Das aktuelle Wetter Essen 12°C
Essen-Werden

Stadt Essen bemängelt Hochtische in der Gastronomie

31.07.2012 | 15:45 Uhr
Tische und Stühle vor dem Alt Werden an der Hufergasse missfallen dem Amt für Denkmalpflege.

Essen-Werden.  Erlebt Essen bald einen neuen "Tische-Krieg"? Diesmal haben die Ordnungshüter eine Gaststätte in Werden auf dem Kieker. Der Vorwurf: Die Außenbestuhlung der Gastronomie passe nicht ins Stadtbild. Warum? Die Tische seien zu hoch und nicht fein genug.

Es nimmt einfach kein Ende. Es ist erst ein paar Wochen her, da beschwerten sich zwei Anwohner über die Live-Musik von Folkwang-Studenten in der Kneipe „Alt Werden“... Nachdem die Musikveranstaltungen also erst mal auf Eis gelegt werden mussten, folgten die nächsten Beschwerden: Zur Sommerzeit sei es abends zu laut, wenn die Gäste noch draußen vor der Gaststätte ihr Bierchen trinken würden. Inhaber Kristian von der Stein muss seine Gäste also um 22 Uhr hinein bitten.

Als sei das alles nicht genug, nun in Sachen Alt Werden gleich die nächste Beanstandung, diesmal von Seiten der Stadt. Die Außenbestuhlung passe nicht ins Stadtbild, oder genauer gesagt: Sie entspräche nicht den Gestaltungsvorgaben, die speziell für Werden festgelegt sind.

Die Hochtische und die Hocker davor seien zu „klobig“, wie es Jeanette Kern, Sprecherin der Stadt, begründet. Und: Das Mobiliar müsse in den Charakter des Denkmalgebäudes passen. Dem Amt für Denkmalpflege schwebe da eher eine „feinere“ und vor allem niedrigere Bestuhlung vor.

Alteingessene Bierkneipe, die es seit Jahrzehnten gibt

Kristian von der Stein kann da nur mit dem Kopf schütteln: „Wir reden hier über eine alteingesessene, typische Bierkneipe, die es seit vielen Jahrzehnten gibt. Typischer, als diese Holztische, die wir haben, könnten die Möbel doch gar nicht sein.... Oder sollen wir jetzt Plastiktische und Aluminiumstühle hier aufbauen? Das würde dann in die mit Kopfstein gepflasterte Gasse und zu dem denkmalgeschützten Gebäude passen?“

Boris Frerix, Sohn des verstorbenen Heinz „Pizzi“ Frerix, der die Gaststätte jahrelang betrieb, kann die ganze Aufregung ebenfalls nicht nachvollziehen: „Mein Vater hatte ähnliche Hochtische vor der Tür. Damals hat das niemanden interessiert. Und jetzt sind die Tische auf einmal zu klobig?“

Das Thema ist derzeit auch Gesprächsthema Nummer eins bei den Gästen. Sie haben ebenfalls kein Verständnis für den Wirbel. An der Theke ist die Rede ist von „Schikane“ und „blödem Unfug“.

Bierchen an kleinen Bistrotischen?

An welcher Art von Bestuhlung die Gäste künftig vor dem „Alt Werden“ Platz nehmen können, wollen die Vertreter des Amtes für Denkmalpflege demnächst mit dem Betreiber besprechen. „Da muss man sich zusammensetzen und Vorschläge erarbeiten“, so Jeanette Kern. Kristian von der Stein hofft nur, dass seine Gäste, die er mit der Gaststätte übernahm und die seit vielen Jahren hier ein- und ausgehen und den rustikalen Stil der Gaststätte so sehr schätzen, demnächst nicht an kleinen Bistrotischen ihr Bierchen trinken müssen.

Nach der Übernahme 2011 waren alle froh, dass das urige Ambiente der Traditionsgasstätte nicht verändert wurde. Kristian von der Stein wartet jetzt gespannt auf Vorschläge, die ihm da gemacht werden...

Tische-Krieg in Rüttenscheid

Julia Bodlin

Kommentare
03.08.2012
14:10
Stadt Essen bemängelt Hochtische in der Gastronomie
von kalimero | #16

ob das nicht durch den ach so geliebten werdener werbering ausgelöst wurde.

Funktionen
Fotos und Videos
Stoppelfeldfest 2015
Bildgalerie
Stadtteilfeste
50 Jahre S-Bahn Rhein-Ruhr
Bildgalerie
Alte Züge
Das ist Essen-Fischlaken
Bildgalerie
Stadtteilrundgang
18. Kettwiger Meile - Tag 4
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6935600
Stadt Essen bemängelt Hochtische in der Gastronomie
Stadt Essen bemängelt Hochtische in der Gastronomie
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/essen/kettwig-und-werden/stadt-essen-bemaengelt-hochtische-in-der-gastronomie-id6935600.html
2012-07-31 15:45
Tische-Krieg,Biergarten,Gastro,Gastronomie,Restaurant,Kneipe,Gasthaus,Werden,Alt Werden,Bestuhlung,Tische,Stühle,Bänke
Kettwig und Werden