Das aktuelle Wetter Hattingen 13°C
Unfall

Bus rammt Straßenbahn in Hattingen - mehrere Verletzte

03.02.2016 | 11:05 Uhr

Hattingen.   Zu einem Unfall mit mehreren Verletzten ist es am Mittwochmorgen in Hattingen gekommen. Ein Bus stieß mit einer Straßenbahn zusammen.

Beim Zusammenstoß eines Busses und einer Straßenbahn an der Kreuzung Bahnhofstraße (L 651)/Engelbertstraße in Hattingen sind am Mittwoch gegen zehn Uhr neun Menschen verletzt worden, einer davon schwer, aber nicht lebensgefährlich. Die L 651 war zwischen der Kreuzung zur August-Bebel-Straße am Reschop Carré und der Ruhrbrücke in beide Richtungen für zweieinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt.

Wie Polizeisprecher Dietmar Trust berichtet, sei eine Straßenbahn der Bogestra aus Richtung Ruhrbrücke kommend mit einem Bus der VER zusammengeprallt, der aus der selben Richtung kommend rechts in Richtung Engelbertstraße abbiegen wollte. Die Straßenbahn schob den Bus über einen Ampelmast hinweg bis auf den gegenüberliegenden Bürgersteig. „Die Ursache wird noch ermittelt“, so Trust. Bus und Straßenbahn waren zum Unfallzeitpunkt nicht voll besetzt: Laut Polizei saßen im Bus acht, in der Straßenbahn zehn Fahrgäste. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 150.000 Euro.

Bahn in der Mitte abgeknickt

Vor Ort wird deutlich, wie stark der Aufprall gewesen sein muss. Die Straßenbahn ist in der Mitte abgeknickt, die Seite des Busses vollständig eingedrückt. Splitter sind über die Kreuzung verteilt. Zahlreiche Einsatzfahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen stehen auf der Straße. Ein Rettungshubschrauber bringt einen Notarzt. Passanten machen Fotos. Das Café nebenan ist voll mit Fahrgästen, viele sind verletzt.

Bus und Bahn kollidieren

Café-Mitarbeiterin Sabine Kogler hat den Unfall gesehen. „So schnell, wie das passiert ist, konnte man gar nicht hingucken“, sagt sie. „Und dann sah ich den Bus auf uns zukommen und ich habe gedacht, der knallt hier gleich ins Schaufenster.“ Sofort habe sie die Feuerwehr gerufen.

Unfall im Rückspiegel gesehen

Ein Lkw-Fahrer, der vor dem Bus abgebogen war, hat den Unfall aus dem Rückspiegel gesehen. „Es gab einen leichten Knall“, sagt er. Er habe sein Fahrzeug sofort abgestellt und sei zu der Bahn gehastet. „Wir haben irgendwie versucht, den Verbandskasten herauszuholen, aber der klemmte fest.“ Schließlich habe er den Kasten doch freibekommen und sich dabei den Finger aufgerissen. „Das habe ich gar nicht gemerkt“, sagt er. Schnell seien dann auch schon die ersten Rettungskräfte da gewesen, ergänzt Sabine Kogler. Sie habe die teils verletzten Fahrgäste ins Café gebeten, „damit sie nicht im Regen stehen müssen“.

Anwohner Medzit Asanoski hat den Unfall von seinem Fenster im ersten Stock aus gesehen. Vor ein paar Monaten sei gerade erst der letzte Unfall an der Kreuzung passiert. „Hier sind bestimmt schon fünf oder sechs Unfälle passiert“, ergänzt sein Enkel Armin. „Die Stelle ist gefährlich“, findet auch Shanmugalingam Sakihivel, dessen Schwiegereltern dort wohnen. „Irgendetwas muss hier geändert werden“, findet er.

Ersatzverkehr für Fahrgäste

Zur Bergung kam am Mittag ein Abschleppwagen, der den Bus von der Unfallstelle wegzog. Die Straßenbahn wurde laut Bogestra-Sprecher Christoph Kollmann getrennt, mit Hilfe des THW wieder auf die Schienen gestellt und ins Depot gezogen. Gegen 15.30 Uhr konnte auch die Kreuzung wieder freigegeben werden.

Die Hattinger Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Beteiligt waren neben der Hauptwache freiwillige Einheiten aus Mitte, Blankenstein, Bredenscheid und Niederwenigern sowie Rettungskräfte aus dem Kreis.

Andreas Eichhorn

Kommentare
04.02.2016
03:54
Nicht das erste mal, nicht das letzte mal, ...
von DerSichGradNochRettenKonnte | #5

Das Problem das hier genannt wird, ... mehrfach, ... dass die Ampeln auch in der Nacht minutenlang und ohne Grund auf Rot stehen, ohne dass auch nur...
Weiterlesen

3 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-1

Dieser Kommentar entsprach nicht unseren Nutzungsbedingungen und wurde daher entfernt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.derwesten.de/netiquette

@DerSich…: »Längst wieder grün«
von fa66 | #5-2

»Schlimmer ist, dass der rote Pfeil der vor der Straßenbahn warnt, einfach erlischt, die Autos längst grün haben, …«

Haben die tatsächlich »Grün«?
Oder gibt es an den betreffenden Stellen nach »Rot für Rechts- bzw. Linksabbieger« (und ggf. noch »Rot-Gelb«) einfach nur »Ampel aus«? Und dann stattdessen »Vorfahrt gewähren ▽«?

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-3

Dieser Kommentar entsprach nicht unseren Nutzungsbedingungen und wurde daher entfernt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.derwesten.de/netiquette

Funktionen
Fotos und Videos
Er schleift Gleise im Akkord
Bildgalerie
Schleifwagen
Zahngesundheit im Alter
Bildgalerie
Altstadtgespräch im Alten...
Reportage mit Hufschmied Thorsten Zippler aus Oberstüter
Bildgalerie
Handwerk Hufschmied
Reportage in der Backstube Nieland
Bildgalerie
Handwerk Bäckerei
article
11523043
Bus rammt Straßenbahn in Hattingen - mehrere Verletzte
Bus rammt Straßenbahn in Hattingen - mehrere Verletzte
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/hattingen/bus-rammt-strassenbahn-in-hattingen-mehrere-verletzte-id11523043.html
2016-02-03 11:05
accident, Straßenbahn, Unfall, Hattingen, Bus, Verletzte
Hattingen