Das aktuelle Wetter Isselburg 13°C
Isselburg

Täter mit "Vokuhila-Frisur"

05.04.2009 | 14:14 Uhr

Zwei Männer schlugen und traten ihre Opfer

Zwei Unbekannte schlugen und traten am  5. April gegen 3.30 Uhr in einem Lokal an der Dekkers Waide einen Isselburger (25). Auf ihrer Flucht in Richtung Rees attackierten die Täter eine Isselburgerin (22).

Laut Beschreibund sind die Männer türkischer Herkunft, 18 bis 22 Jahre alt. Einer hat eine stabile Figur und dunkle kurze Haare. Sein schlanker Komplize trug eine „Vokuhila-Frisur” (vorne kurz, hinten lang). Hinweise erbittet die Polizei unter: Tel. 0 28 71/29 90.

Svenja SUDA


Kommentare
Aus dem Ressort
Bürgerinitiativen fordern eindeutige Vorgaben
Kiesabbau
Die Bürgerinitiativen gegen Kiesabbau treffen im Düsseldorfer Landtag den NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne). Referat über Fracking bei Versammlung von Isselburg21.
Festwoche wirft Schatten voraus
Brauchtum
Klaus-Dieter Ulrich, langjähriger Organisator des Kinderschützenfestes in Vehlingen, stellte seinen Posten auf der Generalversammlung der St. Quirinus-Schützenbruderschaft Vehlingen zur Verfügung. Als Präsident Manfred Giesen jedoch bei der Versammlung fragte, wer denn in den nächsten Jahren dieses...
Verwirrungen, Lügen und Irrtümer
Theater
Die Grenzlandlaienspielschar Anholt feierte jetzt Premiere mit ihrem neuen Stück. Das kam prima an.
Plakatflut wird eingedämmt
Kommunalwahl
Die Isselburger Parteien kasteien sich im Wahlkampf selber. Aus eigenem Antrieb haben sich CDU, SPD und Grüne an einen Tisch gesetzt, um die Flut an Wahlplakaten im Stadtbild zu reglementieren. „Abgestimmt auf die jeweiligen Wahlen haben sich diese Parteien darauf geeinigt, lediglich eine konkret...
„Der Brunnen muss weg!“
NRZ-Redaktionsmobil
Am NRZ-Redaktionsmobil sprechen sich mehrere Anholter für eine radikale Lösung am Historischen Rathaus aus. Viele interessante Gespräche bei Onstein
Frage der Woche

Pfarrer weg, Kaplan weg, fast der gesamte Rat der Seelsorgeeinheit weg, Jugendkirche Veni! wohl am Ende, blanke Personalnot. Wie geht’s Ihrer Meinung nach weiter in der katholischen Kirche in Emmerich ?

So haben unsere Leser abgestimmt

Es wird ein neuer Pfarrer kommen, der die Gemeinde wieder eint.
4%
Jetzt wird die große Kirchenfusion mit St. Vitus vorgezogen.
3%
Die Zeit wird zurückgedreht: Kirche wie zu Zeiten vor Weidisch. Die Kritikergruppe übernimmt.
8%
Viele Emmericher kehren der katholischen Kirche den Rücken - die Seelsorgeeinheit wird einschlafen.
49%
Der nächste Pfarrer wird mit den gleichen tiefen Gräben seine Not haben. Nichts ändert sich.
16%
Es wird zwar ein langer Prozess, aber am Ende findet die Gemeinde neue Wege.
18%
746 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Rosenmontagsumzug
Bildgalerie
Karneval
Isselburg singt und lacht
Bildgalerie
Sitzungskarneval
27. Internationales Prinzentreffen
Bildgalerie
Karneval
Grenzüberschreitender Großeinsatz
Bildgalerie
Einsatzübung