Das aktuelle Wetter Duisburg 33°C
Brandschutz

Mercatorhalle kostete die Stadt Duisburg schon 655.000 Euro

22.01.2013 | 19:27 Uhr
Mercatorhalle kostete die Stadt Duisburg schon 655.000 Euro
Der Tagungsbereich der Mercatorhalle kann nach der Sanierung zumindest wieder genutzt werden.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Die ersten Teilsanierungen der Brandschutzmängel in der Mercatorhalle haben den städtischen Immobiliendienst IMD schon 655.000 Euro gekostet. Die weiteren Arbeiten werden wahrscheinlich eine Millionensumme kosten.

Die ersten Teilsanierungen der Brandschutzmängel in der Mercatorhalle haben den städtischen Immobiliendienst IMD schon 655.000 Euro gekostet. Die weiteren Arbeiten werden wahrscheinlich eine Millionensumme kosten.

Nach dem Bericht des IMD an den nach dem Pfusch-Skandal in der Mercatorhalle neu eingerichteten Sonderausschuss, der heute tagt, wurden 400.000 Euro allein für die Bauarbeiten an Brandschutzanlagen, Kabelschächten und Verkleidungen ausgegeben. Dazu kamen 125.000 € Planungskosten und 132.000 € für Sachverständige. Dabei wurde bislang nur im Kleinen Saal und im Tagungsbereich der Mercatorhalle gearbeitet.

Nun steht noch der große Saal aus

Den großen Saal hat das IMD noch vor der Brust. Dessen Sanierung wird mindestens bis Sommer 2014 dauern, im September dieses Jahres, so hofft das IMD, kann zumindest der Kleine Saal wieder geöffnet werden. Der Brandschutzskandal hat Folgen für den IMD: Er muss wegen der Kosten andere im Wirtschaftsplan vorgesehene dringende Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen zurückstellen. Außerdem bindet die Mercatorhalle etliche Mitarbeiter.

Kommentare
24.01.2013
00:46
Mercatorhalle kostete die Stadt Duisburg schon 655.000 Euro
von DU-Kersten | #8

Ich hätte jetzt gerne mal eine Gesamtbilanz über die Kosten der Mercatorhalle.
Miete etc. ?
Bei einer Modernisierung der alten Mercatorhalle wäre es...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Kingsley Onuegbu muss beim MSV keinem etwas beweisen
Onuegbu
Der Aufstiegsheld über das Besondere an Duisburg, die Ziele für die Zweitliga-Saison und Kochkünste der Teamkollegen. Ein Interview.
In Duisburg gibt es für Zuwanderer ein neues Impfangebot
Gesundheit
Eine 14-tägig stattfindende Sprechstunde im Marxloher Petershof richtet sich an die 12.000 Rumänen und Bulgaren, die inzwischen in Duisburg leben.
Detektive der Targobank jagen von Duisburg aus Kontodiebe
Kriminalität
Das Betrugsmanagement der Targobank überwacht von Duisburg aus Tag und Nacht die Geldgeschäfte der Kunden und verhindert so Schäden in Millionenhöhe.
Gericht entscheidet über Rauswurf des Gartenrebellen
Gartenrebell
Der „Fall Letzner“ beschäftigt erneut das Amtsgericht Duisburg-Hamborn. Der Vorstand der Kleingartenanlage "Alte Buche" will den Gärtner loswerden.
Abriss-Party mit Hammer und Flex im Duisburger Delta Park
Delta Musik Park
Bei der Abriss-Party im Delta Musik Park dürfen Besucher Inventar zerlegen. Mit neuem Betreiber, Namen und Konzept soll es ab September weiter gehen.
Fotos und Videos
Hitze im Westen
Bildgalerie
Wetter
Rundgang durch das Stadttheater
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Nachwuchs im Zoo Duisburg
Bildgalerie
Seelöwen-Babys
MSV-Kicker schwitzen für die 2. Liga
Bildgalerie
MSV-Trainingslager
article
7512033
Mercatorhalle kostete die Stadt Duisburg schon 655.000 Euro
Mercatorhalle kostete die Stadt Duisburg schon 655.000 Euro
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/duisburg/mercatorhalle-kostete-schon-655-000-euro-id7512033.html
2013-01-22 19:27
Mercatorhalle, Duisburg, Brandschutzskandal, Mitarbeiter, Sanierung, Investition, Immobiliendienst
Duisburg