Das aktuelle Wetter Duisburg 0°C
Bandidos

Razzia bei Bandidos nach Massenschlägerei zwischen Rockern

10.02.2012 | 09:40 Uhr
Funktionen

Duisburg/Mönchengladbach.  Zwei Bandidos sind nach der Massenschlägerei in Mönchengladbach Ende Januar in das Visier der Ermittler geraten. Spezialeinsatzkräfte der Polizei durchsuchten am Donnerstag mehrere Gebäude, unter anderem in Duisburg. Auf die Spur brachten die Behörden Videobilder vom Tatort.

Zahlreiche "Hieb- und Stichwaffen" haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei bei einer großangelegten Razzia im Rockermilieu gefunden. Nach der Massenschlägerei in Mönchengladbach Ende Januar hatten die Beamten am Donnerstag zeitgleich vier Objekte nach Beweismitteln durchsucht.

Massenschlägerei mit mehreren Verletzten

Bei der Auseinandersetzung in der Altstadt von Mönchengladbach, bei der Anfang des Jahres etwa 100 Personen - in erster Linie offenbar Bandidos und Hells Angels - beteiligt waren, sind zwei Personen lebensgefährlich verletzt worden. Zwei weitere erlitten Stich- und Schnittverletzungen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen versuchter Tötung.

Ins Visier der Behörden sind nach Auskunft der Polizei der 37-jährige Tunesier Brahim Z., Betreiber eines Bordells in Leverkusen, und der 23 Jahre alte Deutsche Ramin Y. geraten, der zeitweise in Duisburg und Leverkusen wohnt. Durchsucht wurden am Donnerstag ein Bordell in Leverkusen sowie Wohnungen in Duisburg, Leverkusen und Köln. Die Polizei zählt die Männer zum Kreis der Bandidos .

Videobilder sollen bei der Aufklärung helfen

Die Ermittlungen gestalten sich schwierig. "Im Ergebnis machten die ersten Ermittlungen deutlich, dass weder Tatverdächtige noch Opfer bereit sind, Aussagen bei der Polizei zu machen", teilten die Behörden in der Nacht zu Freitag in einer Erklärung mit. Polizei und Staatsanwaltschaft müssen das Geschehen also nun mühsam rekonstruieren. Helfen sollen dabei die Bilder der Videoaufzeichnungen in der Mönchengladbacher Altstadt. (kari)

Schlägerei zwischen Rockern in Duisburg

 

Aus dem Ressort
Drei Gegendemos stellen sich Pegida in Duisburg entgegen
Pegida
Pegida wird Montag zum dritten Mal in Folge in der Duisburger Innenstadt demonstrieren. Drei Gegendemos wollen ein Zeichen gegen Rechts setzen.
Stadt Duisburg ließ sich halbes Jahr Zeit mit Baugenehmigung
Asylbewerberheim
In einer Woche wurde der Rohbau des Asylbewerberheims in Walsum hochgezogen. Warum die Baugenehmigung so lange auf sich warten ließ, ist weiter offen.
Sportlich, arm, laut - Das sagen Statistiken über Duisburg
Statistik
In der Stadt gibt's günstige Mieten und gute Ausbildungschancen, viele Duisburger sind aber auch arm. Zahlen und Fakten rund um das Leben hier.
Sieben Festnahmen bei Großeinsatz gegen Einbrecherbanden
Polizeibilanz
Bei einem Großeinsatz gegen Diebesbanden hat die Polizei in Duisburg am Donnerstag knapp 300 Fahrzeuge kontrolliert und sieben Personen festgenommen.
530.000 € sollen "Soziale Stadt" Duisburg-Marxloh aufwerten
Städtebauförderung
Um die Probleme mit Zuwandern im Stadtteil Marxloh zu lösen, nimmt die Stadt an einem Programm teil, das mit 530.000 Euro unterstützt wird.
Fotos und Videos
Pegida-Demo in Duisburg
Bildgalerie
Pegida
Was ist ein "Tacken" - Weisse Bescheid!?
Video
Ruhrgebiets-Sprache
Moscow Circus on Ice
Bildgalerie
Zirkus
Duisburg unter einer Schneedecke
Bildgalerie
Winterzauber
article
6334884
Razzia bei Bandidos nach Massenschlägerei zwischen Rockern
Razzia bei Bandidos nach Massenschlägerei zwischen Rockern
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/duisburg/razzia-bei-bandidos-nach-massenschlaegerei-zwischen-rockern-id6334884.html
2012-02-10 09:40
Bandidos,Hells Angels,Rocker,Polizei,Kriminalität
Duisburg