Das aktuelle Wetter Essen 19°C
Unfall

Polizistin aus Essen liegt nach Unfall im Koma

22.07.2012 | 17:08 Uhr
Polizistin aus Essen liegt nach Unfall im Koma
Eine Essener Polizistin liegt nach einem schweren Verkehrsunfall im Koma. Die 44-Jährige wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus transportiert.Foto: IKZ

Essen  Eine Essener Polizistin liegt nach einem schweren Verkehrsunfall im Koma. Zusammen mit ihrem Kollegen war die 44-Jährige am Samstagmorgen auf dem Weg zu einem Einsatz, als der Wagen mit einem Klein-Lkw zusammenstieß. Mit Kopfverletzungen wurde die 44-Jährige ins Krankenhaus transportiert.

Eine Essener Polizistin ist bei einem Unfall mit einem Streifenwagen schwer verletzt worden. Zusammen mit ihrem Kollegen war die 44-Jährige am Samstagmorgen auf dem Weg zu einem Einsatz, als der Wagen an einer Kreuzung mit einem Klein-Lkw zusammenstieß, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Während die beiden Fahrer zügig ins Krankenhaus gebracht werden konnten, wurde die ohnmächtige Polizistin auf dem Beifahrersitz eingeklemmt und musste befreit werden.

Mit Kopfverletzungen wurde die 44-Jährige ins Krankenhaus transportiert und dort operiert. Danach versetzten sie die Ärzte ins künstliche Koma. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Polizei offenbar nicht. (dapd)



Kommentare
24.07.2012
08:49
Polizistin aus Essen liegt nach Unfall im Koma
von zwergschatten | #8

ob es um leben und tod geht weiss man leider oft erst dann, wenn man da ist.

daher sollte man als hilfskraft schon zusehen, dass man so schnell wie möglich vor ort ist.

aber wir können ja vermerken: wenn ein michael hinz anruft dann können wir uns ruhig zeit lassen. der hat bestimmt nur wieder stress mit seiner barbara kunz; nichts ernstes halt.

23.07.2012
20:16
Polizistin aus Essen liegt nach Unfall im Koma
von Michael_Hinz | #7

Täglich! mehrere Hundert Blaulichteinsätze mit Sirenengeheul im ganzen Stadtgebiet. Geht es so oft um Leben und Tod? Oder wird nur die Bevölkerung terrorisiert?
Polizisten, die wegen einer Rangelei am Hbf. mit überhöhter Geschwindigkeit an einer Hauptkreuzung sich und andere (fast) totfahren. Wozu und mit welchem Recht???

1 Antwort
Es kann auch mal um Sie gehen!
von totti0405 | #7-1

Wenn Sie mal mit einem Herzinfarkt in der Wohnung liegen, nach einem Verkehrsunfall zerbeult am Straßenrand sitzen, beraubt wurden, Fäuste ins Gesicht bekommen oder ein Messer an den Hals, dann werden Sie froh sein, wenn sich Polizei, Feuerwehr oder Notarzt das Recht nehmen, mit Blaulicht und Sirenengeheul und überhöhter Geschwindigkeit zu Ihnen eilen!

P.S.: Polizeibericht lesen! Dort steht, dass es am Hbf bereits mehrere Verletzte gab!

23.07.2012
14:23
Polizistin aus Essen liegt nach Unfall im Koma
von Vorstecher | #6

Die B 224 ist und bleibt eine Rennstrecke , mit und ohne Blaulicht, tags oder nachts.
Hier quitschen immer irgentwo die Reifen, nächtliche Beschleunigungsorgien Adrealin gesteuerter Tetosteronspeicher mit kaum mehr normal fahrbarer überdimensionierter Leistung auf vier Rädern, ist hier die Regel.
Gute Besserung allen Beiteiligten.

22.07.2012
22:25
Polizistin aus Essen liegt nach Unfall im Koma
von red-fly | #5

In der Nacht werden Einsätze mit Sonderrechten meist nur mit Blaulicht gefahren, sonst würden Täter doch sofort gewarnt. Die Kreuzung Alfredstraße/ Kahrstraße ist schlecht einzusehen, da kann so ein Unfall schnell passieren.

22.07.2012
21:25
Polizistin aus Essen liegt nach Unfall im Koma
von Czerwi | #4

Das die jetzt hier bei Verkehrsunfällen sogar schon die Ortsangaben weglassen - unglaublich. Als nächstes dann: "Bei einem Unfall letzten Monat in West-Europa zwischen Verkehrsteilnehmern entstand Schaden." Hier die Abtipp-Grundlage: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11562/2293253/pol-e-essen-streifenwagen-prallt-mit-kleintransporter-zusammen-krankenwagen-brachten-verletzte-in

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.07.2012
19:43
@ Erbeck1
von totti0405 | #3

Waren Sie etwa dabei? Oder können Sie hellsehen? Oder handelt es sich bei Ihrer Aussage vielmehr um eine bloße Spekulation? Wohl Letztgenanntes...

