Das aktuelle Wetter Isselburg 5°C
Stadtfest

Minervastraße wird zur EM-Arena

23.05.2012 | 07:00 Uhr
Minervastraße wird zur EM-Arena
/WAZ FotoPool

Isselburg.   Mit einem Fußball-Motto bewirbt Isselburg activ Marketing das Stadtfest am 10. Juni

Spanien gegen Italien und Irland gegen Kroatien lauten die Partien bei der Fußball-Europameisterschaft am Sonntag, 10. Juni. Doch auch in Isselburg soll so etwas wie EM-Stimmung aufkommen. Unter dem Motto Isselburger EM-Arena wird das Stadtfest von 11 bis 18 Uhr rund um die Minervastraße stattfinden.

„Wir hoffen, dass wir Stände von Elektro Weck bis zum Rathaus haben werden“, so Tina Schumacher von Isselburg activ Marketing (IaM), die mit André Röhl und Heinrich Hormann die Planung in Händen hält. In der heißen Phase unterstützt dann auch noch „Stadtfest-Urgestein“ Achim Tepaß das Trio.

Menschenkicker und Mister Ice

Passend zum Motto wird es unter anderem einen so genannten Menschenkicker geben. Aber auch die musikalische Unterhaltung wird mit verschiedenen Gruppen nicht zu kurz kommen. „Allerdings verzichten wir in diesem Jahr auf eine Bühne“, erläutert Tina Schumacher. Dafür wird eine niederländische Drumband durch die Straße laufen. „Die werden für ordentlich Stimmung und Gaudi sorgen“, sagt Heinrich Hormann.

Ändern im Vergleich zum Vorjahr werden sich auch die Kosten. IaM wird zum ersten Mal Standgebühren verlangen, zuvor war dies auf einer freiwilligen Basis geschehen. Für Mitglieder sowie Isselburger Vereine liegt der Preis bei 40 Euro. Externe Aussteller müssen 65 Euro berappen. Die Gebühr ist notwendig geworden, um Rechnungen wie etwa für die Attraktionen aber auch die Gema-Gebühren begleichen zu können. Der Kindertrödel bleibt aber weiterhin kostenlos.

Im vergangenen Jahr waren rund 40 Stände aufgebaut worden. „Wir gehen dieses Mal von mehr aus“, so Hormann. Die Hoffnung der Organisatoren hat einen einfachen Grund. „Die Reaktionen auf das Stadtfest im Vorjahr waren sehr, sehr positiv“, sagt André Röhl.

Mittlerweile haben schon einige Vereine beziehungsweise Organisationen wie die Bücherei, der Isselburger Schützenverein, die Freiwillige Feuerwehr und das Isselburger Blasorchester ihre Bereitschaft signalisiert, auf dem Stadtfest vertreten zu sein. Wer noch kurz entschlossen dabei sein möchte, kann sich bei IaM bis zum 4. Juni melden.

Da die Veranstalter selbstverständlich auf gutes Wetter hoffen, haben sie auch Mister Ice gebucht. „Das ist ein Eisverkäufer, der gleichzeitig auch Entertainment verspricht“, klärt Schumacher auf.

Der 10. Juni ist dann übrigens auch verkaufsoffener Sonntag.

Torsten Tenbörg


Kommentare
Aus dem Ressort
Frühling an der Wasserburg
Park & Museum
Bereits die volle Blütenpracht erstrahlt in den Anholter Barockgärten. An den kommenden Feiertagen lockt das Museum mit speziellen Öffnungszeiten
Bürgerinitiativen fordern eindeutige Vorgaben
Kiesabbau
Die Bürgerinitiativen gegen Kiesabbau treffen im Düsseldorfer Landtag den NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne). Referat über Fracking bei Versammlung von Isselburg21.
Festwoche wirft Schatten voraus
Brauchtum
Klaus-Dieter Ulrich, langjähriger Organisator des Kinderschützenfestes in Vehlingen, stellte seinen Posten auf der Generalversammlung der St. Quirinus-Schützenbruderschaft Vehlingen zur Verfügung. Als Präsident Manfred Giesen jedoch bei der Versammlung fragte, wer denn in den nächsten Jahren dieses...
Verwirrungen, Lügen und Irrtümer
Theater
Die Grenzlandlaienspielschar Anholt feierte jetzt Premiere mit ihrem neuen Stück. Das kam prima an.
Plakatflut wird eingedämmt
Kommunalwahl
Die Isselburger Parteien kasteien sich im Wahlkampf selber. Aus eigenem Antrieb haben sich CDU, SPD und Grüne an einen Tisch gesetzt, um die Flut an Wahlplakaten im Stadtbild zu reglementieren. „Abgestimmt auf die jeweiligen Wahlen haben sich diese Parteien darauf geeinigt, lediglich eine konkret...
Frage der Woche

Pfarrer weg, Kaplan weg, fast der gesamte Rat der Seelsorgeeinheit weg, Jugendkirche Veni! wohl am Ende, blanke Personalnot. Wie geht’s Ihrer Meinung nach weiter in der katholischen Kirche in Emmerich ?

So haben unsere Leser abgestimmt

Es wird ein neuer Pfarrer kommen, der die Gemeinde wieder eint.
4%
Jetzt wird die große Kirchenfusion mit St. Vitus vorgezogen.
3%
Die Zeit wird zurückgedreht: Kirche wie zu Zeiten vor Weidisch. Die Kritikergruppe übernimmt.
8%
Viele Emmericher kehren der katholischen Kirche den Rücken - die Seelsorgeeinheit wird einschlafen.
49%
Der nächste Pfarrer wird mit den gleichen tiefen Gräben seine Not haben. Nichts ändert sich.
16%
Es wird zwar ein langer Prozess, aber am Ende findet die Gemeinde neue Wege.
18%
746 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Rosenmontagsumzug
Bildgalerie
Karneval
Isselburg singt und lacht
Bildgalerie
Sitzungskarneval
27. Internationales Prinzentreffen
Bildgalerie
Karneval
Grenzüberschreitender Großeinsatz
Bildgalerie
Einsatzübung