Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Rocker

Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen

14.08.2012 | 13:00 Uhr
Die Ermittlungen richten sich gegen Mitglieder der Gruppe Gremium MC und Hells Angels. Im Bild der Clubraum des Rockerclubs Brigade 81 im brandenburgischen Fürstenwalde.Foto: dapd

Duisburg/Potsdam.   Der Polizei ist bei einer Großaktion ein schwerer Schlag gegen das Rockermilieu gelungen. Bei Razzien in Brandenburg, Berlin, Sachsen und NRW wurden am Dienstagmorgen Hieb- und Stichwaffen sichergestellt. Die Ermittler verhafteten sechs Verdächtige. Hintergrund für die Groß-Razzia: zwei versuchte Tötungsdelikte.

Wegen zweier versuchter Tötungsdelikte im brandenburgischen Königs-Wusterhausen im Dezember 2011 haben Staatsanwaltschaft und Polizei am frühen Dienstagmorgen in vier Bundesländern Razzien im Rockermilieu durchgeführt. An etwa 50 Orten in Brandenburg, Sachsen, Berlin und Nordrhein-Westfalen sind Wohnungen und Treffpunkte von Verdächtigen durchsucht worden.

Die Polizei nahm sechs Verdächtige aus dem Rocker-Milieu fest. In NRW durchsuchten die Ermittler das Clubhaus der Hells Angels in Duisburg-Rumeln. Dort wurde niemand festgenommen.

Die Ermittler stellten zahlreiche Beweismittel sicher. Neben Computern und Laptops wurden etwa 20 Messer und Macheten sowie Schlagstöcke, Quarzhandschuhe und weitere Schlagwerkzeuge gefunden. Die Auswertung der Datenträger und die kriminaltechnische Untersuchung der Beweismittel werde "längere Zeit" dauern, hieß es.

Hintergrund für Rockerrazzia sind versuchte Tötungsdelikte

Wie ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums Brandenburg am Morgen auf Anfrage mitteilte, konzentrieren sich die Ermittlungen auf die Motorradclubs Gremium und Hells Angels . Dabei seien auch Einrichtungen und Wohnungen im Raum Duisburg von der Polizei unter die Lupe genommen worden. Hintergrund der Aktion sei eine Messerstecherei vor einem Dreiviertel Jahr in Königs-Wusterhausen bei Berlin. Damals waren ein 26-Jähriger und ein 16-jähriger Junge mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt worden. Eine Sonderkommission ermittelte, dass es sich bei den Übergriffen vermutlich um Auseinandersetzungen rivalisierender Rockerklubs handelte. Dabei sei der 16-Jährige, der keine Verbindungen in diese Szene habe, zufällig Opfer geworden.

Polizei verstärkt den Druck auf kriminelle Rocker

Die Polizei verstärkt seit Jahresbeginn den Druck auf kriminelle Rocker. So hatten zuletzt Beamte Anfang August auf Veranlassung der Berliner Polizei elf Objekte in Brandenburg, Sachsen und Baden-Württemberg durchsucht. Es handelte sich vorrangig um Wohnungen ehemaliger Mitglieder einer Ende Mai verbotenen Untergruppierung der Berliner Hells Angels.

Durchsuchungen liefen unter anderem in Cottbus, Eberswalde und Britz (Brandenburg), Bautzen, Chemnitz und Dresden (Sachsen) sowie in Karlsruhe (Baden-Württemberg) und im Raum Duisburg.

Video
Gewaltbereite Rocker haben sich in einer Gaststätte im Duisburger Innenhafen eine Schlägerei geliefert. Es waren schon Teller und Tassen geflogen, als die Polizei anrückte. Etliche der Beteiligten sind dem Milieu der "Hells Angels" zuzuordnen.

Hintergrund war die Festnahme von drei Sympathisanten der Rockergruppe Bandidos Anfang Juli. Sie sollen möglicherweise einen Sprengstoff-Anschlag in Berlin geplant haben um Überläufer zum Konkurrenzclub Hells Angels zu rächen. Die Männer seien auf dem Weg in die Hauptstadt gewesen, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA) Mecklenburg-Vorpommern.

Polizisten hatten das Fahrzeug der 34, 36, und 47 Jahre alte Männer auf einer Fähre aus Dänemark kontrolliert und drei Stangen Sprengstoff - insgesamt ein Kilogramm - sowie eine Sprengkapsel gefunden. Zwei von ihnen sollen Mitglieder der Rockergruppierung Bandidos MC sein.

  1. Seite 1: Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
    Seite 2: Bereits mehrere Razzien gegen Rocker in NRW

1 | 2



Kommentare
14.08.2012
22:23
Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
von Jaqueline1970 | #16

@12: Das finde ich gar nicht so ungewöhnlich. Solche Szenen finden hier in Essen ständig statt. Rocker hin oder her. Mich wundert es auch, dass hier niemand einschreitet, dass die Leute walten können wie Sie wollen. Die wirklich wichtigen Themen können halt nicht totgeschwiegen werden. Und die Rassisten gibt es genauso auf der anderen Seite. Das sind nicht nur Nazis, auf die sich jetzt alle stürzen.

14.08.2012
20:52
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.08.2012
20:31
Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
von speedy01 | #14

Rocker sind leute die sich nichts gefallen lassen.Was unsere Migranten und Staatsorgane dürfen,dass dürfen auch Rocker,wobei die Kutte völlig überbewertet ist.Die Kutte hat den Vorteil,dass man die Leute schon von weiten erkennt.Also,wer mit seinen Vorurteilen gegen Rocker nicht klar kommt,unterhaltet Euch mal mit denen.Mir gefällt es auch nicht das ich vom Staat beklaut,betrogen und belogen werde.

1 Antwort
Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
von Wesseler200 | #14-1

Hier wird nicht über Rocker im allgemeinen gesprochen, sonder von kriminellen Rockern der Hells Angels und Bandidos.

Und wenn Rocker versuchen andere Menschen zu ermorden, hat das mit "Freiheit und Abenteuer" nichts zu tun. Das ist schlichtweg kriminell.

14.08.2012
18:40
Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
von SimonvonUtrecht | #13

Ich bin noch nie weder von einem Rocker noch von "arabischen Großfamilien" bedroht worden, von dumben Neonazis schon !

2 Antworten
Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
von Unverkennbar | #13-1

Wer Antifa auf der Stirn tätowiert hat sollte sich darüber nicht wundern. Ihr wollt doch aneinander geraten. Also links und rechts.

Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
von Wesseler200 | #13-2

Ich bin auch noch nie weder von einem Rocker noch von "arabischen Großfamilien" bedroht worden, von dumben Linken schon !

14.08.2012
16:48
Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
von nulpe2 | #12

da hat man aber wieder ein aufregerthema ....in berlin beherrschen arabische familien stadtteile und das kümmert kein innenminister.diese familien beherrschen auch das amtsgericht in berlin und die vier wachleute schauen einfach nur zu ...wie arm ist das denn
siehe "spiegel tv " vom 12.08.2012 und bushido im bundestag ....

1 Antwort
Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
von Wesseler200 | #12-1

Also die Justiz kümmert sich in Berlin nicht um die arabischen Großfamilien, aber gleichzeitig weisen Sie auf einen Vorfall in einem Berliner Gericht hin, bei dem es um Angeklagte aus einer arabischen Großfamilie geht.

14.08.2012
15:40
Groß-Razzia im Rockermilieu - Polizei meldet
von Wesseler200 | #11

Ein 26 jähriger und ein Jugendlicher wurden mit einem Messer verletzt. Bei den Bandidos in Berlin wurden zwei Rocker angeschossen. In Berlin wurde ein Hells Angel niedergeschossen. Bei den Hells Angels Cottbus wurden 2 "Pumpguns", eine abgesägte Schrotflinte und drei scharfe Pistolen gefunden. Aus Stockholm kamen Bandidos mit Sprengstoff im Auto. nach Deutschland Damit wollte man wohl Bandidos die zu den Hells Angels überlaufen sind töten. Ein Rocker wurde in Duisburg niedergeschossen. In Düsseldorf wurden 2 Rocker nieder gestochen, Ein Rocker erschießt eine Polizisten durch die Haustür. Und, und.....

Und dann heißt es die Polizei soll sich um XY kümmern, oder die wollen doch nur Motorrad fahren.

