Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 20°C
Angesagt

Bang Bang Gelsen vs. Pottcast

12.07.2012 | 06:00 Uhr
Bang Bang Gelsen vs. Pottcast
Kunterbunte Action versprechen Bang Bang Gelsen für Samstag. Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.   Die beiden Party-Kollektive beschallen beim Sommerfestival Schloss Berge die Nebenbühne.

Florian Beisenbusch von Bang Bang Gelsen bringt’s auf den Punkt: „Das könnte ein super Samstag werden.“ Voraussetzung: das Wetter muss mitspielen. So ist das nun mal bei Open-Air-Veranstaltungen. Von Freitag bis Sonntag heißt es beim Sommerfestival Schloss Berge wieder „umsonst & draußen“. Neben Magic Lauster , Olaf Henning und Thomas Godoj etwa, die allesamt auf der großen Hauptbühne in dem Erler Park spielen, sorgen die beiden Party-Kollektive Bang Bang Gelsen und Pottcast auf der kleinen Nebenbühne direkt auf der abgesperrten Adenauerallee für elektronische Tanzmusik. Der Zeitplan für den Rap-, Techno-, House- und Elektro-Samstag: 17 Uhr DJ Cheddar, 18 Uhr Markus San (Fuck-Residant), 19 Uhr Gize und Marc Heun, 20 Uhr Tiko & Der Trainer, 21 bis 22 Uhr Bang Bang Gelsen Sound System. Um 23 Uhr is’ dann Feuerwerk. Parallel dazu starten die Afterpartys von Bang Bang Gelsen im Lokal ohne Namen A.K.A. Fuck (Hagenstr. 56, 5 Euro Eintritt) und von Pottcast im Bahnbetriebswerk Bismarck (Bleckstr. 2, Eintritt frei). Weitere Infos zum Sommerfestival gibt’s hier: www.sommerfestival-schloss-berge.de

Fürchte-Datum als Motto

Der 13. Juli fällt auf einen Freitag. In der Alten Hütte macht man aus der vermeintlichen Not eine Tugend und aus dem Fürchte-Datum das Party-Motto: Freitag, der 13. So einfach ist das. Piccolos warten auf die ersten 13 Gäste, die an einem 13. Geburtstag haben. Eintritt 5 Euro. Für alle ängstlichen und/oder abergläubischen Hütten-Gänger: Jason Voorhees – der Horrortyp mit der Eishockey-Maske – steht nicht auf der Gästeliste an der Middelicher Straße 187 in Resse. Jedenfalls ist der WAZ davon nichts bekannt. . .

Während in Resse gezittert wird, weil Jason vielleicht ja doch mit seiner Machete vorbeischaut, feiern Grillo-Gymnasium und Ricarda-Huch-Gymnasium in Heßler gemeinsam Abiparty. Der Startschuss fällt Freitag um 21 Uhr im V-Danceclub an der Grothusstraße 42. Das Nachsitzen der besonderen Art schlägt mit 7 Euro an der Abendkasse zu Buche. Dass Feiern und gute Noten sich nicht ausschließen, soll am Samstag im V-Danceclub bewiesen werden. Denn dort sind ab 23 Uhr alle trotz Party Simply The Best. Und das kostet 6 Euro.

Tobias Mühlenschulte



Empfehlen
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Königsblau steigert den Umsatz im ersten Halbjahr 2014
Schalke 04
Die Trauben im sportlichen Bereich hängen für den FC Schalke 04 nach wie vor hoch. Denn auf den Sieg im Revierderby gegen Dortmund folgte ein mageres Unentschieden gegen Maribor in der Champions League. Ist diese Bilanz verbesserungswürdig, präsentierte der Verein stärkere Konzernzahlen.
Japanischer Geigenstar gastiert im Gelsenkirchener Musiktheater
Konzert
Die japanische Geigerin Akiko Suwanai gastiert am Montag, 6. Oktober im Musiktheater im Revier. Mit der Neuen Philharmonie Westfalen spielt sie Benjamin Brittens Violinkonzert. Im Gepäck hat sie eine kostbare Stradivari.
Gelsenkirchener Wandertag findet trotz Sturmschäden statt
Wandertag
Beinahe wäre der 28. Wandertag den Ela-Sturmschäden zum Opfer gefallen, doch die Organisatoren haben eine spannende Strecke gefunden, die keine Gefahren birgt. Start und Ziel ist am Sonntag, 19. Oktober das Sportzentrum Schürenkamp. Ausnahmsweise gibt es aber nur eine, statt zwei Strecken.
Ferien im Stadtteil Schalke
Ferienprogramm
Der Workshop „talentCAMPus“ in Gelsenkirchen richtet sich an neu zugewanderte Jugendliche. Sie können in der ersten Woche der Herbstferien ihren Stadtteil Schalke besser kennenlernen und viel in der Gruppe entdecken
Mängel: Barrierefreiheit an Horster Straße in Gelsenkirchen
Barrierefreiheit
Die Gelsenkirchener Stadtverwaltung und die Bezirksregierung Münster bestätigen die Mängel. Nachbesserungen sollen zu einem für alle tragbaren Konsens führen. Schlimmster möglicher Fall: die Rückforderung der Fördergelder.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Ganz Gelsenkirchen singt
Bildgalerie
Day of Song 2014
Schalke feiert Derbysieg
Bildgalerie
Bundesliga