Das aktuelle Wetter Mülheim 12°C
Mülheim

Verhaltene Freude

22.05.2007 | 06:43 Uhr

DER GEGNER. Specht schöpft wieder Hoffnung.

Ruhrpromenaden-Kritiker Hans-Georg Specht (CDU) erreichen wir per Handy bei der Jagd im Taunus. Er hatte bereits Glück und einen Bock geschossen. Wie schätzt der Initiator des kürzlich vor dem Verwaltungsgericht gescheiterten Bürgerbegehrens die Stimmung in der Bevölkerung ein?

Specht: Ich gehe schon davon aus, dass die Befürworter die Stimmung zu ihren Gunsten etwas verändern konnten. Bei dem vielen Geld, das bisher ausgegeben wurde, wäre das keine Überraschung. Steter Tropfen höhlt den Stein. Einige Kritiker der Ruhrpromenade sind vermutlich froh, dass überhaupt etwas passiert.

Aber die Gegner haben um sechs Punkte zugelegt.

Specht: Oh, das freut mich aber. Nun muss man fairerweise sagen, dass die Belastung durch die vielen Baustellen im Moment sehr groß ist. Aber das Ergebnis bestärkt mich natürlich in meinem Kampf gegen die Ruhrpromenade. Politik und Wirtschaftsförderung haben immer so getan, als hätten sie den Stimmungsumschwung längst geschafft.

Wie erklären Sie sich die Zunahme der Skeptiker?

Specht: Man muss doch sehen, dass längst nicht alles so wasserdicht ist, wie es scheint. In der NRZ haben sie ja viele Probleme gut herausgearbeitet. Dass am Stadtbad plötzlich die Tiefgarage aus Kostengründen wegfällt, die im Bebauungsplan noch vorgesehen war, und dass die Stadt jetzt und nicht mehr der private Partner wie ursprünglich geplant das Risiko tragen soll, sind Punkte, die die Bürger nachdenklich machen. Viele hätten auch gedacht, dass die Investoren Schlange stehen, wenn die Ruhrpromenade eine so tolle Sache wäre. Das sind Dinge, die Bürger an der Zuverlässigkeit der Verwaltung zweifeln lassen.

Wie wollen Sie weiter vorgehen?

Specht: Wir prüfen, ob eine Klage gegen den Bebauungsplan möglich ist. Aber die Möglichkeiten sind sehr gering.

Beide Gespräche führte STEFFEN TOST



Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt Mülheim sucht Geldquelle für Sportschule NRW
Stadtentwicklung
1,2 Millionen Euro müsste die Stadt Mülheim aufbringen, damit die Luisenschule eine neue Dreifachturnhalle bekommen könnte. Das Land würde die restlichen 80 Prozent der Baukosten finanzieren. Auch andere Schulen und Vereine könnten davon profitieren, doch die Zustimmung der Politik steht noch aus.
„Dümpten grüsst“-Aktion soll Mülheim freundlicher machen
Ehrenamt
Fremden mal einen schönen Tag wünschen, einfach so: “Dümpten grüsst“, das neue Projekt vom Netzwerk der Generationen, soll gute Laune in Mülheim verbreiten. Der Dümptener Arbeitskreis hat 2 500 Sticker drucken lassen, um die Idee im Stadtteil zu verbreiten - und darüber hinaus.
NRW-Betriebe rufen Rindfleisch wegen Milzbrand-Gefahr zurück
Rückruf
Mehrere fleischverarbeitende Betriebe in NRW haben Rindfleisch zurückgerufen, weil es unter Umständen mit Milzbrand-Erregern verseucht ist. Das Fleisch kam bereits Ende September in den Handel und ist wahrscheinlich längst verkauft - und auch verzehrt worden.
Bogensport in der Mülheimer Freilichtbühne begeistert
Trendsport
Zu dem 3D-Bogenschützen-Turnier am Wochenende in der Freilichtbühne kamen Besucher aller Generationen. Ziele waren Tierfiguren aus Schaumstoff. Das Naturerlebnis reizte die Teilnehmer - und sie ernteten neugierige Blicke von Spaziergängern.
Mülheimer Warenhaus für Flüchtlinge jetzt in zentraler Lage
Hilfsprojekt
Das Mülheimer Warenhaus für Flüchtlinge der Gruppe „WiM – Willkommen in Mülheim“ ist am Wochenende umgezogen - vom Haus Klever an der Boverstraße zum DRK an der Löhstraße. Viele Helfer schleppten rund 500 schwere Kartons. Der neue Standorte habe viele Vorteile, so Initiator Reinhard Jehles.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Ferientipps im Herbst
Bildgalerie
Herbstferien
Night for Masters
Bildgalerie
Voll auffe Omme
Lichtfestival
Bildgalerie
freiLICHTbühne