Das aktuelle Wetter Iserlohn 5°C
Tierisches

Fledermaus-Fund unter den Autowischblättern

24.07.2012 | 17:12 Uhr
Fledermaus-Fund unter den Autowischblättern
Diese Zwergfledermaus fand Sybille Sonneborn im Gestänge ihrer Autowischblätter und übergab sie der Biologischen Station des Umweltzentrums Hagen.

Iserlohn/Hagen. „Ich dachte zuerst, es ist ein heruntergefallenes Blatt“, berichtet Sybille Sonneborn von einem ungewöhnlichen Fund, den sie im Gestänge der Wischblättern ihres Autos sichtete. Das kleine dunkle Etwas hatte die Größe einer Walnuss. Bei näherem Hinsehen stellte sich heraus, dass „dieses Blatt ein freundliches Gesicht und kleine Ohren hat“, erzählt die Altenpflegerin von der winzigen Fledermaus die sich „ganz weich anfühlte“. Sie nahm das Tier in Gewahrsam mit nach Hause.

Dort informierte sie sich über das Internet und nahm dazu Kontakt auf zu Franco Cassese von der Biologischen Station des Umweltzentrums Hagen, wo sie „Erste-Hilfe-Schritte“ erfuhr. Danach war klar, Fledermäuse stehen unter Naturschutz und benötigen auf jeden Fall Wasser und einen geschützten Raum. So bezog die entkräftete Fledermaus am Montag einen Karton in der Wohnung der Familie Sonneborn. Die neunjährige Tochter Ann-Kathrin taufte den Neuzugang „Flederike“ und füllte Wasser in einen Katzennapf. Dazu gab sie noch Ameisen aus dem heimischen Garten in den Karton als Futter. Ob die Zwergfledermaus diese auch verspeiste, ist nicht überliefert.

„Unsere Fledermaus ist ein Junge, heißt Felix und ist eine ausgewachsene Zwergfledermaus“, berichtete Sybille Sonneborn nach dem Besuch von Franco Cassese von der Biologischen Station des Umweltzentrums Hagen. Er holte das Tier bei der tierlieben Gastfamilie in Iserlohn ab und nahm es zum Aufpäppeln mit nach Hagen. „Äußere Verletzungen waren auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Aufgrund der abnormen Haltung des rechten Flügels, kann es sein, dass eine Verstauchung oder Prellung vorliegt“, sagte der Tierschützer, „das ist nicht ungewöhnlich, wenn die Fledermaus mehrere Kilometer mitgefahren ist.“ Er berichtet davon, dass des öfteren Zwergfledermäuse gefunden werden, die in Wohnungen eingeflogen waren. Aber unter Autowischblättern seien sie ihm noch nicht untergekommen. Nach wie vor ist es ein absolutes Rätsel, wie das Tier da hingekommen ist.“ Franco Cassese ergänzt: „Wenn alles gut geht, dann lassen wir es in zwei oder drei Tagen wieder fliegen.“

Franco Cassese verwies auch auf das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis in Lüdenscheid, mit dem sich die Biologische Station des Umweltzentrums Hagen in ähnlichen Fällen abstimme.cofi

Cornelia Merkel


Kommentare
26.07.2012
15:18
Fledermaus-Fund unter den Autowischblättern
von gambler1 | #2

Liebe Sybille Sonneborn , sie können sich glücklich schätzen, solch ein Tier einmal von nahen gesehen zu haben! Und es sogar berühren zu dürfen! !

Da Fledermäuse unter Naturschutz stehen, gibt es nur wenige Tiere, die nach ihrem Tod als Anschauungsobjekt verwendet werden dürfen!

25.07.2012
22:17
Fledermaus-Fund unter den Autowischblättern
von Karl-Napp | #1

Über was für einen Quatsch während des Sommerlochs berichtet wird.....

Aus dem Ressort
Noch eine Sommer-Saison im Zentrum Hennens
„Eiswerk“
„Eiswerk“-Chefin Nina Lenninghaus konzentriert sich künftig auf ihre kleineren Filialen in Hemer und Dortmund. Nach der diesjährigen Eissaison zieht sie sich aus Hennens Neuer Mitte zurück.
Neun katholische Gemeinden unter einem Dach
Kirche
Am 1. April sind die drei Iserlohner Pastoralverbünde zu einem großen Pastoralen Raum verschmolzen.
Schnell, Heins und Olsen gewählt
Kfz-Innung
Die Innung Kraftfahrzeughandwerk traf sich zur Versammlung. Christian Will wurde im Amt bestätigt.
Finanzspritze für neues Jugendprojekt
Lions
Das Evangelische Jugendreferat hat eine Spende von mehr als 12 500 Euro vom Lions Club Iserlohn erhalten. Damit wird ein Förderprojekt für Hauptschüler unterstützt.
„Big spin“ wirbelt Fahrgäste zehn Meter hoch
Osterkirmes
53 Schausteller aus ganz Deutschland sind in diesem Jahr bei der Osterkirmes mit dabei. Der Seilerseeplatz wird extra noch mal geschottert.
Fotos und Videos
Abschied von Mutter Kultur
Bildgalerie
Fotostrecke
Grandiose Theaterparty
Bildgalerie
Fotostrecke
Lammtag als Magnet
Bildgalerie
Fotostrecke
Ganz nah dran
Bildgalerie
Fotostrecke