Das aktuelle Wetter Attendorn 13°C
Telekom

Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot

21.03.2013 | 17:02 Uhr
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
Kein Anschluss unter dieser Nummer. Oliver Boos und seine Firma ist seit Tagen telefonisch nicht zu erreichen.Foto: gus

Lichtringhausen.  Der Internetanschluss der Firma "Metallbau Attendorn" in Lichtringhausen sollte aufgerüstet werden. Ein Techniker der Telekom erschien wie verabredet am 14. März. 15 Minuten sollte sein Einsatz dauern. Hat nicht geklappt. Seit Tagen ist die Firma telefonisch nicht mehr zu erreichen. "Ein einziges Fiasko", klagt Firmenchef Oliver Boos.

Eigentlich ist die Firma „Metallbau Attendorn“ in Lichtringhausen nicht zu übersehen. Mitten im Ort, direkt an der Hauptstraße. Eigentlich, denn wer versucht, Firmenchef Oliver Boos oder Mitarbeiter telefonisch zu erreichen, scheitert. Und wer die Auskunft anruft, weil er glaubt, vielleicht die falsche Nummer zu haben, wird vollends auf die falsche Fährte geschickt: „Die Firma gibt’s nicht mehr“, lautete die Auskunft, die Ehefrau Andrea Boos bei einem Selbstversuch erhielt.

Alles fing ganz harmlos an

„Dabei, so Andrea Boos, „fing alles ganz harmlos an. Die Telekom hatte uns angeboten, unsere Internetanschluss aufzurüsten. Das sei ein Sache von 15 Minuten.“

Der Techniker erschien wie verabredet am 14. März und „was folgte“, so Oliver Boos, „war ein einziges Fiasko.“

Telekom sieht keine Eile bei Zusendung der Zugangsdaten

Als erstes stellte der Techniker fest, dass der benötigte Speedport noch nicht eingetroffen war, was aber Dank der Initiative des Technikers lediglich eine Verzögerung von 24 Stunden bedeutete, da er für den folgenden Tag einen besorgte. Genutzt hat es wenig, weil er dann feststellen musste, dass die benötigten Zugangsdaten noch nicht verschickt worden waren.

Hoffnungen, dies ließe sich im Zeitalter der Smartphones auf dem „kurzen Dienstweg“ erledigen, erfüllten sich nicht. Auskunft am 15. März: Sie würden in einem versiegelten Umschlag an den Betrieb geschickt, Stand 20. März: Die Zugangsdaten fehlen immer noch. Nachforschungen ergaben, dass die Telekom, sie auch frühestens am 19. März hatte verschicken wollen, da keine Eile geboten schien, denn den benötigten Speedport wollte man erst am 23. März verschicken.

Telekom-Techniker spricht von technischen Problemen

Telefonisch spitze sich die Lage zu. Am 19. hieß es, der Anschluss sei kurzfristig nicht erreichbar, dann gab’s ein Dauerbesetztzeichen, ab Mittwoch meldete eine Computerstimme, die Rufnummer sei nicht vergeben: „Wir haben seit 40 Jahren dieselbe Nummer“, ärgert sich Oliver Boos, der mittlerweile überhaupt nicht mehr weiß, was er glauben soll und wann er wieder zu geordneten Verhältnissen kommt.

Denn am Donnerstag meldete sich ein Techniker, der ihm zwar mitteilte, man arbeite mit Hochdruck an der Lösung des Problems, könne aber keinen Termin nennen, weil es technische Probleme gebe: „Erst fehlten nur die Zugangsdaten“, so Oliver Boos, „jetzt haben sie ein technisches Problem, das so ähnlich klingt wie die Probleme in Siegen vor ein paar Wochen.“

Telekom setzt hauseigenes Recherche-Team ein

Der Vergleich scheint nicht übertrieben, denn der Anschluss der Firma Metallbau Attendorn ist tatsächlich so „tot“, dass auch eine Rufumleitung auf eines der beiden Handys von Oliver oder Andrea Boos nicht möglich ist.

