Das aktuelle Wetter Essen 20°C
FC Kray

Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga

01.07.2012 | 11:33 Uhr
Die „Kray-Arena“ an der Buderusstraße erfüllt nicht die Richtlinien des Westdeutschen Fußballverbandes für die Regionalliga. Foto: Ulrich von Born

Essen.   Der FC Kray will möglichst oft in seiner Kray-Arena an der Buderusstraße spielen, aber die Sportanlage ist nicht viertligareif. Vor allem bei Brisanzspielen, bei denen tausende Fans erwartet werden, reichen die Kapazitäten nicht. Als Ausweichstätte ist das Stadion am Uhlenkrug im Gespräch.

Der sensationelle Aufstieg des FC Kray in die Fußball-Regionalliga stellt die städtische Sportinfrastruktur vor Herausforderungen. Denn lediglich das neue Stadion an der Hafenstraße und das Stadion am Uhlenkrug erfüllen die Voraussetzungen, die der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband an den Spielbetrieb in der vierthöchsten Spielklasse stellt, nicht aber die „Kray-Arena“ an der Buderusstraße. Gleichwohl hat der Aufsteiger seine Spielstätte dem Verband bereits als Austragungsort gemeldet.

Die „Kray-Arena“ verfügt zwar über einen schmucken Kunstrasenplatz, nicht aber über Plätze für 2500 Zuschauer, wobei Gäste-Fans räumlich getrennt werden müssen, und die Sportanlage verfügt auch auch nicht über eine Flutlichtanlage, wie sie der Verband in seinen Richtlinien fordert. Kurz gesagt: Die Arena an der Buderusstraße ist nicht ligatauglich. Darauf wiesen jetzt auch Vertreter der Polizei bei einem Gespräch hin, zu dem die Sport- und Bäderbetriebe neben dem FC Kray auch Vertreter von RWE, ETB und der SG Schönebeck geladen hatten. Mit dessen Ergebnissen wird sich der Sport- und Bäderausschuss in der kommenden Woche beschäftigen.

Verein unterbreitet Sport- und Bäderbetrieben eine „Wunschliste

Stadien
Zwei Vereine, zwei Heimspiele

Die Kapazität der Stadien an der Hafenstraße und am Uhlenkrug reicht laut Sport- und Bäderbetrieben aus, wenn Rot-Weiss Essen und der ETB sowie der FC Kray und die SG Schönebeck ihre Heimspiele jeweils parallel austragen.

Vertreter des FC Kray hatten demnach deutlich gemacht, dass der Club keinesfalls gewillt sei, auf seinen Heimvorteil zu verzichten. FC-Chef Günter Oberholz fährt schweres Geschütz auf: „Es wäre ein Unding , wenn man dem FC Kray seine sportliche Heimat nehmen würde“, lässt sich der Vereinspräsident auf der Internetseite des FC Kray zitieren. Den Sport- und Bäderbetrieben unterbreitete der Verein eine „Wunschliste“. Die Verwaltung möge einen Ausbau der Kray-Arena prüfen.

Video
FC Kray Meisterfeier
Sensation perfekt: FC Kray ist in der...

Erforderlich wären nicht nur zusätzliche Toiletten und Umkleidekabinen, sondern eine Tribüne und Stehränge. Finanzielle Mittel sieht der Wirtschaftsplan der Sport- und Bäderbetriebe dafür allerdings nicht vor. Vielmehr weist die Verwaltung daraufhin, dass Investitionen von einer halben Million Euro notwendig gewesen seien, um das Stadion am Uhlenkrug regionalligatauglich herzurichten. Es wäre nicht zu akzeptieren, würde der FC Kray anders behandelt, betont Oberholz.

  1. Seite 1: Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
    Seite 2: Polizei rechnet mit sieben bis acht Brisanzspielen

1 | 2



Kommentare
02.07.2012
21:24
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von Rike57 | #16

Also, Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall.
Die Nr.1 in Essen ist der FC Kray?! Ja ne, is klar!
Ich sehe den FC nicht mal als 2.Kraft in Essen an!


Schon das Diebelspokalspiel vergessen? FC Kray - RWE 1:3 !

Eine Frechheit ist die Forderung!
Freunde macht man sich keine, mit solchen Sprüchen!

