Das aktuelle Wetter Mülheim 4°C
TARIFSTREIT

Wenn die Lokführer auf die Schienenbremse treten...

06.11.2007 | 17:49 Uhr
Wenn die Lokführer auf die Schienenbremse treten...

... dann sind auch Mülheimer Großbetriebe davon betroffen. Sofern die Gewerkschaft der Lokomotivführer ab Donnerstag auch den Güterverkehr bestreikt.

Der Bahnvorstand will den Eisenbahnern kein neues Angebot vorlegen. Damit ist ein Streik in dieser Woche beinahe vorprogrammiert - wohl auch im Güterverkehr. Von dem Arbeitskampf wären auch die Mannesmannröhren-Werke und Siemens beeinträchtigt.

Bei Mannesmann ist die Zulieferung und der Abtransport für und von Blechen und Stahlrohren weitesgehend über die Schiene geregelt. "Ein paar Tage können wir überwinden", sagt Mannesmann-Sprecher Norbert Fischer. Dann jedoch werde es problematisch.

Das Großröhrenwerk produziert täglich bis zu 5 000 Tonnen Stahlrohre, die im Hoch- und Brückenbau, für Erdöl- und Gasfernleitungen oder den Kraftwerkbau ihren Einsatz finden. Vom eigenen Gleisanschluss werden diese mit bis zu fünf Zügen über den Güterverkehr der Bahn abtransportiert . Das Blechwalzwerk bringt es am Tag auf annähernd 2 000 Tonnen, die man jeweils mit zwei Zügen auf die Schiene bringe. Einen Ausweichplan im Streikfall gebe es nicht. Lastwagen könnten dieses Transportvolumen nicht abdecken.

Bei Siemens an der Ruhr sei die Lage nicht ganz so prekär. „Bei uns läuft das meiste über den Wasserweg”, erklärt Sprecherin Kerstin Reuland. „Ein paar Tage ohne Bahn wären nicht schlimm.” Großkomponenten wie etwa Stromgeneratoren verließen das Werk ohnehin nicht jeden Tag. Dementsprechend könne man flexibel reagieren und im Notfall umplanen. Ein langer Streik träfe allerdings auch dann die Zulieferung der Werke.

MAX BÖTTNER

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Walzen gegen die Krise
Röhrenbetrieb mit...
Aus dem Ressort
Brand in Mülheimer Schule - Abitur-Prüfungen unterbrochen
Feuerwehr
Wegen eines brennenden Heizlüfters wurde eine Schule in Mülheim evakuiert. Es gab keine Verletzten. Allerdings wurden die Abi-Prüfungen unterbrochen.
Unterwegs mit Helge: Regisseurin reiste ins Schneiderland
Dokumentarfilm
Vier Jahre begleitete die Stuttgarter Regisseurin Andrea Roggon den Mülheimer Künstler Helge Schneider. Die entstandene Doku kommt nun ins Kino.
Spitzenreiter war 32 Stundenkilometer zu schnell unterwegs
Blitzmarathon
95 Fahrer rasten beim Blitzmarathon am Donnerstag in die Radarfalle. Die höchste Überschreitung wurde auf der Mellinghofer Straße gemessen.
Jugendfestival „Voll die Ruhr“ feiert im Mai 20-Jähriges
Festival
Bei der Geburtstagsausgabe des Jugendfestivals am 30. Mai gibt es wieder die Floßfahrt, 70 Verkaufstände und das Quietsche-Enten-Rennen auf der Ruhr.
Das Vertrauen muss wieder her
Polizei
Polizeipräsident Frank Richter spricht im NRZ-Gespräch über die Schere zwischen gefühlter und objektiver Sicherheit in Mülheim und über neue Konzepte.
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Anrudern der Mülheimer Rudervereine
Bildgalerie
Fotostrecke
Deutsche Meisterschaft in den lateinamerikanischen Tänzen
Bildgalerie
Fotostrecke
Bombenentschärfung
Bildgalerie
Mülheim
article
2042411
Wenn die Lokführer auf die Schienenbremse treten...
Wenn die Lokführer auf die Schienenbremse treten...
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/muelheim/wenn-die-lokfuehrer-auf-die-schienenbremse-treten-id2042411.html
2007-11-06 17:49
Mülheim