Das aktuelle Wetter Essen 11°C
Essen

Seniorenkino als Erfolgsserie

04.09.2008 | 19:07 Uhr

KULTUR. Mit der gestrigen Vorstellung des Films "Wolke 9" feierte die Lichtburg auch die vor einem Jahr gestartete Reihe.

Der Film "Wolke 9" wurde gestern im Rahmen des Seniorenkinos gezeigt, die Hauptdarsteller Horst Rehberg (li.) und Ursula Werner sowie Regisseur Andreas Dresen präsentierten ihr Werk in der ausverkauften Lichtburg. (NRZ-Foto: Remo Bodo Tietz)

Inge ist über 60 Jahre alt und nunmehr die Hälfte ihres Lebens mit Werner verheiratet. Da verliebt sie sich in einen anderen Mann... Ja, die Geschichte passte sehr schön zum Anlass. Denn mit der ausverkauften Vorstellung des Films "Wolke 9", zu der auch Regisseur Andreas Dresen mit den Darstellern anreiste, war am gestrigen Donnerstag in der Lichtburg auch eine kleine Geburtstagsfeier verbunden: ein Jahr Seniorenkino.

Was im September 2007 begann, entwickelte sich schnell zur Erfolgsstory. Einmal im Monat zeigt die Lichtburg einen Film an einem Donnerstagnachmittag um 14 Uhr. Für sechs Euro gibt es dann nicht nur eine Karte, sondern noch ein Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser. Die Filme sind mal neuer, mal älter und gehören zu verschiedenen Genres, wobei krawallige Action ausgeschlossen bleibt. Die Reihe heißt zwar Seniorenkino, ist aber offen für alle.

Bernhard Wilmer von der Lichtburg ist begeistert von der Resonanz. Keine Vorstellung habe weniger als 500 Besucher, und an einigen Tagen - etwa bei "Das Leben der Anderen" - kamen über 1000 Menschen. "Sensationell", so Wilmer. "Viele der älteren Leute waren vorher seit Jahrzehnten nicht mehr im Kino und sind jetzt Stammkunden." Zu verdanken habe man das auch dem Seniorenbeirat, der die Reihe sehr unterstütze.

Der nächste Termin ist am 2. Oktober, dann steht der Film "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" auf dem Programm.

CHRISTOF WOLF



Kommentare
Aus dem Ressort
Polizist maßregelt ehrlichen Portemonnaie-Finder
Posse
Sascha Jorgowski aus Gelsenkirchen findet in Essen eine Geldbörse. Weil er ehrlich ist, informiert er sofort die Besitzerin, eine 70-jährige Seniorin. Dennoch wirft ihm ein Essener Polizeibeamter „verantwortungsloses Verhalten“ vor – „ich wurde verhört wie ein Kleinkrimineller“, sagt der 30-Jährige.
Nach Prügelvorwürfen Ermittlungen gegen sechs Polizisten
Polizeieinsatz
Ein inzwischen gelöschtes Facebook-Video zeigt, wie Polizisten vor der „Musikpalette“ mehrmals auf einen mutmaßlichen Randalierer einschlagen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen sechs Polizisten, gegen sechs der damals Festgenommenen – und gegen den Nutzer, der das Video ins Netz stellte.
Anpacker dringend gesucht
Arbeitsmarkt
Ein Blick auf die Ausbildungsbilanz verrät: Jugendliche ziehen oft einen bürgerlichen Bildungsweg vor, statt sich in Handwerksberufen die Hände schmutzig zu machen. Dabei bietet eine solide Ausbildung oft bessere Berufsperspektiven als manches Studium
Aggressive Clowns umzingeln und erschrecken einen Essener
Attacke
Diese Halloween-Aktion war überhaupt nicht witzig, beim Opfer führte sie zu Panik und Herzrasen: Als Clowns verkleidete Jugendliche umzingelten einen 51-jährigen Essener, erschrecken ihn mit Drohgebärden. „Mir ist fast das Herz stehen geblieben“, sagt er und erstattet Anzeige gegen Unbekannt.
Taucher findet die Granate in der Ruhr in Essen-Steele nicht
Granatenfund
Vier Stunden verbrachte Berufstaucher Thomas Müller in Essen-Steele am Donnerstag unter Wasser, um eine Granate zu finden. Er tauchte ohne Munition auf, die Suche gilt laut Bezirksregierung Düsseldorf dennoch als abgeschlossen. Eine Gefahr gehe von der Granate für Ruderer oder Angler nicht aus.
Umfrage
Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?

Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?