2 Antworten
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von borusse1 | #16-1

schlieslich hat der "grosse RWE" (wer weis wie lang noch)auch ein neues Stadion bekommen.Gleiches recht für alle.

Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von Rike57 | #16-2

Da besteht aber noch ein großer Unterschied!
Die "Arena" vom " großen FC Kray " ist doch gerade erst renoviert worden!
Da würde für die "Eine Saison " in Liga 4 ein Flutlichtmast vom großen Bruder RWE doch föllig ausreichen!

Was spricht eigentlich gegen den Uhlenkrug? Etwa ein Herr Pointinger?
Oder wollt ihr in Eurer neu erworbenen Arroganz RWE das Zuhause nehmen?
Oder wollt Ihr die Mädels verjagen?
Kommt mal ganz schnell wieder runter!
Ihr macht Euch Lächerlich!

02.07.2012
18:18
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von borusse1 | #15

Es kann ja wohl nicht sein .Die neue zweite Kraft in Essen (mal sehen wann wir den RWE überholen)darf nicht zu hause spielen. Eine Frechheit ist dass. Obi bleib am ball du wirst viel Rückendeckung bekommen . Nur der fc K

02.07.2012
10:03
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von MaSh | #14

Mit einem kurzen Schielen auf das neue Stadion an der Hafenstraße wäre es für den FC Kray sicherlich irgendwie gerecht, wenn die Kray-Arena ausgebaut werden würde (mal ganz davon ab, was das für den Steuerzahler bedeuten würde).

Aber machen wir uns doch nichts vor. Der FC Kray hatte unheimlich viel Glück, eine Liga zu überspringen. Die Verantwortlichen, und auch die Fans, sollten aber auch mal die Kirche im Dorf lassen. Gibt es hier jemanden, der ernsthaft glaubt, dass sich der FC Kray in der Regionalliga behaupten und etablieren kann?!
Außerdem glaube ich nicht, dass die Kray-Arena mit 2.000-3.000 Plätzen ständig voll wäre. So viele Fans gibt es dann doch wieder nicht (auch wenn einige Rot-Weisse oder Schwarz-Weisse sich die Spiele ansehen werden).

Klar, dass der Vorstand des FC jetzt eine Chance auf einen "kostenlosen" Ausbau der Arena wittert. Aber er sollte realistisch genug sein, um zu sehen, dass ein Ausweichen zum Uhlenkrug das Beste wäre. Die Hafenstraße ist ja bereits voll.

02.07.2012
01:05
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von Rike57 | #13

Der FC sollte mal in erster Linie sportl.denken.
Erst einmal beweisen, dass man die Klasse halten kann.
Dann könnte man evtl.über einen Ausbau Nachdenken.
Aber sportl.gesehen, ist Kray im Mom. höchsten die 3 Kraft in Essen.
Man hat jetzt durch die Regionaligaänderung provitiert, aber ob man sportl.in der Lage ist, oder ob wunschdenken der Vater des Erfolges ist, muß jetzt erst einmal bewiesen werden.
Also Kray, denkt sportlich Fair und geht zum Uhlenkrug.Die Zukunft muß zeigen wohin der Weg geht!
So schafft Ihr Euch "KEINE" Freunde!

Glück auf!

01.07.2012
23:53
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von prorevier | #12

Die Kray-Arena ist doch einschließlich des Kunstrasens nagelneu. Vollkommen absurd hier von einer Erneuerung zu reden.

01.07.2012
23:01
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von tommy36 | #11

Die zeit für einen Umbau der Kray arena dürfte etwas knapp sein bis zum Saisonbeginn.Zum anderen sollte eine Saison gewartet werden um zu sehen wohin der Krayer Weg führt.In meinen Augen wohl wieder eine Klasse tiefer.Also sollte man wohl über eine Wechsel zum Uhlenkrug nachdenken.

01.07.2012
21:42
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von drasos | #10

Nun...Kray ist nicht für die Regularien der Verbände verantwortlich....

Wenn es gewisse Regeln gibt an die man sich halten mus mit welchem Recht sollten Kray dann Heimspiele im heimischen Stadion verboten werden?

Zumal es beim ETB ging...und RWE(ebenfalls Vierligist) ein Stadion für 50 Millionen geschenkt bekommt....??

Das muss mir mal ein normal denkender Mensch (ohne RWE Vereinsbrille weil alle anderen sind eh unzurechnungdfähig) erklären...

Also gleiches Recht für alle...also Umbau in Kray....ohne wenn und aber....

01.07.2012
19:41
Sichtweise
von Erbeck1 | #9

Ich denke , dass die FC - Führung ein "Anspruchsdenken" hat , was andere anders sehen ??

Man wird davon mit Sicherheit noch viel hören , denn Herr Oberholz gibt ja aus Krayer-Sicht die Entscheidung unmissverständlich vor - "alles andere ist undenkbar" !

Die Gegegenpartei lässt sich ungerne die Pistole auf die Brust setzen und das gilt auch für Kray - ich bin echt gepannt ??

01.07.2012
18:53
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von Frohnhauser | #8

Wäre es nicht möglich das der FC Kray am Hallo spielt? Oder ist diese Anlage zwar für die 1.Frauenfußballbundesliga, aber nicht für die 4. Liga der Herren ausreichend?

01.07.2012
17:28
Sportanlage des FC Kray nicht tauglich für die vierte Liga
von xdiexgedankenxsinnfreix | #7

In Kray spielt man wohl gerne mal "kleiner Mann ganz groß". Was aber sportlich Anerkennung verdient, ruft aber in der Forderung nach einem Stadionumbau nur ein müdes Lächeln hervor.
Anstatt mit Stolz in den Uhlenkrug zu ziehen hören wir Zwergengewimmer aus Kray.
Schade, auf einen dritten "besseren" Herrenfußballclub in Essen hätte man sich freuen dürfen, auf profilgeile Wichte nicht!

Aus dem Ressort
Orchester der Essener Goetheschule spielt mit Manowar
Musik
Joey DeMaio, Kopf und Bassist der amerikanischen Metal-Legenden, schaute am Mittwoch im Essener Chorforum vorbei – um seine Idee für das Konzert in Essen während der Welttournee vorzustellen: 102 Schüler treten am 14. Januar vor rund 7000 Metal-Fans auf – am Abend besucht er die Probe in Bredeney.
Unbekannter schlägt im Bus die Frau eines Rollstuhlfahrers
Fahndung
Mit einem Foto fahndet die Essener Polizei nach einem bislang unbekannten Mann, der eine Frau (48) in einem Linienbus der Evag ins Gesicht geschlagen haben soll. Die Frau wollte gerade ihrem Mann, der im Rollstuhl saß, beim Aussteigen helfen. Dies ging dem Unbekannten offenbar nicht schnell genug.
Fußballverein akzeptiert lebenslange Sperre für Spieler
Gewalt im Fußball
Die DJK Jugendsport Altenessen hat überraschend die lebenslange Sperre für ihren Ex-Spieler akzeptiert. Der 21 Jahre alte Rotsünder hatte einen Gegenspieler in der Kreisliga C mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und gegen den Kopf getreten. Die Spruchkammer hofft auf Abschreckung.
Automobilzulieferer TMD Friction verlagert Werk nach Essen
Industrie
Der Bremsbelägehersteller TMD Friction wird bis 2017 sein Werk in Leverkusen schließen. Gewinner dieser Entscheidung ist das Ruhrgebiet, denn TMD wird die Produktion an seinen bereits verhandenen Standort in Essen ansiedeln. Damit entstehen 570 neue Arbeitsplätze in der Revierstadt.
Dreister Dieb klaut am Hauptbahnhof Socken und Zahnpasta
Bundespolizei
Tragetasche, Socken, Zahncreme und ein Parfüm: Genau 24,90 Euro Wert hatte die Beute, die ein Ladendieb am Essener Hauptbahnhof machte. Die Polizei nahm ihn am Dienstagabend fest, weil die Waren elektronisch gesichert waren und Alarm auslösten. Zudem fanden die Beamten ein Messer in seiner Tasche.
Umfrage
Essen testet jetzt, ob nächtliches Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen etwas für den Lärmschutz bringt. Was halten Sie davon?

So haben unsere Leser abgestimmt

30 auf Ausfallstraßen? Dann kommt man ja gar nicht mehr vorwärts.
42%
Tempo 50 und regelmäßige Kontrollen fände ich sinnvoller.
38%
Probieren geht über studieren. Erst mal Ergebnisse abwarten.
9%
Mehr davon, man muss die Anwohner vor dem Autoverkehr schützen.
10%
Ich habe dazu keine Meinung.
1%
3242 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos