Das aktuelle Wetter Essen 14°C
Spiele

Messe „Spiel“ lockt mit über 800 Neuheiten nach Essen

18.10.2012 | 06:00 Uhr
Emely und Lukas Brand mit ihrem preisgekrönten Spiel „Mogel Motte“. Binnen zwei Stunden war das Spiel erfunden, sagen sie.Foto: Matthias Graben

Essen.  Ab dem heutigen Donnerstag ist wieder Spielgeist gefragt: Tausende Besucher werden in den Essener Messehallen die neusten Gesellschaftsspiele ausprobieren. Außerdem hat sich für Fans der Ninja Turtles hoher Besuch angekündigt. Die WAZ sagt, was Besucher wissen müssen.

Ab dem heutigen Donnerstag verwandelt sich die Messe Essen wieder in ein riesiges Spielfeld: Die „Spiel“ startet. Bis Sonntag zeigen 827 Aussteller die Neuheiten aus der Welt der Gesellschaftsspiele. Die WAZ beantwortet für Besucher die wichtigsten Fragen.

Wann hat die Messe geöffnet?

Die „Spiel“ hat Donnerstag bis Samstag von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Am Sonntag, dem Abschlusstag, ist um 18 Uhr Schluss.

Was kostet der Eintritt?

Erwachsene zahlen 11,50 Euro, Kinder bis 12 Jahren 6,50, Schüler, Studenten und Rentner 8,50 Euro. Die Tageskarte für Familien kostet 26 Euro. Darüber hinaus gibt es auch Dauerkarten.

Darf man auf der „Spiel“ auch spielen?

Unbedingt! Das ist der Reiz dieser Messe, dass man die Spiele dort auch ausprobieren darf. Allerdings könnte es an den Ständen eng werden. Es werden an den vier Tagen 150.000 Besucher erwartet.

Die "Spiel 2011"

Wann ist die beste Zeit für einen Besuch?

Da Herbstferien sind, dürfte sich der Besucherandrang dieses Jahr etwas entzerren und nicht nur auf das Wochenende konzentrieren. Dominique Metzler vom Veranstalter Merz Verlag rät, erst kurz nach der Eröffnung, gegen 10.30 Uhr, auf der Messe zu sein, dann ist der erste Andrang an den Kassen vorbei.

Welche Neuheiten gibt es?

800 Spiele-Innovationen haben die Aussteller nach Essen gebracht. Da ist es schwer, einen Überblick zu geben. Dieses Jahr seien vor allem Würfelspiele gefragt. Aber auch das iPad hält Einzug in die Spielewelt. Beispielsweise lässt Mattel seine Hotwheels auf dem iPad fahren. Auch „Monopoly“ von Hasbro kommt nicht mehr ohne Tablet aus.

Wer hat den Spielepreis gewonnen?

Das Spiel „Village“ der Autoren Inka und Markus Brand. Die Spieler tauchen in ein mittelalterliches Szenario ein und müssen die Geschicke einer Familie bis zu vier Generationen lang lenken. Der Deutsche Kinderspielpreis geht übrigens an die Kinder der beiden; Emely und Lukas Brand. Sie entwickelten das Kartenspiel „Mogel Motte“ .

Was gibt es auf der Comic Action Neues?

Einen Höhepunkt gibt es für Fans der „Teenage Mutant Ninja Turtles“. Zum einen werden in Essen noch vor der offiziellen Premiere Previews aus dem neuen Comic zu sehen geben. Zum anderen wird der Erfinder, Kevin Eastman, am Donnerstagnachmittag zu Gast sein. Autogrammstunde: 15 Uhr.

Janet Lindgens



Kommentare
Aus dem Ressort
A40 am Samstag in Essen-Ost nur einspurig
Autobahn
Auf der A 40 im Essener Stadtgebiet kann es am Samstag wieder zu Verkehrsbehinderungen kommen. Darauf weist der Landesstraßenbaubetrieb Straßen.NRW hin.
Familie nächtigte mit Baby in leer stehendem Ladenlokal
Polizei
Eine Familie samt Kind hat sich an der Steeler Straße Zugang zu einem leerstehenden Ladenlokal verschafft und dort ihr Nachtlager aufgeschlagen. Ob sie dort eine Nacht verbracht haben oder bereits länger in dem Gebäude gewohnt haben, ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruchs.
Ex-Katholikin darf auf jüdischem Friedhof beerdigt werden
Gerichtsurteil
Eine Ex-Katholikin darf neben ihrem Ehemann auf dem jüdischen Friedhof beerdigt werden. Dies haben jetzt Richter entschieden, nachdem sich die jüdische Kultus-Gemeinde mehr als drei Jahre energisch geweigert hatte. Ausschlaggebend für die Entscheidung war letztlich ein alter Vertrag.
Hooligans drohten Gewalt an - Ermittlungen eingestellt
RWE
Im Oktober 2013 sprengte eine gewaltbereite Gruppe die geplante Vorführung der Anti-Nazi-Dokumentation „Blut muss fließen - Undercover unter Nazis“ beim RWE-Fanprojekt der Arbeiterwohlfahrt in Essen. Wer dahinter steckte, bleibt unaufgeklärt. Der Staatsanwalt hat die Ermittlungen eingestellt.
Essener (23) rettet seinen Nachbarn aus brennender Wohnung
Lebensretter
Semir Mandaric (23) zog seinen schwer verletzten Nachbarn aus dem Feuer. Die Feuerwehr spricht von Anerkennung, gleichzeitig aber auch von viel Glück: „Er hätte auch zum tragischen Helden werden können.“ 55 Einsatzkräfte kämpften fünf Stunden mit den Flammen in Altenessen.
Umfrage
Die Evag unterhält 250 Überwachungskameras an ihren Bahnsteigen. Ncht alle zeichnen dauerhaft auf. Bis 2015 sollen alle Kameras rund um die Uhr filmen, die Daten für 72 Stunden gespeichert werden. Wie finden Sie das? 

Die Evag unterhält 250 Überwachungskameras an ihren Bahnsteigen. Ncht alle zeichnen dauerhaft auf. Bis 2015 sollen alle Kameras rund um die Uhr filmen, die Daten für 72 Stunden gespeichert werden. Wie finden Sie das? 

 
Fotos und Videos
Erinnerungen an den ersten Schultag
Bildgalerie
i-Dötzchen
Krayer Kinderfest
Bildgalerie
Großes Kinderfest
Die Lokwerkstatt der Bahn
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Schnippeln für den guten Zweck
Bildgalerie
Lebensmittel