Das aktuelle Wetter Duisburg 24°C
Arbeitsplatz MSV-Arena

Stammplatz für die Currywurst in der MSV-Arena in Duisburg

13.09.2011 | 09:00 Uhr
Anne Stringa ist eine der Servicekräfte am Buffet im MSV-Businessbereich. Foto: Kerstin Bögeholz / WAZ FotoPool

Duisburg. In dieser WAZ-Serie werden Menschen vorgestellt, die in der MSV-Arena dafür sorgen, dass auch abseits des Rasens alles rund läuft. Heute im Blickpunkt: die Buffet-Servicekraft Anne Stringa.

Als Vorspeise warten heute „Geräucherte Forelle mit Preiselbeersahne“ sowie „Frischer Spinatsalat mit Himbeervinaigrette“. Zum Hauptgang wird „Krustenbraten mit Kümmelsauce“ und „Feines Geflügelragout mit Champignons“ gereicht. Und die „Kaffeecreme mit Russisch-Brot-Crumble“ lockt als verführerisches Dessert zum dritten Mal ans üppige Büfett im Businessbereich der MSV-Arena .

Hinter einer der Glastheken steht stets Anne Stringa. Sie arbeitet seit sechs Jahren hier. Als Gastronomie-Kraft. Und als solche hat die 48-jährige Wedauerin nicht nur alle Speisen vor sich genauestens im Blick, um bei sich auftuenden Lücken schnell Nachschub in der Großküche zu ordern. Nein, sie berät vor allem die fußballverrückten Gäste, wenn es um die passende Menü-Zusammenstellung geht.

Stunden vor Anpfiff öffnen sich die Pforten

Bereits fünf Stunden vor dem offiziellen Einlass beginnt der Arbeitstag für Anne Stringa. Dann zieht sie sich Kochjacke, Schürze und Kochmütze über, legt die Speisekarten aus, kontrolliert das Besteck auf Sauberkeit und hilft mit dabei, die unzähligen Tabletts mit den Leckereien zu bestücken. Zwei Stunden vor dem Anpfiff eines jeden Heimspiels der Zweitliga-„Zebras“ öffnen sich dann die Pforten. „Und ab da geht es direkt rund“, weiß die Frau aus Erfahrung.

Serien über Duisburg
Über Duisburg und die Duisburger

Auf unserer Spezialseite finden Sie alle Folgen aktueller und beendeter Serien – zum Beispiel die Stadtteilsreports oder "Duisburgs Top Ten".

„Vor, während und nach jeder Partie werden hier 1,5 bis 2 Tonnen Lebensmittel verarbeitet und verzehrt.“ Der Mann, der diese erstaunlichen Zahlen nennt, heißt David Georgi. Er ist der Betriebsleiter des Arena-Caterings und Anne Stringas Chef. Allein 240 Kilogramm Fleisch werde für die Hauptgerichte zubereitet. „Und dann haben wir ja auch noch unsere allseits beliebte Halbzeit-Currywurst“, sagt Georgi. Von dieser erst nach dem Pausenpfiff des Referees gereichten Delikatesse (mit selbst gemachter Soße) landen 270 Kilogramm in den Fan- und VIP-Mägen. „Die Leute stehen absolut darauf“, weiß Anne Stringa. „Einmal haben wir sie nicht serviert. Sie können sich nicht vorstellen, wie groß da das Geschrei war.“ Mit der Konsequenz, dass die Currywurst seitdem ihren Stammplatz auf dem Speiseplan sicher hat.

Kein Heimspiel verpasst

Seit ihrem Dienstbeginn vor sechs Jahren hat sie nicht ein einziges Heimspiel verpasst – ganz zum Leidwesen von Ehemann Norbert. Der ist nämlich ein glühender MSV-Fan, musste wegen der beruflichen Verpflichtungen seiner Frau Anne an den Heimspieltagen aber stets daheim bleiben, um Sohn und Tochter zu hüten.

Fromlowitz noch der Beste beim MSV

Und ist ihr langer Tag dann kurz nach dem Abpfiff endlich vorbei? „Aber nein“, sagt Anne Stringa und lacht. „Danach geht’s für mich direkt weiter – und zwar in der Spülküche. Das dauert auch noch mal einige Stündchen.“ Zum Glück gibt’s einen Pausenraum fürs Personal. Dort bleiben der Vielbeschäftigten zumindest ein paar Minütchen zum Verschnaufen. So lange, bis der nächste Feinschmecker naht.

Thomas Richter



Kommentare
Aus dem Ressort
Chaos-Transport auf dem Weg nach Duisburg gestoppt
Verkehr
Rumänische Spedition war mit einem 35 Tonnen schweren Bauteil für eine Duisburger Firma auf der A44 unterwegs, pflügte auf drei Kilometern Baustellenbaken und Leitpfosten um, hinterließ ein Trümmerfeld. Die Genehmigung für die Fahrt war offenbar gefälscht, der Lastwagen voller technischer Mängel.
Dickes Knöllchen auf Supermarkt-Parkplatz sorgt für Ärger
Kundenärger
Wegen dauerparkender Anwohner hat Edeka am Sternbuschweg in Duisburg-Neudorf eine Parkscheibenpflicht eingeführt. Wer sich nicht darin hält, muss mit saftigen Strafen rechnen – zum Ärger von Kunden wie Mathilde Wimmer, die nach dem Einkauf ein Knöllchen von 30 Euro bekam.
Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Duisburg
Unfall
Zwei Männer und eine Frau erlitten schwere Verletzungen bei einem Unfall in Friemersheim. Die Duisburgerin wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Umher fliegende Trümmerteile beschädigten weiteres Fahrzeug. Die Polizei vermutet, dass einer der Fahrer über rot gefahren ist.
Duisburger in Altstadt von zwei Zehnjährigen überfallen
Klaukids
Ein 59-Jähriger ist in der Duisburger Altstadt offenbar von zwei etwa zehn Jahre alten Jungen überfallen worden. Nach Polizeiangaben sollen diese ihn erst angesprochen und dann so fest auf seine Hand geschlagen haben, dass seine Geldböse zu Boden fiel. Damit flüchteten die Kinder.
Duisburger Hafen ist das Logistik-Hirn für Seehäfen
WAZ öffnet Pforten
Mit glänzenden Augen schaut Liselotte Nahm zur Schrottinsel. Bei der 74-Jährigen kommen Erinnerungen hoch – an eine Zeit, die längst vergangen schien. „In den 70er-Jahren hat sich kein Mensch für den Hafen interessiert“, erzählt die rüstige Seniorin während der Busrundfahrt im Rahmen der Leseraktion...
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Sperrung kostet mich täglich bis zu 30 Minuten.
27%
Seit Anfang Mai brauche ich für die Strecke nun bis zu 60 Minuten oder sogar länger.
18%
Das ist das reinste Chaos, ich komm jetzt gar nicht mehr an mein Ziel.
14%
Bevor ich im Stau stehe, da fange ich einfach früher an zu arbeiten.
10%
Ich hab eine Prima-Ausweichstrecke gefunden - verrate die aber nicht.
17%
Ich bin umgestiegen auf's Rad und/oder Nahverkehr.
15%
1681 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Alt-Walsum
Bildgalerie
Rundgang
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten