Das aktuelle Wetter Duisburg 26°C
Gewalt

Polizeihund Hugo beendete wüste Schlägerei in Duisburg

15.06.2012 | 18:05 Uhr
Polizeihund Hugo beendete wüste Schlägerei in Duisburg
Zweimal musste die Polizei am Donnersag Anzeige wegen "Wiederstands gegen Vollstreckungsbeamte" erstatten.Foto: Hayrettin Özcan

Duisburg.   Zweimal kam es am Donnerstag zu "Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte": Polizeihund Hugo konnte einen Angreifer daran hindern, einen Polizisten nach einer Schlägerei anzugreifen; Zwei andere Kollegen mussten einem Ehepaar auf dem Gelände eines Abschleppunternehmens einen Platzverweis erteilen.

Eine Schlägerei auf der Walzenstraße in Hochfeld wollte eine Streifenwagenbesatzung am Donnerstagabend um 19 Uhr schlichten. Zwei Männer prügelten sich dort in einer größeren Personengruppe und es deutete sich eine Massenschlägerei an.

Einer der Kontrahenten ging direkt auf den Polizisten los, der ihn beruhigen wollte. Diensthund „Hugo“ sorgte dann mit einem Biss in die Leistengegend dafür, dass Ruhe einkehrte und der 33-Jährige kam brav mit zur Wache. Die Wundversorgung übernahm ein Arzt, die Anzeige wegen „Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte“ übernahmen die Polizisten. Auf der Walzenstraße kehrte Ruhe ein.

Ehepaar randalierte bei Abschleppfirma

Ebenfalls nur mit Gewalt konnten Polizisten am Donnerstag ein Ehepaar vom Gelände eines Abschleppunternehmers bringen. Die Eheleute wollten nicht akzeptieren, dass sie ihr zuvor abgeschlepptes Auto nur gegen Zahlung der Kosten wiederbekommen sollten. Sie legten Ausweis und Führerschein des „Deutschen Reichs“ vor und wollten die Gesetze der Bundesrepublik nicht akzeptieren.

Die Polizisten setzten den Platzverweis mit Zwang durch. Der 34-Jährige musste mit zur Wache und bekommt genau wie seine 36-jährige Ehefrau ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.



Kommentare
18.06.2012
13:56
Hugo
von PSorensen | #8

weiter so! Wuff!!

18.06.2012
12:18
Die Wundversorgung übernahm ein Arzt
von eidaisserjawieder | #7


und hat sich auch ein tierarzt den armen hugo angeschaut
der hat jetzt sicherlich grosse probleme
wenn das opfer ihn wegen uebertriebener gewaltanwendung anzeigt

bekommt hugo dann nur eine diszi
oder wird er dann gleich aus dem polizeidienst entlassen

16.06.2012
13:19
hmmm....
von dasnilspferd | #6

komisch...hätte im artikel nicht "Sie legten Ausweis und Führerschein des „Deutschen Reichs“ vor und wollten die Gesetze der Bundesrepublik nicht akzeptieren." gestanden, sondern "Sie legten Ausweis und Führerschein der Türkei (o.ä.) vor und wollten die Gesetze der Bundesrepublik nicht akzeptieren.", würden hier alle amok laufen, über die dreisten, integrationsunwilligen muslime...

1 Antwort
Polizeihund Hugo beendete wüste Schlägerei in Duisburg
von Anheisch2004 | #6-1

Bestimmt !!!

16.06.2012
12:19
Polizeihund Hugo beendete wüste Schlägerei in Duisburg
von achjottchen | #5

@ SimonvonUtrecht | #4

Was hat die Arbeit eines Diensthundes mit der Verwendung von Pittbull´s zu tun, die solcherart überwiegend von Kriminellen eingesetzt werden?

Richtig: Gar nichts.

An Leuten wie Ihnen liegt es leider, wenn der Begriff "Kampfhund" nicht aus dem Gedächtnis der Leute schwindet. Können sie "stolz" drauf sein.

Ich stelle mir gerade vor, wie schön die Welt wäre, würden solche geistreichen Kommentare wie der Ihre direkt unterbleiben.

16.06.2012
10:08
Polizeihund Hugo beendete wüste Schlägerei in Duisburg
von SimonvonUtrecht | #4

Stelle mir gerade vor, einer der Kontrahenten hätte einen abgerichteten Pitbull dabei gehabt, dann wäre "Hugo" wohl jetzt im Hundehimmel ..........

1 Antwort
Dann wäre der "abgerichtete Pibull"
von S04CKS | #4-1

wohl auch ganz schnell mit einem kleinen Schüsschen aus der Dienstwaffe in den Hundehimmel befördert worden. :-)

16.06.2012
01:30
Polizeihund Hugo beendete wüste Schlägerei in Duisburg
von nothdurft | #3

I like Hugo ! ( no button )

15.06.2012
23:46
Mir kräuseln sich die Nackenhaare
von rschulz3 | #2

Widerstand wird NICHT mit ie geschrieben.
Boah eh!

1 Antwort
Polizeihund Hugo beendete wüste Schlägerei in Duisburg
von ambros41 | #2-1

...hat sicher schon WIEDER Widerstand geleistet?

15.06.2012
20:04
Polizeihund Hugo beendete wüste Schlägerei in Duisburg
von Grandpa.Eliot | #1

Hoffentlich hat der Polizeihund Hugo auch danaach eine Extra Portion bekommen

Aus dem Ressort
Dickes Knöllchen auf Supermarkt-Parkplatz sorgt für Ärger
Kundenärger
Wegen dauerparkender Anwohner hat Edeka am Sternbuschweg in Duisburg-Neudorf eine Parkscheibenpflicht eingeführt. Wer sich nicht darin hält, muss mit saftigen Strafen rechnen – zum Ärger von Kunden wie Mathilde Wimmer, die nach dem Einkauf ein Knöllchen von 30 Euro bekam.
Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Duisburg
Unfall
Zwei Männer und eine Frau erlitten schwere Verletzungen bei einem Unfall in Friemersheim. Die Duisburgerin wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Umher fliegende Trümmerteile beschädigten weiteres Fahrzeug. Die Polizei vermutet, dass einer der Fahrer über rot gefahren ist.
Duisburger in Altstadt von zwei Zehnjährigen überfallen
Klaukids
Ein 59-Jähriger ist in der Duisburger Altstadt offenbar von zwei etwa zehn Jahre alten Jungen überfallen worden. Nach Polizeiangaben sollen diese ihn erst angesprochen und dann so fest auf seine Hand geschlagen haben, dass seine Geldböse zu Boden fiel. Damit flüchteten die Kinder.
Fitness-Studio zieht ins „Pier 1“ an Duisburger Innenhafen
Innenhafen
Fitness statt Feiern und Futtern: Die seit Monaten leerstehenden Geschäftslokale am hinteren Ende des Innenhafens, dort wo einst die Diskothek „Privé“ und der Italiener „Porticello“ ihre Kundschaft zum Feiern und Futtern zu Tische baten, haben nun offenbar endlich einen neuen Pächter gefunden.
A59 in Duisburg am Wochenende komplett gesperrt
A59-Sperrung
Die A59-Sperrung kehrt sich um: Ab Montag wird die Autobahn Richtung Dinslaken gesperrt, Richtung Düsseldorf ist sie dann wieder frei. Für den Umbau der Verkehrsführung wird die A59 zuvor komplett gesperrt. In der zweiten Bauphase rechnet die Stadt mit einer erhöhten Verkehrsbelastung in der City.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Sperrung kostet mich täglich bis zu 30 Minuten.
27%
Seit Anfang Mai brauche ich für die Strecke nun bis zu 60 Minuten oder sogar länger.
18%
Das ist das reinste Chaos, ich komm jetzt gar nicht mehr an mein Ziel.
14%
Bevor ich im Stau stehe, da fange ich einfach früher an zu arbeiten.
10%
Ich hab eine Prima-Ausweichstrecke gefunden - verrate die aber nicht.
17%
Ich bin umgestiegen auf's Rad und/oder Nahverkehr.
15%
1681 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Alt-Walsum
Bildgalerie
Rundgang
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten