Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 20°C
Leiche

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann

13.11.2012 | 14:09 Uhr
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
Frau lebte in Bad Berleburg mehrere Wochen mit totem Ehemann in der gemeinsamen Wohnung. Eine Obduktion ergab, dass der Mann an einem Hirninfarkt gestorben ist.Foto: Remo Bodo Tietz, NRZ

Bad Berleburg.   In einer Ortschaft von Bad Berleburg hat eine 63-jährige Frau einige Wochen mit ihrem im Oktober verstorbenen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung gelebt. Die Behörden wussten von nichts. Der 67-jährige Ehemann war an einem Hirninfarkt gestorben. Jetzt soll die Leiche obduziert werden.

Über mehrere Wochen hat eine 63-jährige Frau neben ihrem bereits im Oktober verstorbenen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung in einer Berleburger Ortschaft gelebt, ohne die Behörden zu verständigen. Diese Informationen der Westfalenpost Bad Berleburg bestätigte am Montag die Staatsanwaltschaft Siegen.

Aufgefallen war der Tod des 67-Jährigen erst, als der Stiefbruder nach mehrmaligen Versuchen keinen Kontakt zu ihm aufnehmen konnte und die Polizei verständigte. Die Leiche wurde Anfang November geborgen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an. Fremdeinwirkung konnte ausgeschlossen werden. Der Mann starb an einem Hirninfarkt.

  1. Seite 1: 63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
    Seite 2: Wenn der Tod des Partners verdrängt wird - Erklärungen zum Fall in Bad Berleburg

1 | 2


Kommentare
14.11.2012
11:44
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von holmark | #1

bischen länger Rente, ob sich das gelohnt hat?

3 Antworten
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von m.birr | #1-1

Finden Sie Ihre unbewiesene Behauptung nicht unverschämt.

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von holmark | #1-2

Sorry, für die Nichtdenker hätte ich einen Ironiesmiley setzen müssen...

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von IIDottore | #1-3

Autsch , holmark, ich bin von Ihnen echt bessere Kommentare gewohnt ! Auch mit Ironiesmiley ist der nicht so toll .

Aus dem Ressort
Feuerwehr rettet Frau aus dem Wabach
Starkregen
Zwei Schutzengel hat eine Bad Laaspherin am Dienstagabend gehabt. Sie wollte bei einem starken Unwetter, das über der Lahnstadt niederging, ein Schutzgitter am Wabach von Ästen und Geröll säubern und blieb mit dem Fuß in den Rosten stecken. Die gefährliche Situation, in die die Nachbarin geraten...
Ergreifende Klangerlebnisse
Konzertreise
Die Sänger des MGV Liederkranz Puderbach und der Chor Pro Vocale Puderbach unternahmen eine Konzertreise nach Erlangen und Umgebung. Die Gruppe mit 51 Personen startete in Puderbach bei herrlichstem Wetter. Gegen Mittag wurde man vom ehemaligen Puderbacher Bürger Kurt Werner Schuppener und seiner...
45 Jahre im selben Betrieb
Bad Berleburg.
„Ich hoffe, die Aufwärtsentwicklung bei EJOT hat euch das Gefühl vermittelt, im richtigen Unternehmen beschäftigt zu sein“, sagte Senior-Chef Hans Werner Kocherscheidt. Um diese Aussage zu bestätigen, mussten Ulrike Treude, Karl-Heinz Dickel und Hans-Werner Tiemann nicht lange überlegen. Zu ihrer...
Socken, Patchworkdecke und Rapunzelschal
Strickrunde
Stricken, Handarbeit generell, ist gerade wieder angesagt. Doch die Frauen der Strickrunde des Dorfvereins tun es nicht, um einem Trend nachzujagen, sondern aus langjähriger Leidenschaft. Hauptsächlich Praktisches wie Socken, aber auch Kreatives wie einen Rapunzelschal oder eine Patchworkdecke aus...
Luisa Becker macht das Triple perfekt in Wingeshausen
Schützenfest
Luisa hat am Wochenende das Triple bei Familie Becker eindrucksvoll komplettiert. Hatte sich am Freitag Viktoria Becker den Titel der Kinderkönigin gesichert, legte Papa Andreas am Samstag nach und dann war am Sonntag auch die 19 Jahre junge Luisa nicht mehr zu stoppen.
Umfrage
In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“ . Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“. Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

So haben unsere Leser abgestimmt

Leider ja. Denn das entspricht den Tatsachen.
34%
Durchschnitt ist immer noch besser als Schlusslicht.
15%
Natur, Wirtschaft, Tourismus und Kultur - da brauchen wir uns wirklich nicht zu verstecken.
40%
Auf Statistiken sollte man ohnehin nichts geben.
11%
177 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
WM-Trubel in Bad Berleburg
Bildgalerie
Rudeljubel
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Wittgenstein feiert vierten Stern
Bildgalerie
Weltmeister
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos