Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Tanz

Orient-Festival der Superlative

20.11.2012 | 14:00 Uhr
Orient-Festival der Superlative
Farbenpracht und Anmut vereinte die Tänzerin Schachlo 2010.Foto: Alexandra Umbach

Duisburg. Es ist ein Tanzereignis der Superlative: Vom 23. November bis 3. Dezember wird Duisburg zum Nabel der Welt. Das Duisburger Duo aus Tänzerin und Choreographin Leyla Jouvana und Trommler Roland Jouvana veranstaltet zum 20. Mal das Orient-Festival, das sich zum größten Ereignis dieser Art in Europa entwickelt hat.

„Bellydancer of the World“ gesucht

Elf Tage lang werden ab Freitag 60 Workshops mit Dozenten aus aller Welt in der eigenen Tanzschule an der Claubergstraße, dem „Zentrum für Orientalische und Internationale Tanzkunst“ in der Innenstadt veranstaltet. Die fünf Shows laufen dann alle in der Rheinhausen-Halle an der Beethovenstraße. Zu sehen gibt es neben hochkarätigem Orientalischem Tanz auch Flamenco, Tribal, Bollywood, Asiatische Tänze und viele Fantasy/Fusion-Tänze.

Erstes Großereignis ist am Samstag, 24. November, der 6. Wettbewerb „Bellydancer of the World“. Dazu haben sich über 400 Tänzer aus der ganzen Welt angemeldet, darunter „Miss Bellydance Universe USA“ Mia Sha´uro aus Puerto Rico und die fünffache Bellydance-Meisterin aus der Ukraine Amira Abdi. Tänzer aus fast allen europäischen Ländern sind ebenso vertreten wie Teilnehmer aus China, den USA, Kanada und Russland.

13 Nachwuchs-Formationen und -Solisten treten bereits um 14 Uhr an. Im Drei- bis Vier-Minuten-Takt geht es dann nach einer halbstündigen Show gegen 15.30 Uhr mit den Erwachsenen weiter. Fast 120 Formationen, Duos und Solisten bewerben sich in verschiedenen Kategorien um die Preise; die letzte Preisverleihung dieses Tanz-Marathons soll gegen 23.45 Uhr über die Bühne gehen.

Den abschließenden Höhepunkt des orientalischen Tanz-Festivals bilden am 1. und 2. Dezember die vier großen Show-Galas mit der Crème de la Crème der Orient-Tanzszene. Das wechselnde Programm der Nachmittagsshows gestalten die Gewinner der Wettbewerbe, Stars und Sternchen der Szene. Sie beginnen am Samstag, 1. Dezember, um 16.30 Uhr und am Sonntag, 2. Dezember, um 15 Uhr. Bei den Abend-Galas (Samstag um 19.30 Uhr, Sonntag um 17.30 Uhr) treten internationale Stars und die Wettbewerbsgewinner auf.

Chinesisches Fernsehen sendet

Stammgast des Wettbewerbs ist Jean Pütz, angekündigt hat sich aber auch wieder der chinesische Olympia-Channel CCTV, der das Festival seit 2008 einem Millionenpublikum präsentiert.

Das Orient-Festival wird begleitet von einer Messe mit über 40 Ausstellern in der Rheinhausen-Halle. Der Eintritt für die Nachmittag-Galas Samstag und Sonntag, 1. und 2. Dezember, kostet im Vorverkauf 15, 18 und 20 Uhr, an der Abendkasse ab 16 Euro. für die Abend-Galas, die Samstag um 19.30 Uhr und Sonntag um 17.30 Uhr beginnen, kosten die Karten im Vorverkauf 28, 30 und 33 Euro, Nachmittags- plus Abend-Show 34, 37 und 40 Euro.

Anne Horstmeier

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
7310585
Orient-Festival der Superlative
Orient-Festival der Superlative
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/duisburg/orient-festival-der-superlative-id7310585.html
2012-11-20 14:00
Duisburg