Das aktuelle Wetter Isselburg 13°C
Isselburg

Bernhard Meyer wiedergewählt

31.03.2008 | 18:50 Uhr

MITGLIEDERVERSAMMLUNG. Kolpingsfamilie Isselburg tagte im katholischen Pfarrzentrum. Altmetallsammlung am 26. April.

ISSELBURG. Bernhard Meyer bleibt erster Vorsitzender der Kolpingsfamilie Isselburg. Auf der Mitgliederversammlung im katholischen Pfarrzentrum wurde er ebenso einstimmig wiedergewählt wie der stellvertretende Vorsitzende Josef Haddick sowie Chris-tian Oymanns, Gundi Loskamp, Cornelia Tietze Böink, Burkhard Jocks und Heike Meier, die das Amt einer Beisitzerin beziehungsweise eines Beisitzers bekleiden.

Schriftführer Hermann Böink erinnerte in seinem Jahresbericht besonders an die Planung, Erstellung und Einweihung des Wegekreuzes sowie an die Verleihung des Bürgerehrenpreises der Stadt Isselburg an Traudel Feldhaus.

Kinder und Senioren

Gundi Loskamp, Beauftragte für die Jugendarbeit, berichtete über ihre Jungkolping-Arbeit. Die Gruppe besteht aus etwa zehn Kindern, die sich an jedem Donnerstag in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr zu Spaß und Spiel treffen.

Marga Oymanns vom Leitungsteam der Senioren der Kolpingsfamilie stellte in ihrem Bericht für 2007 fest, dass auch die älteren Mitglieder ein ereignisreiches Jahr hinter sich gebracht haben. Die Seniorengruppe besteht zurzeit aus 75 Mitgliedern, von denen drei bereits älter als 90 Jahre sind.

Nach Verlesung des "Finanzberichtes" durch Kassiererin Traudel Feldhaus wurde ihr durch Kassenprüfer Ludger Hessling eine perfekte Buchführung bescheingt; Vorstand und Kassiererin wurden einstimmig entlastet.

Für das Jahr 2008 stehen schon viele Termine der Isselburger Kolpingsfamilie fest. Ein ganz besonderer Hinweis galt der Altmetallsammlung am 26. April von neun bis zwölf Uhr; ein großer Sammelcontainer steht auf dem Schützenfestplatz am Dierteweg bereit, große Mengen oder sperrige Güter werden nach Terminvereinbarung von Mitgliedern der Kolpingsfamilie am Sammeltag abgeholt.

Hingewiesen wurde auch auf die Wallfahrtseröffnung in Kevelaer am 1. Mai, auf die Fußwallfahrt in den niederrheinischen Ort am 13. und 14. September und auf die Karnevalsprinzen-Proklamation, die am 9. oder 16. November im St. Elisabeth-Haus am Dierteweg angesagt ist. Weitere Hinweise galten dem Basar am 23. November und dem Kolpinggedenktag am 7. Dezember. Die Termine finden sich unter der Adresse www.kolping-isselburg.de im Internet.

Zum Abschluss der Versammlung nahm man an der Messe in der Kirche teil. (B.T)


Kommentare
Aus dem Ressort
Sorge um die Sicherheit an der Festhalle
Politik
Trotz Bedenken: Grünes Licht für Trödelmärkte in der Festhalle an der Hüttenstraße. Regelmäßig kommt es hier zu Behinderungen, weil sich Besucher von Veranstaltungen in der Festhalle nicht an das Parkverbot halten.
Frühling an der Wasserburg
Park & Museum
Bereits die volle Blütenpracht erstrahlt in den Anholter Barockgärten. An den kommenden Feiertagen lockt das Museum mit speziellen Öffnungszeiten
Bürgerinitiativen fordern eindeutige Vorgaben
Kiesabbau
Die Bürgerinitiativen gegen Kiesabbau treffen im Düsseldorfer Landtag den NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne). Referat über Fracking bei Versammlung von Isselburg21.
Festwoche wirft Schatten voraus
Brauchtum
Klaus-Dieter Ulrich, langjähriger Organisator des Kinderschützenfestes in Vehlingen, stellte seinen Posten auf der Generalversammlung der St. Quirinus-Schützenbruderschaft Vehlingen zur Verfügung. Als Präsident Manfred Giesen jedoch bei der Versammlung fragte, wer denn in den nächsten Jahren dieses...
Verwirrungen, Lügen und Irrtümer
Theater
Die Grenzlandlaienspielschar Anholt feierte jetzt Premiere mit ihrem neuen Stück. Das kam prima an.
Frage der Woche

Pfarrer weg, Kaplan weg, fast der gesamte Rat der Seelsorgeeinheit weg, Jugendkirche Veni! wohl am Ende, blanke Personalnot. Wie geht’s Ihrer Meinung nach weiter in der katholischen Kirche in Emmerich ?

So haben unsere Leser abgestimmt

Es wird ein neuer Pfarrer kommen, der die Gemeinde wieder eint.
4%
Jetzt wird die große Kirchenfusion mit St. Vitus vorgezogen.
3%
Die Zeit wird zurückgedreht: Kirche wie zu Zeiten vor Weidisch. Die Kritikergruppe übernimmt.
8%
Viele Emmericher kehren der katholischen Kirche den Rücken - die Seelsorgeeinheit wird einschlafen.
49%
Der nächste Pfarrer wird mit den gleichen tiefen Gräben seine Not haben. Nichts ändert sich.
16%
Es wird zwar ein langer Prozess, aber am Ende findet die Gemeinde neue Wege.
18%
746 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Rosenmontagsumzug
Bildgalerie
Karneval
Isselburg singt und lacht
Bildgalerie
Sitzungskarneval
27. Internationales Prinzentreffen
Bildgalerie
Karneval
Grenzüberschreitender Großeinsatz
Bildgalerie
Einsatzübung