Das aktuelle Wetter Hattingen 10°C
Beruf

Ausbildung in Teilzeit

20.06.2012 | 17:30 Uhr
Ausbildung in Teilzeit
Im Pflegebereich ermöglicht die AWO Ausbildung in Teilzeit. Foto: Archiv, Björn Bowinkelmann / WAZ FotoPool

Hattingen.   Projekt für junge Eltern. Einstieg sofort möglich. Wenige Plätze frei

Die AWO Ennepe Ruhr will Müttern und Vätern oder Menschen, die pflegebedürftige Angehörige betreuen, den Weg in die Teilzeit-Ausbildung ebnen. Dazu hat das NRW-Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales das Förderprogramm TEP entwickelt. „Teilzeitausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“ soll helfen, Beruf und Familie in Einklang zu bringen. Die TEP-Teilnehmer, die aus dem gesamten EN-Kreis kommen, werden von der AWO aktiv unterstützt, beispielsweise bei der Sicherstellung der Kinderbetreuung, der Berufsorientierung oder bei der Suche nach einem Praktikums- und Ausbildungsplatz.

Seit Änderung des Berufsbildungsgesetzes 2005 wurde für die Teilzeitausbildung eine rechtliche Grundlage geschaffen. „Eine Teilzeitausbildung im dualen System dauert genauso lange wie eine normale Ausbildung. Die Ausbildung zur Altenpflegerin verlängert sich nur um sechs Monate“, erklärt Birgit Seuthe, die zuständige AWO-Mitarbeiterin. Auch in diesem Jahr werden im Rahmen von dem ESF-geförderten Projekt TEP-Azubis der Altenpflege unterstützt. Für Arbeitgeber ist ein Azubi in Teilzeit auch sehr interessant. Durch eine wöchentliche Arbeitszeit von 75 Prozent reduziert sich der Lohn auch um diesen Anteil. Nähere Informationen gibt es bei der AWO EN unter (02332) 55888-28 und E-Mail: huckepack@awo-en.de.


Kommentare
Aus dem Ressort
Von Hasen und bunt bemalten Eiern
Kunst
In der Galerie „Lebende Kunst“ zeigen Künstler ihre Interpretation der Osterdekoration: von filigran gestalteten Wachseiern bis zu bemalten Straußeneiern und Hasen in verschiedensten Ausführungen.
Ostern, marsch, marsch
Freizeit
Zu Fuß, zu Pferd oder auf dem Fahrrad: Die WAZ Hattingen hat drei Experten nach schönen Touren im Umland gefragt. Und stellt ihre Vorschläge vor – darunter eine Wanderung von Burg zu Burg.
Elfringhauser vereint im Heimatgedanken
Porträt
Volker Schlickum lebt in und für Elfringhausen. Er schätzt das Miteinander und bedauert das Fehlen von Fördermitteln in dem Hattinger Stadtteil.
Frauenberatung meldet steigende Fallzahlen
Soziales
In Hattingen gab es im Jahr 2013 ein Viertel mehr Beratungen als im Vorjahr. Die Angebote sollen ausgebaut werden. Allerdings fehlen derzeit geeignete Räume.
Handliches Herzstück Hattingen
Lesestoff
Tourist-Info-Mitarbeiterin Gisela Jenk bringt neuen Reiseführer heraus.
Fotos und Videos
Frohe Ostern!
Bildgalerie
Hattingen
Der Sommer wird bunt!
Bildgalerie
Hattingen / Sprockhövel
Kinder erforschen das Weltall
Bildgalerie
Kosmoskids
Singer Songwriter Session
Bildgalerie
Konzert