Das aktuelle Wetter Duisburg 21°C
Arbeitsplatz MSV-Arena

Stammplatz für die Currywurst in der MSV-Arena in Duisburg

13.09.2011 | 09:00 Uhr
Anne Stringa ist eine der Servicekräfte am Buffet im MSV-Businessbereich. Foto: Kerstin Bögeholz / WAZ FotoPool

Duisburg. In dieser WAZ-Serie werden Menschen vorgestellt, die in der MSV-Arena dafür sorgen, dass auch abseits des Rasens alles rund läuft. Heute im Blickpunkt: die Buffet-Servicekraft Anne Stringa.

Als Vorspeise warten heute „Geräucherte Forelle mit Preiselbeersahne“ sowie „Frischer Spinatsalat mit Himbeervinaigrette“. Zum Hauptgang wird „Krustenbraten mit Kümmelsauce“ und „Feines Geflügelragout mit Champignons“ gereicht. Und die „Kaffeecreme mit Russisch-Brot-Crumble“ lockt als verführerisches Dessert zum dritten Mal ans üppige Büfett im Businessbereich der MSV-Arena .

Hinter einer der Glastheken steht stets Anne Stringa. Sie arbeitet seit sechs Jahren hier. Als Gastronomie-Kraft. Und als solche hat die 48-jährige Wedauerin nicht nur alle Speisen vor sich genauestens im Blick, um bei sich auftuenden Lücken schnell Nachschub in der Großküche zu ordern. Nein, sie berät vor allem die fußballverrückten Gäste, wenn es um die passende Menü-Zusammenstellung geht.

Stunden vor Anpfiff öffnen sich die Pforten

Bereits fünf Stunden vor dem offiziellen Einlass beginnt der Arbeitstag für Anne Stringa. Dann zieht sie sich Kochjacke, Schürze und Kochmütze über, legt die Speisekarten aus, kontrolliert das Besteck auf Sauberkeit und hilft mit dabei, die unzähligen Tabletts mit den Leckereien zu bestücken. Zwei Stunden vor dem Anpfiff eines jeden Heimspiels der Zweitliga-„Zebras“ öffnen sich dann die Pforten. „Und ab da geht es direkt rund“, weiß die Frau aus Erfahrung.

Serien über Duisburg
Über Duisburg und die Duisburger

Auf unserer Spezialseite finden Sie alle Folgen aktueller und beendeter Serien – zum Beispiel die Stadtteilsreports oder "Duisburgs Top Ten".

„Vor, während und nach jeder Partie werden hier 1,5 bis 2 Tonnen Lebensmittel verarbeitet und verzehrt.“ Der Mann, der diese erstaunlichen Zahlen nennt, heißt David Georgi. Er ist der Betriebsleiter des Arena-Caterings und Anne Stringas Chef. Allein 240 Kilogramm Fleisch werde für die Hauptgerichte zubereitet. „Und dann haben wir ja auch noch unsere allseits beliebte Halbzeit-Currywurst“, sagt Georgi. Von dieser erst nach dem Pausenpfiff des Referees gereichten Delikatesse (mit selbst gemachter Soße) landen 270 Kilogramm in den Fan- und VIP-Mägen. „Die Leute stehen absolut darauf“, weiß Anne Stringa. „Einmal haben wir sie nicht serviert. Sie können sich nicht vorstellen, wie groß da das Geschrei war.“ Mit der Konsequenz, dass die Currywurst seitdem ihren Stammplatz auf dem Speiseplan sicher hat.

Kein Heimspiel verpasst

Seit ihrem Dienstbeginn vor sechs Jahren hat sie nicht ein einziges Heimspiel verpasst – ganz zum Leidwesen von Ehemann Norbert. Der ist nämlich ein glühender MSV-Fan, musste wegen der beruflichen Verpflichtungen seiner Frau Anne an den Heimspieltagen aber stets daheim bleiben, um Sohn und Tochter zu hüten.

Fromlowitz noch der Beste beim MSV

Und ist ihr langer Tag dann kurz nach dem Abpfiff endlich vorbei? „Aber nein“, sagt Anne Stringa und lacht. „Danach geht’s für mich direkt weiter – und zwar in der Spülküche. Das dauert auch noch mal einige Stündchen.“ Zum Glück gibt’s einen Pausenraum fürs Personal. Dort bleiben der Vielbeschäftigten zumindest ein paar Minütchen zum Verschnaufen. So lange, bis der nächste Feinschmecker naht.

Thomas Richter


Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Licht am Anfang des Tunnels
A59-Schilderposse
Leser Nobert Oho, Rentner aus Buchholz mit Adlerauge, ist die unterschiedliche Beschilderung am Mercatortunnel der A 59 in Duisburg aufgefallen – je nach Fahrtrichtung. Er fragte bei Straßen.NRW nach und bekam eine aufschlussreiche Antwort, die eine Schilderposse der besonderen Art offenbart.
Polizei verstärkt Schutz jüdischer Einrichtungen in Duisburg
Nahost-Konflikt
Seit Jahren bereits wird die Synagoge in Duisburg rund um die Uhr bewacht. Jetzt hat die Polizei aufgrund der aktuellen Lage ihre Polizeikräfte verstärkt. Dazu beigetragen hat auch ein Schmähanruf im Kindergarten der jüdischen Gemeinde Duisburg-Mülheim-Oberhausen. Der Staatsschutz ermittelt nun.
Axxis bewegten bei Auftritt auf Loveparade-Gedenkfeier
Loveparade
Die Hard-Rock-Band Axxis war nach ihrem bewegenden Auftritt bei der Loveparade-Gedenkfeier in Duisburg selbst emotional völlig aufgewühlt. Sänger Bernhard Weiß erzählte im Interview mit der WAZ, wie er diese Momente auf der Bühne erlebt hat.
Yoga-Kurs im Botanischen Garten für guten Zweck
WAZ pflanzt Bäume
Unter dem Geweihbaum im Botanischen Garten liegen ein Dutzend Yogamatten. Im Schatten der Äste haben sich die Yogaschüler von Regina Thoede ebenfalls zu einem „Baum“ aufgestellt. Der Erlös wird für die Aktion „WAZ pflanzt Bäume“ gespendet.
Nach Verhaftung in Moskau - Duisburger CSD fordert Handeln
Homophobie
Nach der Verhaftung eines 24-jährigen Russen in Moskau fordern die Ausrichter des Duisburger CSD die Stadtspitze im Rathaus zum Handeln auf. Die Stadt solle die aktuelle Situation von Homosexuellen in Russland verurteilen. Die Lage in Russland müsse wieder stärker wahrgenommen werden.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos