Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 8°C
Kriminalität

Nach Raubüberfall auf Leihhaus in Gelsenkirchen - Polizei hat noch keine heiße Spur

22.05.2012 | 15:53 Uhr
Funktionen
Nach dem Überfall setzten sie die Täter den Mercedes Sprinter in Brand, der sofort in Flammen stand. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.   Die Polizei hat bei der Fahndung nach den Tätern, die am Montag ein Leihhaus in Gelsenkirchen überfallen haben, noch keine heíße Spur. Klar sei nach Abschluss der Vernehmungen nur, "dass diese Tat von langer Hand geplant wurde". Ein Verbrechen wie das hat die Gelsenkirchener Polizei noch nicht erlebt.

Dreister Überfall auf Leihhaus

Der spektakuläre Raubüberfall am Montagmittag auf das Leihgeschäft Grüne an der Weberstraße 25 in der Altstadt sorgte für großes Aufsehen . Auch der Polizei ist ein solches Vorgehen noch nicht begegnet, wie ein Behördensprecher mitteilte. Die Vernehmungen seien abgeschlossen hieß es am Dienstag im Polizeipräsidium, eine heiße Spur aber würde es aktuell noch nicht geben. „Klar ist aber, dass diese Tat nicht spontan durchgeführt worden ist, sondern von langer Hand geplant wurde.“ Dazu seien zu viele Details bekannt gewesen, wie etwa das geöffnete Fenster in der ersten Etage, durch das die fünf bewaffneten Männer in die Geschäftsräume eingestiegen sind, wo sie aus den Tresoren Bargeld und Schmuck entwendeten.

Kommentare
23.05.2012
08:42
"gewisse - bildungsferne - Schichten"
von willi_wurst | #2

So bildungsfern scheinen gewisse "Schichten" gar nicht zu sein - finden diese Schichten doch immer wieder Möglichkeiten, ihrem - wenn auch strafbaren - Job nachzugehen.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dort so "reiche" Beute gemacht wurde, Dank der tollen Beschreibung (Autoklau, als "Maler" über die Fassade klettern, kassieren, Auto anstecken und abhauen) wird es sicherlich irgendwann Nachahmer geben...

Und die Polizei rennt aufgrund viel zu dünner Personaldecke wieder mal hinterher.

Glück nur, dass es offensichtlich zu keinen Personenschäden kam.

22.05.2012
16:21
Nach Raubüberfall auf Leihhaus in Gelsenkirchen - Polizei hat noch keine heiße Spur
von Funakoshi | #1

Wirklich erstaunlich! Sollten gewisse - bildungsferne - Schichten sich doch tatsächlich den Film "Rififi" angesehen haben;-)!!!!

Aus dem Ressort
Kindergartenkinder stellen Krippenfiguren aus
Weihnachtskrippe
Can war zum ersten Mal in einer Kirche und „voll aufgeregt“, wie er später im Stuhlkreis der Mäusegruppe erzählen wird. Vor allem „der Mann am Kreuz...
Auf der Wasserburg herrscht wieder Leben
Kultur
Pächter Carlo Philippi bespielt seit 24 Monaten die Wasserburg Lüttinghof mit Eventgastronomie und Kultur. Mit Erfolg. 2015 soll es mit umfangreichem...
Falck zieht nach einem Jahr Resümee
Rettungsdienst
Vor einem Jahr hat die Falck-Herzig GmbH den Rettungsdienst und in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgemeinschaft aus DRK und Johanniter Gelsenkirchen...
Klang und Stille in der Kellerbar
Konzertmeditation
Zur letzten Konzertmeditation vor Weihnachten luden Michael Gees und das Ensemble Zukunftsmusik ein. Rund 50 Besucher lauschten dem besonderen...
Fleisch und Eisbombe - Bescherung für Raubtiere im "Zoom"
Weihnachten
Auch im Zoo wird Weihnachten gefeiert! Was Tiger, Eisbär & Co. unterm Tannenbaum erfreut, konnte man am Mittwoch bei der Bescherung im Zoom erleben.
Fotos und Videos
Tier-Bescherung im Zoom
Bildgalerie
Zoo
Gelsenkirchen im Dezember
Bildgalerie
Luftbilder
Dampflok am Haken
Bildgalerie
Bahnfreunde Bismarck