Das aktuelle Wetter Essen 4°C
Spiele

Messe „Spiel“ lockt mit über 800 Neuheiten nach Essen

18.10.2012 | 06:00 Uhr
Emely und Lukas Brand mit ihrem preisgekrönten Spiel „Mogel Motte“. Binnen zwei Stunden war das Spiel erfunden, sagen sie.Foto: Matthias Graben

Essen.  Ab dem heutigen Donnerstag ist wieder Spielgeist gefragt: Tausende Besucher werden in den Essener Messehallen die neusten Gesellschaftsspiele ausprobieren. Außerdem hat sich für Fans der Ninja Turtles hoher Besuch angekündigt. Die WAZ sagt, was Besucher wissen müssen.

Ab dem heutigen Donnerstag verwandelt sich die Messe Essen wieder in ein riesiges Spielfeld: Die „Spiel“ startet. Bis Sonntag zeigen 827 Aussteller die Neuheiten aus der Welt der Gesellschaftsspiele. Die WAZ beantwortet für Besucher die wichtigsten Fragen.

Wann hat die Messe geöffnet?

Die „Spiel“ hat Donnerstag bis Samstag von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Am Sonntag, dem Abschlusstag, ist um 18 Uhr Schluss.

Was kostet der Eintritt?

Erwachsene zahlen 11,50 Euro, Kinder bis 12 Jahren 6,50, Schüler, Studenten und Rentner 8,50 Euro. Die Tageskarte für Familien kostet 26 Euro. Darüber hinaus gibt es auch Dauerkarten.

Darf man auf der „Spiel“ auch spielen?

Unbedingt! Das ist der Reiz dieser Messe, dass man die Spiele dort auch ausprobieren darf. Allerdings könnte es an den Ständen eng werden. Es werden an den vier Tagen 150.000 Besucher erwartet.

Die "Spiel 2011"

Wann ist die beste Zeit für einen Besuch?

Da Herbstferien sind, dürfte sich der Besucherandrang dieses Jahr etwas entzerren und nicht nur auf das Wochenende konzentrieren. Dominique Metzler vom Veranstalter Merz Verlag rät, erst kurz nach der Eröffnung, gegen 10.30 Uhr, auf der Messe zu sein, dann ist der erste Andrang an den Kassen vorbei.

Welche Neuheiten gibt es?

800 Spiele-Innovationen haben die Aussteller nach Essen gebracht. Da ist es schwer, einen Überblick zu geben. Dieses Jahr seien vor allem Würfelspiele gefragt. Aber auch das iPad hält Einzug in die Spielewelt. Beispielsweise lässt Mattel seine Hotwheels auf dem iPad fahren. Auch „Monopoly“ von Hasbro kommt nicht mehr ohne Tablet aus.

Wer hat den Spielepreis gewonnen?

Das Spiel „Village“ der Autoren Inka und Markus Brand. Die Spieler tauchen in ein mittelalterliches Szenario ein und müssen die Geschicke einer Familie bis zu vier Generationen lang lenken. Der Deutsche Kinderspielpreis geht übrigens an die Kinder der beiden; Emely und Lukas Brand. Sie entwickelten das Kartenspiel „Mogel Motte“ .

Was gibt es auf der Comic Action Neues?

Einen Höhepunkt gibt es für Fans der „Teenage Mutant Ninja Turtles“. Zum einen werden in Essen noch vor der offiziellen Premiere Previews aus dem neuen Comic zu sehen geben. Zum anderen wird der Erfinder, Kevin Eastman, am Donnerstagnachmittag zu Gast sein. Autogrammstunde: 15 Uhr.

Janet Lindgens



Kommentare
Aus dem Ressort
Hooligan würgt Polizisten - Haft wegen versuchten Totschlags
Gewalt
Die Bundespolizei spricht von einer "neuen Qualität der Gewalt": Ein Hooligan aus der Fanszene von Fortuna Düsseldorf hatte einen Beamten am Essener Hauptbahnhof bewusstlos gewürgt. Eine Mordkommission ermittelt. Am Freitag schickte ein Richter den 22 Jahre alten Beschuldigten hinter Gitter.
Auf nach Essen! Aktionsbündnis Pro 105 gegründet
Aktionsbündnis
In Oberhausen gründeten Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Vereinen eine Werbekampagne für den Ausbau der Linie 105 nach Essen.
Nach drohendem Tagesbruch – Westfalenstraße wieder frei
Bergbauschäden
Am vergangenen Freitag wurde die Westfalenstraße in Essen-Steele gesperrt, weil ein Tagesbruch drohte. Am Samstag wird Vollsperrung wieder aufgehoben – zunächst sind nur zwei der vier Spuren für den Verkehr frei. Ab Dienstag gibt es weitere Bodenuntersuchungen.
Die Polizei erwischte im Essener Nordviertel Autoknacker
Autoknacker
Ein Autoknacker hatte Freitagnacht im Essener Nordviertel gerade eine Fahrzeugscheibe mit dem Hammer eingeschlagen, als zwei Polizisten ihn ertappten. Der Täter hatte es auf das Navi abgesehen, stattdessen klickten für ihn die Handschellen. Er ist der Polizei bereits zuvor bei Delikten aufgefallen.
Der Enkeltrick – Gerichtsverhandlung macht Struktur deutlich
Prozess
Niederträchtig, gemein: Der Enkeltrick, dem hoch betagte Senioren zum Opfer fallen, empört immer wieder die Menschen. Am Freitag begann vor dem Landgericht Essen ein Prozess gegen drei Angeklagte, die an den Betrügereien mitgewirkt haben. Freundlich geben sie sich.
Umfrage
Die Bezirksregierung hat einen Baustopp für Teile Rüttenscheids, Bredeney und Stadtwald erlassen, weil die Entwässerung dieser Gebiete laut Behörde unzureichend ist. Wie beurteilen Sie die Situation?

Die Bezirksregierung hat einen Baustopp für Teile Rüttenscheids, Bredeney und Stadtwald erlassen, weil die Entwässerung dieser Gebiete laut Behörde unzureichend ist. Wie beurteilen Sie die Situation?