Auf Anfrage unserer Zeitung machte sich die Telekom auf Ursachenforschung. Von der Presseabteilung wurde der Vorgang an das hauseigene „Recherche-Team“ weitergegeben, das sich dann äußern will. Das könne allerdings ein bis zwei Tage dauern.

Gunnar Steinbach



Kommentare
23.03.2013
13:20
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von Beta_Buerger | #9

Wie es aussieht, ist der Kunde von ISDN auf VoIP umgestiegen. Dazu braucht man einen geeigneten Speedport (oder ähnliche Hardware) und korrekte Zugangsdaten. Am Umschaltdatum wird der ISDN Port deaktiviert und die Rufnummer auf die VoIP Plattform portiert. Dort wartet die Rufnummer solange bis sich irgendwann mal ein Speedport meldet ;-)

23.03.2013
10:56
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von Pyrexx | #8

Das beste ist ja, das solche standatisierte Vorgänge oftmals nicht klappen. Dann will sich dieses Unternehmen, daran wagen, eine Leistungsbegrenzung ab einem bestimmten Verkehrsvolumen einzubauen?
Da wird dann alles zusammenbrechen.
Die sollen erstmal lernen, bestehende Sachen Vertragsgerecht auszuführen.
Selber kämpfe ich auch seit fast 2 Jahren um eine Vertragsgerechte ausführung.
Der Anteil der Telekom besteht nur darin, die vertraglichen Gebühren einzuziehen aber nicht die Leistung auszuführen.

22.03.2013
19:33
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von Horst_alt65 | #7

Speedport als Telefonanlage für eine Firma? Na ja, kann man machen ist aber nicht so toll. Kann man auch selbst einrichten, gerade als Handwerker sollte dies kein Problem sein.

Kenne bei der Telekom eigentlich nur schnellen Support, selbst am WE.

22.03.2013
19:22
Balve_MK | #4
von mKasperski | #6

Bei 1 und 1, die sogar noch preiswerter sind als die Telekom gibt es eine Entstörzeit von 24 Stunden. Für jeden Kunden und ohne Aufschlag, und das obwohl Geiz geil ist.

1 Antwort
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von rursus | #6-1

Nur funktioniert das bei 1und1 auch nicht,habe damals gut 2 Wochen ohne Internet und Telefon auskommen müssen.

22.03.2013
18:44
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von kahevo | #5

Wer geht denn noch zur Telekom?

22.03.2013
16:51
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von Balve_MK | #4

Für Unternehmen gibt es bei der Telekom extra Business-Tarife mit 24 Stunden Entstörzeit. Bloß muss man dafür auch zahlen. Aber Geiz ist ja geil...

2 Antworten
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von gudelia | #4-1

Vor zwei Monaten hat mir einer die Geldbörse geklaut, kam jetzt leer wieder. War aber ein Zettel drin: Nächstes Mal spreche ich Sie an, geben Sie mir dann das Geld mit einem Selbstbehalt von 15%. Sie sparen sich so viel Ärger.

Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von DieWahrheit40 | #4-2

"Für Unternehmen gibt es bei der Telekom extra Business-Tarife mit 24 Stunden Entstörzeit. Bloß muss man dafür auch zahlen. Aber Geiz ist ja geil..." Die Telekom / Techniker zerlegt die Leitung, die ja vorher einwandfrei funktioniert hat, und der Kunde soll dann dafür auch noch extra Kosten auf sich nehmen? Sowas kann eigentlich nur von einem Telekom Mitarbeiter oder realitätsfernen Menschen kommen. Früher galt = Telekom teurer, aber besserer Service - Inzwischen gilt = Telekom teurer, aber in der Qualität der gleiche Service wie bei allen anderen. Sicherlich sind die Mitarbeiter oftmals bemüht, aber wenn die rechte Hand nicht weiß, was die Linke so veranstaltet, dann geht es halt in die Hose.

