Das aktuelle Wetter Essen 24°C
Szene

Partys für Banditen, Helden und andere Freigeister

22.06.2012 | 06:00 Uhr
Partys für Banditen, Helden und andere Freigeister
Die Banditen-Bar mit Stella und Gabriel feiert am Freitag im Hotel Shanghau. Foto: Dennis Straßmeier

Essen.   Wer vor lauter Ouzo und zu erhoffendem Siegestaumel noch nicht müde ist, kann nach dem Viertelfinale am Freitag in den Essener Clubs weiterfeiern - auch wenn sich langsam aber sicher die Sommerpause bemerkbar macht.

Das frisch eröffnete Central im Grillotheater will am Freitagabend auch seine Partytauglichkeit beweisen. Dafür hat Gastgeber Damir Masic DJ Nick Nite verpflichtet. Mit seinen House-Sets hat sich der Stuttgarter DJ bereits in zahlreichen Clubs in NRW vom Checker’s in Düsseldorf bis zum Tiefenrausch in Köln einen Namen gemacht. Noch ein Grund mehr also, die neue Location im Grillo-Theater einmal näher unter die Lupe zu nehmen (ab 22 Uhr, Eintritt frei).

Und auch am Samstag darf im altehrwürdigen Theater gefeiert werden: Ein paar Meter über dem Central legt DJane Sabrina Hotpants in der Heldenbar zum Heldenrock auf und verspricht einen Abend mit Hang zum Exzess. Das ist bei dem Mix aus Mando Diao, Led Zeppelin und Co. aber nicht weiter verwunderlich (ab 23 Uhr, fünf Euro).

Heldenhaft feiern lässt es sich am Freitagabend auch im Hotel Shanghai: Dort schlägt die Crew der Rüttenscheider Banditenbar zur Banditendisko auf. Hinter den Plattentellern steht dabei zum ersten Mal DJane Sayorkcity, die mit ihrem Mix aus Indiepop und Elektro sonst bei der Hochhauskinder-Party in der Bochumer Eve-Bar zu Hause ist. Verstärkung bekommt sie wieder vom Rezella-DJ-Team. Wie vor jeder Banditendisko ist zuvor auch die Bar an der Cäcilienstraße ab 20 Uhr geöffnet. (Party im Hotel Shanghai ab 23 Uhr, sieben Euro).

Mit Wbeeza beweist das Hotel Shanghai am Samstag wieder sein Händchen für hochgehandelte Newcomer. Denn die House- und Elektro-Szene zwischen Ibiza und London liegt dem jungen Briten vor allem wegen seiner ungewöhnlichen Live-Performances zu Füßen, bei denen er so ziemlich alles nutzt, das Musik erzeugen kann. Unterstützung bekommt er am Samstag von den Residents Lukas Wenninger und Langenberg (ab 23 Uhr, zehn Euro).

Mit Glamourdome steigt im Essener Norden am Samstag wieder eine der größten schwul-lesbischen Partys im Ruhrgebiet. Dafür hat sich wieder das Team aus DJ Reloaded (House und Progressive) sowie DJ Tom Laroche und DJ Marquez (Mainstream und Charts) angekündigt (ab 22 Uhr, sieben Euro, ab Mitternacht neun Euro).

Wer nach dem Viertelfinale am Freitag übrigens noch nicht genug vom Spielen hat, dem sei die Temple Bar ans Herz gelegt: Ab 23 Uhr heißt es dort Freiheit für die Beine, was im Klartext eine Symbiose aus elektronischer Musik und Videospielen bedeutet.

Jennifer Schumacher



Kommentare
Aus dem Ressort
Essener verschicken das Lebensgefühl Rockabilly in die Welt
Szene
Stephan und Silke Stadie, die an der Theklastraße in Essen-Rüttenscheid den Laden „Red, Hot and Blue“ betreiben, führen gleichzeitig einen der weltweit größten Versandhandel für die Szene. Seit 2007 haben sie ein eigenes Label, das mittlerweile auch in Japan und Mexiko getragen wird.
DJ Koze legt bei Festival „Die Todesäste der Shaolin“ auf
Szene
Auf das Wochenende einstimmen können sich Fans von House und Blackmusic in der Frida: Dort legt am Freitag DJ Chris Ellis aus Essen auf, der mit seinen House-Remixes auch schon Clubs in Holland, der Türkei und der Schweiz rockte. Einlass ist nur für Nachteulen ab 21 Jahren.
Hausbesetzer – Freiraum ja, aber bitte ohne Brechstange
Kommentar
DGB-Haus, Hauptschule Bärendelle und jetzt ein leer stehendes Bürogebäude von Thyssen-Krupp: Die Forderung des Künstlerkollektivs nach mehr Freiraum bleibt ebenso gleich wie seine Methode. Gerade von dieser Szene sollte man aber etwas mehr Kreativität erwarten, um eine langfristige Lösung zu finden.
Essener Bassist packt die Koffer für das Wacken-Open-Air
Festival
Der Essener Bassist Frank Heim tritt mit der Mittelalter-Rockband Saltatio Mortis am 1. August beim legendären Open-Air-Festival im norddeutschen Wacken auf. Der 33-jährige Berufsmusiker,der im siebten Jahr bei Saltatio Mortis spielt, zog der Liebe wegen nach Essen und fühlt sich wohl hier.
Stadtfestival Essen Original verspricht 160 Stunden Musik
Musik
Das Stadtfestival „Essen Original 2014“ wirft seine Schatten voraus: In der Zeit vom 29. bis 31. August werden sieben Bühnen in der gesamten Essener Innenstadt bespielt. Unter anderem mit dabei: Andreas Kümmert, Phil Fuldner und 2raumwohnung. Das Stadtfestival ist wie immer komplett kostenlos.
Umfrage
Der NRW-Landesbeauftragte für Datenschutz hat ein Bußgeld in Höhe von 64.000 Euro gegen Mr. Wash ausgesprochen, weil das Unternehmen Mitarbeiter rechtswidrig gefilmt haben soll. Werden Sie weiterhin zu Mr. Wash fahren?

Der NRW-Landesbeauftragte für Datenschutz hat ein Bußgeld in Höhe von 64.000 Euro gegen Mr. Wash ausgesprochen, weil das Unternehmen Mitarbeiter rechtswidrig gefilmt haben soll. Werden Sie weiterhin zu Mr. Wash fahren?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos