Das aktuelle Wetter Essen 4°C
Spiele

Messe „Spiel“ lockt mit über 800 Neuheiten nach Essen

18.10.2012 | 06:00 Uhr
Emely und Lukas Brand mit ihrem preisgekrönten Spiel „Mogel Motte“. Binnen zwei Stunden war das Spiel erfunden, sagen sie.Foto: Matthias Graben

Essen.  Ab dem heutigen Donnerstag ist wieder Spielgeist gefragt: Tausende Besucher werden in den Essener Messehallen die neusten Gesellschaftsspiele ausprobieren. Außerdem hat sich für Fans der Ninja Turtles hoher Besuch angekündigt. Die WAZ sagt, was Besucher wissen müssen.

Ab dem heutigen Donnerstag verwandelt sich die Messe Essen wieder in ein riesiges Spielfeld: Die „Spiel“ startet. Bis Sonntag zeigen 827 Aussteller die Neuheiten aus der Welt der Gesellschaftsspiele. Die WAZ beantwortet für Besucher die wichtigsten Fragen.

Wann hat die Messe geöffnet?

Die „Spiel“ hat Donnerstag bis Samstag von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Am Sonntag, dem Abschlusstag, ist um 18 Uhr Schluss.

Was kostet der Eintritt?

Erwachsene zahlen 11,50 Euro, Kinder bis 12 Jahren 6,50, Schüler, Studenten und Rentner 8,50 Euro. Die Tageskarte für Familien kostet 26 Euro. Darüber hinaus gibt es auch Dauerkarten.

Darf man auf der „Spiel“ auch spielen?

Unbedingt! Das ist der Reiz dieser Messe, dass man die Spiele dort auch ausprobieren darf. Allerdings könnte es an den Ständen eng werden. Es werden an den vier Tagen 150.000 Besucher erwartet.

Die "Spiel 2011"

Wann ist die beste Zeit für einen Besuch?

Da Herbstferien sind, dürfte sich der Besucherandrang dieses Jahr etwas entzerren und nicht nur auf das Wochenende konzentrieren. Dominique Metzler vom Veranstalter Merz Verlag rät, erst kurz nach der Eröffnung, gegen 10.30 Uhr, auf der Messe zu sein, dann ist der erste Andrang an den Kassen vorbei.

Welche Neuheiten gibt es?

800 Spiele-Innovationen haben die Aussteller nach Essen gebracht. Da ist es schwer, einen Überblick zu geben. Dieses Jahr seien vor allem Würfelspiele gefragt. Aber auch das iPad hält Einzug in die Spielewelt. Beispielsweise lässt Mattel seine Hotwheels auf dem iPad fahren. Auch „Monopoly“ von Hasbro kommt nicht mehr ohne Tablet aus.

Wer hat den Spielepreis gewonnen?

Das Spiel „Village“ der Autoren Inka und Markus Brand. Die Spieler tauchen in ein mittelalterliches Szenario ein und müssen die Geschicke einer Familie bis zu vier Generationen lang lenken. Der Deutsche Kinderspielpreis geht übrigens an die Kinder der beiden; Emely und Lukas Brand. Sie entwickelten das Kartenspiel „Mogel Motte“ .

Was gibt es auf der Comic Action Neues?

Einen Höhepunkt gibt es für Fans der „Teenage Mutant Ninja Turtles“. Zum einen werden in Essen noch vor der offiziellen Premiere Previews aus dem neuen Comic zu sehen geben. Zum anderen wird der Erfinder, Kevin Eastman, am Donnerstagnachmittag zu Gast sein. Autogrammstunde: 15 Uhr.

Janet Lindgens



Kommentare
Aus dem Ressort
Essen Motor Show zeigt PS-Protze und Kurioses in Chrom
Auto-Messe
Ab Samstag gibt die Messe wieder Gas: Dann öffnet die Essen Motor Show. Für Autoliebhaber gibt in diesem Jahr ausgefallene Designstudien, aufgemotzte und historische Fahrzeuge sowie Sonderschauen zu Formel I und Jaguar. Ein Überblick darüber, was man nicht verpassen sollte.
Schleier-Verbot an Grundschule - viel Zuspruch für Rektorin
Integration
Das Niqab-Verbot an einer Essener Grundschule schlägt hohe Wellen. 96 Prozent der Schüler stammen aus Einwandererfamilien, die Schule gilt als Musterbeispiel für eine erfolgreiche Integrationspolitik. Doch Toleranz hat auch hier Grenzen. Die resolute Rektorin erfährt viel Zustimmung.
Unbekannte stehlen RWE-Fans neues Riesengraffiti
Rot-Weiss Essen
Über 37 Meter Plane hinweg erstreckte sich der Schriftzug: "Westtribüne Rot-Weiss Essen" hatte ein Graffiti-Künstler im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Westtribüne aufgesprüht, dazu Essener Wahrzeichen. Am Sonntag hatten die RWE-Fans das Graffiti angebracht. Seit Freitagmorgen ist es verschwunden.
Eine schwierige Dreierbeziehung
Nahverkehr
Totgesagte leben länger. Und das trotz der jüngst ernüchternden Analyse über die Via, die bisher nicht das Kunststück fertig gebracht hat, die drei Verkehrsunternehmen Evag, DVG und MVG kuschelig unter eine Bettdecke zu bekommen. Dreierbeziehungen können ganz schön nerven.
NRZ sammelt Geschenke für das „Spatzennest“
Spendenaktion
Die kleinen Kinder in der Notaufnahme „Spatzennest“ in Altenessen brauchen erneut die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser. Die alljährliche NRZ-Spendenaktion zu Weihnachten startet zum 1. Advent
Umfrage
Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?

Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?