Das aktuelle Wetter Essen 9°C
Fairer Handel

"Ein fantastischer Wechsel"

14.01.2008 | 13:35 Uhr
"Ein fantastischer Wechsel"

Altendorf. Im "Eine-Welt-Laden" am Ehrenzeller Markt übernehmen Mitglieder des Arbeitskreises "Alianza" den Verkuaf. Gleichzeitig beraten sie ihre Besucher und handeln mit fairen Produkten. (Foto: Walter Buchholz)

Vor rund 30 Jahren begann der Trend: Einzelne Personen wollten mit kleinen Taten die Welt verbessern. Fairer Handel gerade zwischen Südamerika und Deutschland fand eine treue Anhängerschar. Unter dem Namen "Dritte-Welt-Laden" entstanden Geschäfte mit Produkten, bei deren Verkauf das Geld an die eigentlichen Produzenten ging.

Mehr dazu lesen Sie in der am Dienstag, 15. Januar, erscheinenden Ausgabe von "Unsere Stadt".

Sonja Pizonka



Kommentare
Aus dem Ressort
Fahrzeugmuseum statt wilder Automarkt in Essen
Gewerbegelände
Der Fahrzeuge-Experte Franz Maag sieht Potenzial beim ungenutzten Gelände von Salinger Bronnen an der Bottroper. Die Finanzierung ist aber ein Problem.
Gruppe attackierte Polizisten - Kinder als Schutzschild
Aufruhr
Polizisten wurden nach Altenessen-Nord gerufen, weil ein Sprinter-Fahrer mehrere rote Ampeln missachtet haben soll. Vor Ort, so meldet die Polizei, soll eine aggressive Gruppe von 20 Personen die Beamten angegriffen haben. Die Randalierer sollen Kleinkinder als Schutzschild missbraucht haben.
20-jähriger Kampfsportler bricht Angreifer das Nasenbein
Schlägerei
Offenbar hatten die beiden Angreifer nicht damit gerechnet, dass ihr Opfer ein erfahrener Kampfsportler ist: Ein 20-Jähriger aus Krefeld wurde am Montagmorgen am Bahnhof Essen-Altenessen von zwei Männern angegriffen und wehrte sich. Er brach einem der beiden Angreifer das Nasenbein.
Wie Ilja Zaragatski zum Großmeister auf Lebenszeit wurde
Schach
Ilja Zaragatski spielt für die Sportfreunde Katernberg in der Schach-Bundesliga und ist der zweite Deutsche im Verein, der einen besonderen Titel hat.
Restaurantbesitzer für einen Tag
Gastronomie
Am weltweiten „Restaurant Day“ eröffnet Lukas Bontke in Stoppenberg seine Schlemmerinsel. 200 Gäste genießen Pulled-Pork-Burger oder Reubensandwich.
Umfrage
Metropole Ruhr, Essen verwöhnt, Rü Genuss pur, Kettwiger Seerosenfest, Steele a la carte - nur um die größten zu nennen. Der Hotel- und Gaststättenverband kritisiert die große Zahl an Gourmetmeilen in Essen. Wie sehen Sie das?

Metropole Ruhr, Essen verwöhnt, Rü Genuss pur, Kettwiger Seerosenfest, Steele a la carte - nur um die größten zu nennen. Der Hotel- und Gaststättenverband kritisiert die große Zahl an Gourmetmeilen in Essen. Wie sehen Sie das?

 
Fotos und Videos
Leben mit Chamäleons
Bildgalerie
Exotische Haustiere
Park und Promenade auf Zollverein
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Essens tiefster Punkt
Bildgalerie
100 Orte in Essen