Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 7°C
Wettbewerb

Hohenlimburger Modeatelier mit Gold, Silber, Bronze dekoriert

02.06.2012 | 11:00 Uhr
Hohenlimburger Modeatelier mit Gold, Silber, Bronze dekoriert
Das Team aus Hohenlimburg präsentierte stolz ihre Meisterwerke, Urkunden und Medaillien. Lisa Schäfer, Inge Szoltysik-Sparrer, Annabell Münscher, Rosmarie Wolfinger, Sina Noike und Tatjana Nikulin.

Hohenlimburg.   „Gold, Silber und Bronze“ beim internationalen Leistungswettbewerb der Ateliers, „Gold“ beim Jugendwettbewerb. Mit vier Medaillen kehrte das Team des Modeateliers Szoltysik hoch dekoriert und somit glücklich und zufrieden vom europäischen Kongress, an dem Maßschneider aus fünf Ländern teilnahmen, aus Bad Wörishofen zurück.

Es ist der Hohenlimburger Schneidermeisterin seit vielen Jahren eine Verpflichtung und Motivation zugleich, sich mit ihrem jungen Team und insbesondere mit ihren talentierten Auszubildenden nationaler und internationaler Konkurrenz zu stellen. So aktuell beim „European Master Tailor Congress“, an dem Maßschneider-Ateliers aus Österreich, Schweiz, Italien, den Niederlanden und aus Deutschland teilnahmen

Einer der Höhepunkte des viertägigen Kongresses war der Azubi-Wettbewerb mit dem Thema „Sonne, Wasser, Lebensfreude in der Kneippstadt“. Dazu hatte die 22-jährige Iserlohnerin Lisa Schäfer seit Anfang des Jahres in Gesprächen mit ihren Kolleginnen Pläne geschmiedet, Ideen entwickelt und letztlich das Material geordert: blauer Chiffonstoff, passend zum Thema Wasser. Mehr als fünfzig Stunden investierte sie parallel zur Arbeitszeit, um ein zauberhafte Kleid in fließenden Formen zu kreieren.

Zum zweiten Mal nahm Sina Noike (24) an einem Leistungs-Wettbewerb teil. Die junge Frau fertigte im dritten Jahr ihrer Ausbildung mit hohem Aufwand ein elegantes Abendkleid mit besticktem Oberteil, bei dem die Hohenlimburgerin großen Wert auf Passform und Verarbeitung legte.

Dieses Traummodell wurde nach der Präsentation von der kritischen Jury in fünf Bewertungs-Kategorien unter die Lupe genommen und anschließend mit einer Goldmedaille belohnt. Eine handwerklich überaus perfekte Arbeit und letztlich ein herausragendes Ergebnis.

Teamarbeit war beim internationalen Wettbewerb von 32 Ateliers gefragt. Die Hohenlimburger stellten ein maisgelbes Kleid mit Mantel im Ethnostil, ein wollweißes Chanellkostüm mit Plisseeborte und ein kariertes Glencheck-Kostüm vor.

Die Jury, um die Veranstaltungsleiterin Erika Ortkemper (Vorsitzende des Bundesverbandes des Maßschneiderhandwerks) fand solch einen großen Gefallen an den Modeschöpfungen aus Hohenlimburg, dass die Experten diese mit Gold, Silber und Bronze benoteten. „Ein Traum ist damit für uns in Erfüllung gegangen“, bilanzierte Inge Szoltysik mit ihrem Team nach ebenso aufregenden wie anstrengenden Tagen, die sie gemeinsam mit mehr als 300 Gästen bei herrlichem Sonnenschein im Park des „Hotels Sonnengarten“ erleben durften. Die zahlreichen Besucher hatten bei den Präsentationen so große Freude an den gezeigten Meisterstücken, so dass sie immer wieder Applaus spendeten und die Maßschneider aus Europa damit für ihre faszinierenden Handwerksleistungen zusätzlich belohnten.

Volker Bremshey



Kommentare
Aus dem Ressort
„Junge, wiste ‘ne Beer?“
Hohenlimburg.
Im Rahmen des 11. bundesweiten Vorlesetages besuchte Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss gestern Vormittag die katholische Kindertagesstätte „Arche Noah“. Er ist ein echtes Nordlicht und ließ es sich daher nicht nehmen, eine Geschichte aus seiner Heimat vorzutragen, die ursprünglich aus der...
180 000 Euro für den Brückenerhalt
Hohenlimburg.
Bei dieser Summe mussten die Bezirksvertreter schlucken. Mehr als einmal. Denn die Zahlen, die Ralph Osthoff, Geschäftsführer der Werkhof gem. GmbH den Kommunalpolitikern nannte, sind beinahe unglaublich. Denn 180 000 Euro möchte der Wirtschaftsbetriebe Hagen (WBH) als städtische Tochter vom...
SC gegen Schlusslicht Wengern klarer Favorit
Fußball
Der SC Berchum/Garenfeld empfängt in der Fußball-Bezirksliga Schlusslicht TuS Wengern. Trainer Frank Henes warnt davor, den Außenseiter, der innerhalb von zwei Wochen den zweiten Trainerwechsel verzeichnete, zu unterschätzen.
Von-Bodelschwingh-Schüler dreimal siegreich
Hohenlimburg.
„Ein Hauch von Wehmut lag am Mittwoch in der Wiesenhalle. Denn es war, weil die Pestalozzi-Schule nach dem kommenden Schuljahr aufgelöst werden soll, mit hoher Wahrscheinlichkeit die letzte von dieser Schule veranstaltete Stadtmeisterschaft der Förderschulen.
Heftige Wortgefechte um Schulstandort Reh
Hohenlimburg.
Wir wollen den Schulstandort Reh erhalten! Auf diese Kardinalaussage hat sich, wie gestern berichtet, die Bezirksvertretung Hohenlimburg eingeschworen. Mit einer Ausnahme: denn Nicole Pfefferer (Die Grünen) enthielt sich der Stimme.
Fotos und Videos
Neunter Adventmarkt
Bildgalerie
Ländlicher Reit- und...
Spätstart der Rathaus-Galerie Hagen
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Karneval
Bildgalerie
Jeckenzeit
Halloween im Schloss Hohenlimburg
Bildgalerie
Halloween