Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Duisburg

Initiative sagt "Sorry"

11.09.2007 | 14:46 Uhr

BÜRGERBEGEHREN. Stadt verwahrt sich dagegen, Begründungen erfunden zu haben.

Als "ungerechtfertigt" bezeichnet die Stadt Vorwürfe der Initiative "Mehr Demokratie", die der Stadt vorgeworfen hatte, Unzulässigkeitsgründe für die Prüfung der Unterschriftenliste für das Bürgerbegehren gegen den Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung am Klinikum erfunden zu haben. Dem Bürgerbegehren hatten nach städtischer Prüfung knapp 400 Unterschriften gefehlt.

"Die Stadt Duisburg bittet die Veranwortlichen der Initiative, künftig die Originalquellen zu lesen, bevor sie mit solchen Vorwürfen an die Öffentlichkeit gehen", schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung und verweist auf die Beschlussvorlage 07-1350 im Ratsinformationssystem unter www.duisburg.de.

Die Initiative "Mehr Demokratie" rudert derweil mit voller Kraft zurück und entschuldigt sich bei der Stadt. "Die Verwaltungsvorlage ist beim Punkt der Wertung der Unterschriften mit Adresseneintragung von zweiter Hand missverständlich", erklärte Geschäftsführer Daniel Schily die Vorwürfe seines Vereins. Einerseits sehe die Verwaltung die Eintragung von Adressen durch andere Personen als die Unterzeichner selbst als unzulässig, andererseits habe sie die Unterschriften nicht als unzulässig gewertet.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Pegida demonstriert Montag wieder am Duisburger Hauptbahnhof
Pegida
Islamkritische Bewegung ist am 9. März wieder in die Duisburger Innenstadt. Ab dem Nachmittag wird das wieder für Straßensperren in der City sorgen.
Zoo Duisburg sucht Namen für Baby-Zwergflusspferd
Wettbewerb
Der Zwergflusspferd-Junge ist mit fast drei Monaten noch immer namenlos. Deshalb startet der Zoo jetzt einen Wettbewerb. Jahreskarte zu gewinnen.
VRR watscht Bahn wegen Verspätungen und kaputter Klos ab
Bahn
Schlechte Noten für die Bahn in der Region: Der VRR bemängelt häufige Verspätungen. Besonders betroffen sind Züge zwischen Dortmund und Düsseldorf.
Fraunhofer-Institut in Duisburg feiert 30. Gründungstag
Forschung
Fraunhofer-Institut für mikroelektronische Schaltungen und Systeme feiert seinen 30. Geburtstag. 250 Mitarbeiter entwicklen Technologie der Zukunft.
Rund 20 Prozent der Straßen in Duisburg sind kaputt
Straßen
IG Bau fordert „Asphalt-Therapie“ im Frühjahr. Doch die ist in der finanziell klammen Stadt weiter schwierig. Die Mittel reichen bei weitem nicht aus.
Fotos und Videos
300 Lehrer demonstrieren
Bildgalerie
Warnstreik
Frühlingsfotos unserer Leser
Bildgalerie
Sonnenschein
Winterlaufserie des ASV
Bildgalerie
Laufen
article
2024278
Initiative sagt "Sorry"
Initiative sagt "Sorry"
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/duisburg/initiative-sagt-sorry-id2024278.html
2007-09-11 14:46
Duisburg