Das aktuelle Wetter Mülheim 9°C
Pferdesport

Global Thrill lädt ein

24.05.2012 | 11:00 Uhr
Global Thrill lädt ein
Schauspielerin Maria Neumann und Trainer Uwe Ostmann mit dem Rennpferd Global Thrill am Stall Diana. Foto: Thomas Ziehn

Mülheim. Nein, „Global Thrill“ macht seinem Namen diesmal keine Ehre – und das kann man mehr als positiv sehen. Gemütlich, aber hoch erhobenen Hauptes und seiner Schönheit bewusst, stolziert der dreijährige Hengst aus dem Diana-Stall von Trainer Uwe Ostmann.

Das Fell des Galoppers glänzt wie schwarzer Samt in der Sonne. Neugierig beäugt er seine Gäste. Die Schauspielerin Maria Neumann ist gekommen, um Tuchfühlung aufzunehmen. Denn beim übernächsten Renntag, Fronleichnam, 7. Juni, wird sie vor dem großen Renntrubel um 12.15 Uhr ihr Märchen „Schneewittchen“ unter den Bäumen am Rande des Wettplatzes auf der Rennbahn spielen.

Davor stattet Maria Neumann „Global Thrill“ und den anderen Pferden im Stall von Ostmann einen Besuch ab. Und die kleinen WAZ-Leser können wieder dabei sein: Fünf Kinder (mit ihren Eltern) lädt die WAZ wieder dazu ein, ein echtes Rennpferd hautnah am 7. Juni, 11.30 Uhr, im Diana-Stall zu erleben.

Fünf Kinder dürfen "Global Thrill" besuchen

Dabei können sie auch die Schauspielerin vom Theater an der Ruhr kennenlernen, das Märchen sehen und gucken, welche Pferde auf der Rennbahn die Nase vorn haben. Zum WAZ-Treffen gesellt sich noch eine interessante Dame: Kathie Werning, die bekannte deutsche Galopp-Reiterin, wird den Kindern an diesem Tag etwas über den Beruf in der Jockey-Männerdomäne erzählen. Rede und Antwort zum kleinen und großen Galoppsport-Einmaleins stehen auch der Züchter Dirk von Mitzlaff, Trainer Uwe Ostmann und der Präsident des Rennvereins Hans-Martin Schlebusch.

Auge in Auge einem Rennpferd gegenüber stehen – das flößt schon Respekt ein. Maria Neumann hat sich ruhig „Global Thrill“ genähert, ein paar Streicheleinheiten und der schöne schwarze englische Vollblut-Hengst dreht ihr sofort den Kopf zu: Zack ist die hingehaltene Möhre weg. „Da hatte ich kaum noch Angst“, sagt die Schauspielerin. „Wenn erstmal eine Berührung entsteht, geht einem das sehr zu Herzen.“

Uwe Ostmann hat sich einen Namen in der Trainer-Szene erarbeitet. Er kennt „Global Thrill“ nur zu gut: „Er ist ein ganz toller Kämpfer und man kann sich auf ihn verlassen.“ Auf den Besuch bei ihm dürfen sich fünf Kinder freuen .

Eingeladen am Donnerstag, 7. Juni, 11.30 Uhr, das Rennpferd zu besuchen sind fünf Kinder (ab 8 Jahren) mit ihren Eltern. Mail oder Karte (mit Telefon-Nummer), Stichwort „Global Thrill“ bis 2.6. senden an: redaktion.muelheim@waz.de, WAZ-Redaktion, Eppinghofer Straße 1 - 3, 45468 Mülheim.

Margitta Ulbricht



Kommentare
Aus dem Ressort
Kostengünstiges Theater
Kultur
162 Euro Zuschuss für eine Theaterkarte – zuviel? Mit der provokanten Frage nach hohen Subventionskosten für Schauspiel- und Opernhäuser im Lande hat der Bund der Steuerzahler eine streitbare Bühne aufgemacht.
Sanierung zieht sich hin
Grundschule
Gutachter entdeckten ungeahnte Mängel am Gebäude der GGS am Saarnberg. Die Sanierungszeit verlängert sich. Die Schüler müssen vermutlich bis Ostern im Ausweichquartier - dem Altbau des Broicher Gymnasiums an der Ritterstraße - bleiben. Nach ihrem Auszug könnte dort vielleicht eine Kita untergebracht...
Vermeulen nimmt erste Hürde
Politik
Der Kreisvorstand der Krefelder CDU schlägt den Mülheimer Bau- und Planungsdezernenten Peter Vermeulen einstimmig für die Oberbürgermeister-Kandidatur vor. Eine Delegiertenversammlung im Januar soll Vermeulen nominieren.
Mülheimer Stadtrandperle schließt zum Jahresende
Innenstadt
Die Angst vor der Großbaustelle ist ein Grund, warum Floristin Petra Neitzel ihr Geschäft an der Althofstraße aufgibt. Damit verliert die Innenstadt auf einen Schlag zwei „Stadtrandperlen“. Die verbleibenden Händlerinnen hingegen wünschen sich etwas mehr Gelassenheit.
Urnengräber werden eingeebnet
Ihr Tipp – unser Thema
Eine Witwe wartet seit dem April darauf, dass ein Urnenfeld auf dem Mülheimer Altstadtfriedhof eingesät wird. Das Grünflächenamt erinnert daran, dass sechs Monate gewartet werden müsse, bis sich die Erde wieder gesetzt hat.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Ferientipps im Herbst
Bildgalerie
Herbstferien
Night for Masters
Bildgalerie
Voll auffe Omme