Darüber hinaus frage ich mich, was "unnatürliche Reaktionen" im Verkehr sind und wie Sie die Einsatzfahrten von Polizei, Notarzt und Feuerwehr denn alternativ gestalten wollen? Sollen die Hupen? Oder die "kleine Nachtmusik" abspielen? Oder etwa an jeder roten Ampel warten?

1 Antwort
Info
von Erbeck1 | #3-1

Normalerweise möchte ich auf Ihre Frage nicht antworten , da sie insbesondere im zweitem Absatz den Stil verliert .

Natürlich müssen diese Blaulichtfahrten sein , was ich auch gar nicht in Frage stelle und das war auch nicht das Thema - traurig dies nochmals herausstellen zu müssen ! Blaulichtfahrten bleiben nichtsdestotrotz dennoch Stress !

Es war eine Blaulichtfahrt - sonst hätte ich das doch selbstverständlich nicht angeführt . Denn allein diese Tatsache hat wohl in der "Wirkung" zum Unfall geführt . Als Ursache möchte ich eigentlich diese Irren am Hauptbahnhof anführen , die den Einsatz verursacht haben .

Trotzdem schönen Abend noch und immer die Etikette bewahren .

22.07.2012
19:42
@ Erbeck1
von totti0405 | #2

Waren Sie etwa dabei? Oder können Sie hellsehen? Oder handelt es sich bei Ihrer Aussage vielmehr um eine bloße Spekulation? Wohl Letztgenanntes...

Darüber hinaus frage ich mich, was "unnatürliche Reaktionen" im Verkehr sind und wie Sie die Einsatzfahrten von Polizei, Notarzt und Feuerwehr denn alternativ gestalten wollen? Sollen die Hupen? Oder die "kleine Nachtmusik" abspielen? Oder etwa an jeder roten Ampel warten?

22.07.2012
18:19
"Blaulicht"
von Erbeck1 | #1

Diese Blaulichtfahrten sind für alle Beteiligten im Verkehr stress und führen zu unnatürlichen Reaktionen / Fehlverhalten , was wohl hier der Fall war .

Wie dem auch sei , gute Besserung für die Beamtin sowie die beiden Fahrer .

Aus dem Ressort
Lachen für gute Laune - und die Bäume im Grugapark
Lach-Yoga
Jeden Montag ist an der Orangerie im Grugapark ab sofort Lach-Yoga angesagt: „Hihihi. Hohoho. Hahaha.“ Die Spenden der Teilnehmer fließen komplett in die Wiederaufforstung. Wer die lachende Gruppe beobachtet, schüttelt verdutzt den Kopf oder lacht ganz selbstverständlich mit.
An der Essener Uniklinik mit Kunstblut den Ernstfall proben
Lokales
30 Medizinstudenten spielen bei der Sommerakademie für Notfallmedizin am Uniklinikum Essen realitätsnahe Unfallszenarien durch. Höhepunkt: ein Geiseldrama. Blut fließt, es wird geschrieen und unter Hochdruck operiert. Bei der gestrigen Abschlussübung war auch das SEK dabei.
Stadtwerke Essen führen neuen Tarif ein
Energieversorgung
Der städtisch beherrschte Energieversorger aus Rüttenscheid vereinfacht seine Tarifstruktur: „Essen Gas“ ersetzt „Klaro“. Der Preis bleibt stabil - mindestens bis Mitte nächsten Jahres. Für einige Kunden wird es sogar günstiger.
Hundstage für Tiertrainer
Arbeitsrecht
Seit dem 1. August benötigen Hundetrainer aufgrund einer Neuerung des Tierschutzgesetzes eine Erlaubnis des Ordnungsamtes, um ihre Tätigkeit weiterhin ausüben zu dürfen – viele Betreiber von Hundeschulen bangen nun um ihre Existenz
Groß-Asyl in Essens Süden rückt näher
Flüchtlinge
Essen rechnet mit einem Okay des Landes für das Groß-Asyl. Der Standort Wallneyer Straße ist dabei schon so gut wie ausgeschieden. Alle Signale aus Politik und Verwaltung deuten darauf hin, dass das Heim auf dem ehemaligen Kutel-Gelände entsteht.
Umfrage
Wie bewerten Sie das Umsonst-und-draußen-Stadtfest
 
Fotos und Videos
Auftakt zum Festival
Bildgalerie
Essen original
Proben für die Premiere
Bildgalerie
Theater Freudenhaus.
Lachyoga im Grugapark
Video
Entspannung
Ritter im Schrebergarten
Bildgalerie
KGV Stiftsdamenwald