sitzung des Kultur- und Partnerschaftsausschuss direkt anders diskutieren müssen, so Mühmert.

Platz für 800 bis 1000 Menschen

Ihm schwebt nach wie vor eine variable Lösung mit einem kurzfristig aufzubauenden Kran und einem riesigen Dekoschirm vor. "800 bis 1000 Menschen würden darunter Platz finden, das wär doch schon was", sagt Mühmert, der auch schon bei einem Anbieter nachgefragt hat. Aus Bocholt liegt ihm ein Angebot: 1400 Euro würde ein solcher Kran mit Schirm pro Samstagabendvorstellung kosten. "Das rechnet sich", meint Mühmert.

Eine solche Lösung war in der Ausschusssitzung andiskutiert und aus mehreren Gründen verworfen worden. Dabei ging es unter anderem darum, dass Dekofallschirme heftigen Regengüssen nicht gewachsen sind, Wind die Zuschauer außen trotzdem im Regen sitzen lässt und es im Burgtheater nicht genügend Ankerpunkte gibt, um den Schirm zu spannen. Hinweise, die von einzelnen Politikern kamen, nicht aber von der Verwaltung überprüft waren. Und das hätte Heinrich Mühmert aus fachlicher Perspektive doch schon gerne genauer gewusst. (kub)



Kommentare
Aus dem Ressort
Als Schnellläuferin unterwegs
Gesundheit
Rosemarie Meyer ist am Knie operiert. Um wieder schnell auf die Beine zu kommen, nimmt sie an einem Intensivtraining am St. Vinzenz-Hospital teil.
Wo der Fuchs die Entlein großzieht
Kultur
Bei der Premiere des Kindertheaterstücks „Alle seine Entlein“ hatte das Dinslakener Publikum einiges zu Lachen. Ein gelungener Einstand für Anna Scherer als neue Leiterin des Jungen Theaters an der Burghofbühne.
„Ich glaube, dass ich das kann“
Politik
Dirk Buschmann aus Bruckhausen möchte 2015 neuer Bürgermeister der Gemeinde Hünxe werden. Der 47-Jährige bewirbt sich als unabhängiger Kandidat. Der gebürtige Dinslakenerkennt die Gemeinde Hünxe und die Arbeit in der Verwaltung unter Hermann Hansen gut.
Gegen Hass und Unrecht
Appell
Rund 250 Bürger der Stadt, Muslime und Christen, Alt- oder Neubürger Dinslakens versammelten sich im Rathaus, um gegen Extremismus aufzustehen und unterschrieben einen Appell zum bundesweiten Aktionstag „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht.“
Neue Grundlage für das Feuerwehrgerätehaus
Stadtplanung
Die Stadt Voerde vergrößert den Planbereich für das neue Feuerwehrgerätehaus in Friedrichsfeld und räumt damit die Hürden für das Vorhaben aus dem Weg. An der B8 / Hugo-Müller-Straße soll ein neuer Komplex mit Feuerwehrgerätehaus, Pflanzenhandel, Bürogebäude, Imbiss und Wohnung entstehen.
Fotos und Videos
19. NRZ Radwandertag
Bildgalerie
Ein Sonntag im Zeichen...
Das Ende einer Legende
Bildgalerie
Kiosk 422
DIN Tage 2014
Bildgalerie
Din Tage 2014
Rheinschwimmer auf der Durchreise
Video
Rheinschwimmer