Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 17°C
Kriminalität

Nach Raubüberfall auf Leihhaus in Gelsenkirchen - Polizei hat noch keine heiße Spur

22.05.2012 | 15:53 Uhr
Nach dem Überfall setzten sie die Täter den Mercedes Sprinter in Brand, der sofort in Flammen stand. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.   Die Polizei hat bei der Fahndung nach den Tätern, die am Montag ein Leihhaus in Gelsenkirchen überfallen haben, noch keine heíße Spur. Klar sei nach Abschluss der Vernehmungen nur, "dass diese Tat von langer Hand geplant wurde". Ein Verbrechen wie das hat die Gelsenkirchener Polizei noch nicht erlebt.

Dreister Überfall auf Leihhaus

Der spektakuläre Raubüberfall am Montagmittag auf das Leihgeschäft Grüne an der Weberstraße 25 in der Altstadt sorgte für großes Aufsehen . Auch der Polizei ist ein solches Vorgehen noch nicht begegnet, wie ein Behördensprecher mitteilte. Die Vernehmungen seien abgeschlossen hieß es am Dienstag im Polizeipräsidium, eine heiße Spur aber würde es aktuell noch nicht geben. „Klar ist aber, dass diese Tat nicht spontan durchgeführt worden ist, sondern von langer Hand geplant wurde.“ Dazu seien zu viele Details bekannt gewesen, wie etwa das geöffnete Fenster in der ersten Etage, durch das die fünf bewaffneten Männer in die Geschäftsräume eingestiegen sind, wo sie aus den Tresoren Bargeld und Schmuck entwendeten.


Kommentare
23.05.2012
08:42
"gewisse - bildungsferne - Schichten"
von willi_wurst | #2

So bildungsfern scheinen gewisse "Schichten" gar nicht zu sein - finden diese Schichten doch immer wieder Möglichkeiten, ihrem - wenn auch strafbaren - Job nachzugehen.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dort so "reiche" Beute gemacht wurde, Dank der tollen Beschreibung (Autoklau, als "Maler" über die Fassade klettern, kassieren, Auto anstecken und abhauen) wird es sicherlich irgendwann Nachahmer geben...

Und die Polizei rennt aufgrund viel zu dünner Personaldecke wieder mal hinterher.

Glück nur, dass es offensichtlich zu keinen Personenschäden kam.

22.05.2012
16:21
Nach Raubüberfall auf Leihhaus in Gelsenkirchen - Polizei hat noch keine heiße Spur
von Funakoshi | #1

Wirklich erstaunlich! Sollten gewisse - bildungsferne - Schichten sich doch tatsächlich den Film "Rififi" angesehen haben;-)!!!!

Aus dem Ressort
Die neuen WM-Sieger kommen aus Mexiko in GE-Ückendorf
Feriencamp
250 Kinder feierten gestern im Consol-Park das Finale der dreiwöchigen Ferienaktion aller städtischer Jugendtreffs und Bauspielplätze
Nach Hetzparolen ist die jüdische Gemeinde verunsichert
Konflikt
Die Diskussion um die nächtlichen pro palästinensischen „Versammlungen“ geht weiter. Das Progressive Plenum GE meint, der Facebook-Aufruf bietet Antisemiten eine Plattform. Die jüdische Gemeinde zeigt sich bestürzt und verunsichert - die Synagoge müsse nun von der Polizei verschärft bewacht werden.
Sport und Spaß im Gelsenkirchener Erlebnisbad
Ferienprogramm
Beim Ferienprogramm im Sport-Paradies an der Adenauerallee 118 in Gelsenkirchen konnten Kinder den Wakeboard-Sport in einer etwas anderen Version ausprobieren. Auf Knien wurden sie mit dem Brett durchs Wasser gezogen.
Hochschule in Gelsenkirchen verlängert Bewerbungsfristen
Bildung
Die Westfälische Hochschule in Gelsenkirchen hat für zwölf Studiengänge die Bewerbungsfristen bis zum 15. August verlängert. Eine Neuerung gibt es auch bei den Einschreibungen, denn hierfür werden künftig Termine vergeben. So sollen lange Warteschlangen vermieden werden.
Gelsenkirchener Apotheker gibt Tipps für die Reiseapotheke
Medikamente
In die mobile Apotheke gehören neben Schmerz- und Fiebermitteln auch Medikamente gegen Erkältungssymptome und Allergien, rät Rainer Grummel, Sprecher der Gelsenkirchener Apotheken. „Wichtig sind auch Arzneimittel gegen Durchfall, da hier im Fall der Fälle die Qualität des Urlaubs massiv leidet.“
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Theater der Träume
Bildgalerie
Proegrssive Metal
Kunst aus der Katastrophe
Bildgalerie
Erster Weltkrieg
Zu Gast bei der Polizei
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten