Das aktuelle Wetter Mülheim 3°C
Überfall

18-Jährige in Mülheim auf dem Nachhauseweg beraubt

30.12.2012 | 16:55 Uhr
18-Jährige in Mülheim auf dem Nachhauseweg beraubt
Eine 18-Jährige wurde in der Nacht zum Sonntag in Mülheim überfallen.Foto: Andreas Köhring

Mülheim.   Opfer eines Überfalls wurde am frühen Sonntagmorgen eine 18-Jährige in Mülheim. Offenbar hatte der noch unbekannte Täter sie auf dem Heimweg von der Nachtbus-Haltestelle Christianstraße verfolgt. Er riss die junge Frau zu Boden und raubte die Handtasche.

Auf dem Nachhauseweg wurde eine 18-Jährige am frühen Sonntagmorgen gegen 4.45 Uhr in der Alfredstraße von einem noch unbekannten Mann überfallen.

Die junge Frau hatte an der Haltestelle „Christianstraße“ auf dem Hingberg den Nachtbus verlassen und war über die Ottostraße in die Alfredstraße gelaufen. Auf diesem Weg hatte sie ihren Verfolger bereits bemerkt und deshalb ihr Tempo erhöht. In der Alfredstraße jedoch brachte der Unbekannte die 18-Jährige mit einem Griff ans Bein zu Fall und stolperte anschließend selbst. Auf dem Boden liegend, entriss er ihr trotz massiver Gegenwehr die Handtasche (schwarz mit Schlangenlederoptik) und rannte in Richtung Ottostraße davon.

Den alarmierten Polizisten konnte die Überfallene folgende Personenbeschreibung liefern: Der Mann ist ca. 1,85 m groß, 25 bis 30 Jahre alt und von normaler Statur. Er hat dunkelbraunes, hochgegeltes Haare, trug eine Hornbrille, eine schwarze Jacke und helle Jeans. Er ist vermutlich Deutscher. Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 35 unter der Telefonnummer 0201/829-0.


Kommentare
31.12.2012
13:09
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

31.12.2012
12:31
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

31.12.2012
05:52
18-Jährige auf dem Nachhauseweg beraubt
von russe73 | #1

************ oder Passdeutscher? Obwohl - letztere tragen keine Hornbrillen, ist nicht ihr Stil. Also - wohl deutschstämmiger Deutscher.
Soviel Genauigkeit sollte doch sein, es geht hier schließlich um eine Straftat.

Aus dem Ressort
Was das Grauen in Bangladesch mit Mülheim zu tun hat
Globalisierung
Der Mülheimer Arbeitskreis „Bangladesch und wir“ erinnert mit einer eindrucksvollen Lichter-Aktion an die 1134 Menschen, die vor einem Jahr beim Einsturz einer Textilfabrik ums Leben kamen. Am Fossilienweg werden viele Kerzen brennen. Zudem sind eine Ausstellung geplant und andere Veranstaltungen.
RWE verdient mit Straßenbeleuchtung in Mülheim Millionen
Haushalt
Millionengeschäft Straßenbeleuchtung: Am Ende des Jahres läuft der Vertrag der Stadt Mülheim zur Unterhaltung der Laternen mit RWE aus. Doch die Stadt sieht sich nicht in der Lage, in einen Wettbewerb um das günstigste Angebot einzusteigen.
Vorerst keine höheren Gebühren für die Musikschule
Bildung
Die Ratsmitglieder lehnten in ihrer letzten Sitzung vor der anstehenden Kommunalwahl die Neufestsetzung der Unterrichtsentgelte ab. Jetzt ist der Kulturbetrieb aufgefordert, nach Spar-Alternativen zu suchen. Die zurzeit geltenden Gebühren behalten daher vorerst ihre Gültigkeit.
So öffnen die Mülheimer Museen an den Osterfeiertagen
Kultur
Ostern – ein Frühlingsfest, an dem man draußen sein, durch Rapsfelder streifen, bunte Eier aus dem frischen Gras klauben möchte. Als aprilwetterfeste Alternative bietet sich ein Besuch der Mülheimer Museen an, die wie folgt geöffnet haben:
14 Künstler kooperieren für die „Eggxpo 2014“
Osterausstellung
Keine Berührungsängste haben die 14 Kreativen, die bei der inzwischen achten „Eggxpo“ am Osterwochenende 2014 ihre Arbeiten zeigen: Die Ausstellungsgemeinschaft präsentiert ihre Collagen, Fotografien, Skulpturen, Reliefs, Gemälde und Guckkästen in einem kreativen Durcheinander.
Sollte es Anwohner-Parkplätze geben?
Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

 
Fotos und Videos
Neubau Gymnasium Broich
Bildgalerie
Schule
Abiparty in Mülheim
Bildgalerie
Party
medl-Nacht der Sieger
Bildgalerie
Sportshow
Hufschmied - Beruf mit Tradition
Bildgalerie
Hammer und Amboß