Das aktuelle Wetter Mülheim 26°C
Mülheim

Misstrauen am Flughafen

12.06.2007 | 10:26 Uhr

Der Streit um den Pachtvertrag mit der WDL-Unternehmensgruppe wird immer schärfer.Stadt sieht wenige Risiken und einen Rechtsanspruch von Theo Wüllenkemper

Die Grünen langen in diesen Wochen verbal kräftig hin. Im Fokus der Kritik: Die Panne um den Erbbaurechtsvertrag für den Luftschiffbauer Theo Wüllenkemper am Flughafen.

Nach langwierigen Verhandlungen waren Stadt und WDL 2004 übereingekommen, den Pachtvertrag um 20 Jahre zu verlängern. Dieser konnte aber nicht in Kraft treten, weil Ergebnisse von Vermessungsarbeiten zu spät vorlagen. Um die Konsequenzen aus der Panne ist ein heftiger Streit entstanden.

Der bisherige Höhepunkt: Die Grünen legten, wie berichtet, bei der Bezirksregierung eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Oberbürgermeisterin ein. Die Fraktion fordert, dass der Rat über alle Hintergründe informiert wird und dass der Abschluss des neuen Pachtvertrages nicht ohne vorheriges Votums der Stadtverordneten vollzogen werden darf.

Dieser Auffassung hat sich auch die MBI-Fraktion angeschlossen. Sie wird aber überhaupt nicht von den Spitzenjuristen im Rathaus geteilt. Nach seinen Prüfungen kommt Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort zu dem Schluss, dass Wüllenkemper einen "Erfüllungsanspruch" hat und die Stadt verpflichtet sei, die Eintragung ins Grundbuch schnellstens möglich zu machen. Soll heißen: "Die Stadt ist verpflichtet, den geänderten Vertrag zu unterzeichnen", so der Rechtsdezernent. Ansonsten drohten der Kommune "erhebliche Schadensersatzansprüche".

Und so soll der Vertrag in den nächsten Wochen unterschrieben werden - ohne den Rat zu befragen. Die im Internet kursierende Klageschrift aus Florida, in welcher der Name Wüllenkemper auftaucht, jedenfalls hindere nicht daran, den Erbbaurechtsvertrag zur Rechtsgültigkeit zu bringen. Auch wenn Wüllenkemper - was dieser abstreitet - zu "Zahlungen in erheblicher Höhe" verurteilt würde, sei die Stadt nur insoweit betroffen, als sie auf Zahlung des Pachtzinses am Flughafen drängen müsse. Sollte Wüllenkemper seine Unternehmensgruppe - wie beabsichtigt - verkaufen, müsse der Rat die Fortführung des Pachtvertrages mit dem neuen Eigentümer erneut beschließen.

Das reicht den Grünen aber nicht: Sie fürchten, dass ein etwaiger neuer Besitzer der WDL den Betrieb am Flughafen ausweiten wollen und die Landesregierung als Gesellschafterin des Airports ob der Investitionen schwach werden könnte.

Von Frank Meßing


Kommentare
Aus dem Ressort
Umweltzone - Ohne grüne Plakette wird’s teuer
Fahrverbot
80 Euro Bußgeld plus 28,50 Euro Bearbeitungsgebühren darf die Stadt Mülheim jetzt von den Autofahrern kassieren, die regelwidrig in die Umweltzone fahren. Die Straßen sind inzwischen rechtsgültig ausgeschildert worden.
Mülheim liegt im Blitze-Ranking mit 469 Erdblitzen weit vorn
Wetter
Mülheim zählt zu den Städten und Landkreisen, in denen im vergangenen Jahr die meisten Blitzeinschläge pro Quadratmeter gemessen wurden. Der Technologiekonzern Siemens veröffentliche am Montag zum ersten Mal das sogenannte Blitze-Ranking. Demnach schlugen deutschlandweit 542.376 Blitze ein.
Innenminister Jäger verbietet Rocker-Symbole im Internet
Rocker
NRW geht stärker gegen Rocker vor. Nachdem Bandidos und Hell's Angels in großen Teilen von NRW bereits das Tragen ihrer Kutten untersagt wurde, sind die Symbole der Rocker nun auch im Internet verboten. Das gab Innenminister Jäger bekannt. Es solle keinen rechtsfreien Raum geben, sagt der SPD-Mann.
Mülheimer leistet viele Jahre Vorstandsarbeit für DMSG
Ehrenamt
Karl-Heinz Reinelt ist durch die Krankheit seiner mittlerweile verstorbenen Ehefrau Gudrun zum Ehrenamt gekommen. Seit fast 15 Jahren macht der 63-jährige Heißener mit Leib und Seele Vorstandsarbeit für den Mülheimer Ortsverein der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG).
Mülheim liegt bei Lernstandserhebungen gut im Rennen
Bildung
Die Ergebnisse aus Lernstandserhebungen an Schulen werden in der Regel nicht veröffentlicht. Erst die Anfrage eines Essener FDP-Landtagsabgeordneten brachte sie ans Licht. Dass die Schulen nicht offensiver damit umgehen, verwundert. Denn: Die Mülheimer Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen.
Umfrage
Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun . Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun. Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

 
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Weltmeister!
Bildgalerie
Mülheimer Jubel
WM Finale in Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing
WM am Flughafen Essen/Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing