Das aktuelle Wetter Essen 11°C
Essen

Sissi muss draußen bleiben

01.08.2007 | 21:50 Uhr

Eine ungewöhnliche Zusammenarbeit kündigen der Seniorenbeirat und das Kino "Lichtburg" an: Von Oktober an soll es einmal monatlich einen "Seniorenkino"-Nachmittag geben - aber mit den Stars von heute

Nein, den "Förster vom Silberwald" wird es nicht geben.

Eine künstlerisch ambitionierte Kooperation haben gestern der Seniorenbeirat und das Kino Lichtburg angekündigt. Vom 1. Oktober an öffnet sich die Lichtburg einmal monatlich für eine Extra-Seniorenvorstellung. Dabei soll auf die Klassiker von einst verzichtet werden. "Wir wollen weder Marika Rökk noch O.W. Fischer zeigen", erklärte Bernhard Wilmer in der Sitzung des Seniorenbeirats im Rathaus. Wilmer ist Lichtburg-Theaterleiter. "Es gibt viele moderne Produktionen, die den Sehgewohnheiten von Senioren entsprechen. Es ist nicht alles nur laut und schnell und knallig."

Die Vorsitzende des Seniorenbeirats, Ingeborg Schrader, setzt auf die Lichtburg auch als Stätte der Erinnerung: "So viele Essener haben hier ihre ersten Filme gesehen, waren aber Jahrzehnte nicht mehr da. Das soll unsere Filmreihe ändern."

Einen Namen hat das Projekt noch nicht. Bewusst verzichtet werden soll auf den Titel "Seniorenkino". Termin soll immer erster oder zweiter Montag im Monat sein, immer um 14 Uhr.

Gestartet wird am 1. Oktober mit "Die Queen" (England 2006). Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen der Royals. Darstellerin Helen Mirren als Elizabeth II. erhielt den Oscar. Am 12. November wird die preisgekrönte deutsche Produktion "4 Minuten" gezeigt, am 3. Dezember das Stasi-Drama "Das Leben der anderen". Eintritt: 6 E. -MarS Kommentar Info: Seniorenbeirat, Tel: 88 50 149



Kommentare
Aus dem Ressort
Polizist maßregelt ehrlichen Portemonnaie-Finder
Posse
Sascha Jorgowski aus Gelsenkirchen findet in Essen eine Geldbörse. Weil er ehrlich ist, informiert er sofort die Besitzerin, eine 70-jährige Seniorin. Dennoch wirft ihm ein Essener Polizeibeamter „verantwortungsloses Verhalten“ vor – „ich wurde verhört wie ein Kleinkrimineller“, sagt der 30-Jährige.
Nach Prügelvorwürfen Ermittlungen gegen sechs Polizisten
Polizeieinsatz
Ein inzwischen gelöschtes Facebook-Video zeigt, wie Polizisten vor der „Musikpalette“ mehrmals auf einen mutmaßlichen Randalierer einschlagen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen sechs Polizisten, gegen sechs der damals Festgenommenen – und gegen den Nutzer, der das Video ins Netz stellte.
Anpacker dringend gesucht
Arbeitsmarkt
Ein Blick auf die Ausbildungsbilanz verrät: Jugendliche ziehen oft einen bürgerlichen Bildungsweg vor, statt sich in Handwerksberufen die Hände schmutzig zu machen. Dabei bietet eine solide Ausbildung oft bessere Berufsperspektiven als manches Studium
Aggressive Clowns umzingeln und erschrecken einen Essener
Attacke
Diese Halloween-Aktion war überhaupt nicht witzig, beim Opfer führte sie zu Panik und Herzrasen: Als Clowns verkleidete Jugendliche umzingelten einen 51-jährigen Essener, erschrecken ihn mit Drohgebärden. „Mir ist fast das Herz stehen geblieben“, sagt er und erstattet Anzeige gegen Unbekannt.
Taucher findet die Granate in der Ruhr in Essen-Steele nicht
Granatenfund
Vier Stunden verbrachte Berufstaucher Thomas Müller in Essen-Steele am Donnerstag unter Wasser, um eine Granate zu finden. Er tauchte ohne Munition auf, die Suche gilt laut Bezirksregierung Düsseldorf dennoch als abgeschlossen. Eine Gefahr gehe von der Granate für Ruderer oder Angler nicht aus.
Umfrage
Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?

Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?