Das aktuelle Wetter Essen 4°C
Essen

Sissi muss draußen bleiben

01.08.2007 | 21:50 Uhr

Eine ungewöhnliche Zusammenarbeit kündigen der Seniorenbeirat und das Kino "Lichtburg" an: Von Oktober an soll es einmal monatlich einen "Seniorenkino"-Nachmittag geben - aber mit den Stars von heute

Nein, den "Förster vom Silberwald" wird es nicht geben.

Eine künstlerisch ambitionierte Kooperation haben gestern der Seniorenbeirat und das Kino Lichtburg angekündigt. Vom 1. Oktober an öffnet sich die Lichtburg einmal monatlich für eine Extra-Seniorenvorstellung. Dabei soll auf die Klassiker von einst verzichtet werden. "Wir wollen weder Marika Rökk noch O.W. Fischer zeigen", erklärte Bernhard Wilmer in der Sitzung des Seniorenbeirats im Rathaus. Wilmer ist Lichtburg-Theaterleiter. "Es gibt viele moderne Produktionen, die den Sehgewohnheiten von Senioren entsprechen. Es ist nicht alles nur laut und schnell und knallig."

Die Vorsitzende des Seniorenbeirats, Ingeborg Schrader, setzt auf die Lichtburg auch als Stätte der Erinnerung: "So viele Essener haben hier ihre ersten Filme gesehen, waren aber Jahrzehnte nicht mehr da. Das soll unsere Filmreihe ändern."

Einen Namen hat das Projekt noch nicht. Bewusst verzichtet werden soll auf den Titel "Seniorenkino". Termin soll immer erster oder zweiter Montag im Monat sein, immer um 14 Uhr.

Gestartet wird am 1. Oktober mit "Die Queen" (England 2006). Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen der Royals. Darstellerin Helen Mirren als Elizabeth II. erhielt den Oscar. Am 12. November wird die preisgekrönte deutsche Produktion "4 Minuten" gezeigt, am 3. Dezember das Stasi-Drama "Das Leben der anderen". Eintritt: 6 E. -MarS Kommentar Info: Seniorenbeirat, Tel: 88 50 149

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Chemie-Händler Brenntag will in Essen weiter wachsen
Firmenansiedlung
Der Mülheimer Chemie-Händler Brenntag braucht mehr Platz und sucht schon länger nach einem neuen Unternehmensitz. Die Wahl ist auf Essen gefallen.
Tödlicher Verkehrsunfall – Frau (45) fährt in Gegenverkehr
Unfall
Eine 45-jährige Frau aus Herne ist am Dienstag aus ungeklärter Ursache in Essen in den Gegenverkehr gefahren. Die Frau starb im Krankenhaus.
Essenerin soll Sohn (3) als Menschenopfer auserkoren haben
Prozess
Eine 28-jährige Essenerin soll ihren Sohn als Menschenopfer auserkoren haben. Seit Dienstag muss sie sich vor dem Essener Schwurgericht verantworten.
Als Zeitzeugen im Hörsaal
Seniorenstudium
Auch Senioren studieren an der Uni Duisburg-Essen. Geschichte ist besonders beliebt. Dabei haben sie Krieg, Wiederaufbau und DDR selbst erlebt. Warum...
Sperrungen rund um Neonazi-Demo in Essen und Gelsenkirchen
Demo
Rund um die Neonazi-Demo am 1. Mai in Essen und Gelsenkirchen gibt es Straßensperrungen. Für Bürger hat die Polizei eine Hotline eingerichtet.
Fotos und Videos
article
2017063
Sissi muss draußen bleiben
Sissi muss draußen bleiben
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/essen/sissi-muss-draussen-bleiben-id2017063.html
2007-08-01 21:50
Essen