"Speedport als Telefonanlage für eine Firma?" Bei einem kleinen Betrieb reicht ein Speedport oder Fritz Router vollkommen aus. Bei einer oder zwei Bürokräften braucht man wohl kaum 10 Nebenstellen oder sonstige Spielereien. Bei Voip ist es nochmal eine ganz andere Sachlage.

22.03.2013
16:43
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von Lally | #3

Wenn das bei einem anderen Telekommunikationsunternehmen passiert wäre, wäre der Artikel dann auch so groß? Ich glaube eher nicht. Da wäre es nur eine Randnotitz...

22.03.2013
15:14
Was für eine Meldung!
von liricherjung | #2

Da klaptt doch tatsächlich der DSL-Tarifwechsel der Firma Kunterbunt in Dingelsdorf nicht wie geplant, und derwesten setzt einen Bericht dazu prominent auf die Startseite des Portals.

Wow, das ist natürlich eine Hammer-Meldung, ich glaube, n24 und CNN haben schon Laufbänder in ihr Programm eingeblendet...

Auch wenn ich den Ärger der Firma verstehen kann, das passiert jährlich tausendfach, und niemand schert sich einen Kehricht darum! Warum wird daraus so eine Sensationsmeldung erzeugt?

1 Antwort
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von gudelia | #2-1

Ist ja gut, ist ja gut, liricherjung, wir wissen ja das manchmal totale Leere herrscht. Noch ein Joint und dann geht es wieder.

22.03.2013
14:59
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von Hajo007 | #1

Dass für einen modifizierten Internetanschluss neue Zugangsadaten benötigt werden, die auch aus Sicherheitsgründen auf dem normalen Postweg übermittelt werden, und dass dabei schon mal was schief gehen kann, ist ja noch nachvollziehbar.

Aber warum um alles in der Welt wird dafür der normale Festnetzanschluss stillgelegt?

1 Antwort
Reinfall mit der Telekom - Telefonleitung seit Tagen tot
von Beta_Buerger | #1-1

Wie es aussieht, ist der Kunde von ISDN auf VoIP umgestiegen. Dazu braucht man einen geeigneten Speedport (oder ähnliche Hardware) und korrekte Zugangsdaten. Am Umschaltdatum wird der ISDN Port deaktiviert und die Rufnummer auf die VoIP Plattform portiert. Dort wartet die Rufnummer solange bis sich irgendwann mal ein Speedport meldet ;-)

Aus dem Ressort
Stadtarchivar geht Großbrand auf den Grund
Historisches
Otto Höffer und Thomas Bilsing freuen sich auf den Vortrag, der am 12. September in der Schatzkammer der Burg Schnellenberg stattfinden wird.
Mountainbiker am Ziel ihrer Träume
Eröffnung
Jetzt kann es losgehen - mit Ausdauer und Geschick, und vielleicht auch ein bisschen Wagemut: Die neue Mountainbike-Strecke ist eröffnet.
Windkraftgegner unübersehbar
Protest
Ausgerechnet kurz bevor die Jury im Kreis-Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ Rehringhausen ansteuerte, hängten die Windkraft-Gegner ihre Protest-Transparente auf.
Gutes Zeugnis für erste Kooperationsklasse
Bildung
Die Schüler der ersten Kooperationsklasse der Hauptschulen Attendorn und Finnentrops und des Berufskollegs erhielten ihre Abschlusszeugnisse. Bessere Chancen für schwächere Schüler..
Zubringer zum Industriegebiet Fernholte wird gebaut
Attendorn
Bereis am kommenden Montag beginnen die Vorbereitungen für den Bau der neuen Zubringerstaße zum geplanten Industriegebiet Fernholte. Eine Woche später sollen die Bagger rollen.
Fotos und Videos
38. Stadtfest in Lennestadt
Bildgalerie
Stadtfest
Kärmetze in Wenden 2014
Bildgalerie
Kirmes
Attendorn von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Finnentrop von oben
Bildgalerie
Aus der Luft