14.08.2012
11:18
Razzia im Rockermilieu in NRW und drei anderen Bundesländern
von mrhyde72 | #10

Böse böse Jungs ^^
Wenn der Staat nur mal ein Hauch von diesem Aktionismuss gegen unsere lieben Steuersünder, Schwarzarbeiterbetriebe und die netten Straftat Touristen aus dem Süden und Osten an den Tag legen würde........
Na ja, böse Jungs auf einem Motorrad und Lederkutte verkauft sich besser als der Rest.
Hier ist es halt so ,jeder macht was er will, die einen entschuldigen das mit schlechter Kindheit, die anderen mit Geldgier und die ander mit den Migrationshintergrund.
nee nee nee.

3 Antworten
Groß-Razzia im Rockermilieu - Polizei meldet
von KonradToenz | #10-1

Wir reden hier von organisierter Kriminalität, die will ich weder von Ausländern, noch von Deutschen begangen haben.

Groß-Razzia im Rockermilieu - Polizei meldet
von An77 | #10-2

Nunja, gegen Steuersünder geht NRW ja auch beispielhaft voran. Leider wird das von einigen auch in schlechte Licht gerückt...

Irgentwo gibt es immer etwas zu kritisieren.

Groß-Razzia im Rockermilieu - Sechs Verdächtige festgenommen
von Wesseler200 | #10-3

Herr Zumwinkel hat 1 Millionen € Steuern hinter zogen, musste insgesamt 4,9 Millionen € Steuern, Zinsen Strafe usw. bezahlen.
Dazu noch eine Gefängnisstrafe von 2 Jahren auf Bewährung.

Man kann das als viel oder wenig ansehen. Aber straffrei ist der nicht geblieben.

14.08.2012
11:03
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

2 Antworten
Razzia im Rockermilieu in NRW und drei anderen Bundesländern
von Horsu44 | #9-1

Was habe "kriminelle Aktivitäten von Großfamilien" mit "rechtsradikalen Tendenzen" zu tun? Handelt es sich etwa um rechtsradikale Großfamilien. Wissen sie mehr als wir?

Groß-Razzia im Rockermilieu - Polizei meldet
von MeisterRosenfeld | #9-2

Ne aber der Rechtsextremismus kostet mehr Menschenleben !

14.08.2012
11:02
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.08.2012
10:30
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Wie es ist, aus einem Zug evakuiert zu werden
Bahn-Ausfälle
Kurz vor dem Duisburger Hauptbahnhof endete die Reise am Montagabend für drei Züge. Eine Oberleitung war auf 100 Metern abgerissen und auf einen Regionalexpress gefallen, insgesamt drei Züge blieben mitten auf der Strecke liegen. 1100 Passagiere wurden evakuiert - eine Mitreisende berichtet.
Flüchtlingsrat fordert Polizeischutz für Landes-Asyl
Fremdenfeindlichkeit
Die künftige Asyl-Notunterkunft im leeren Barbara-Hospital in Neumühl soll nach Auffassung des Flüchtlingsrates schon jetzt von der Polizei gesichert werden. Im Gegenzug kritisiert der Flüchtlingsrat Stadtdirektor Spaniel, der bei der Bürgerinfo deutlicher und kritischer hätte auftreten müssen.
DVG rüstet alle Duisburger Busse und Bahnen mit Kameras aus
Vandalismus
Der Ausbau der rund 1,2 Millionen Euro teuren Überwachungstechnik der Duisburger Verkehrsgesellschaft ist abgeschlossen. Gleichzeitig zahlen sich die Unternehmungen aus: Vandalismus ist in den Bussen und Bahnen um 60 Prozent gesunken. In erster Linie sollen sich die Fahrgäste aber sicher fühlen.
Freche Straßen-Tattoos sollen Marxloh vom Dreck befreien
Straßenkunst
Um Fußgänger auf pfiffige Art für ordentliche Müllentsorgung zu sensibilisieren, geht die Stadt gemeinsam mit Kreativen des Medienbunkers neue Wege: Müll-Tattoos sollen künftig die Bürgersteige des Stadtteils zieren. Im Gegensatz zu anderen Tätowierungen verschwinden diese sogar wie von Geisterhand.
Stadtdirektor beschämt über Passivität gegen pöbelnde Rechte
Flüchtlinge
Drei Tage nach der aus dem Ruder gelaufenen Debatte ums Landes-Asyl in Duisburg-Neumühl zeigt sich Stadtdirektor Spaniel zornig und bestürzt über den Verlauf der Veranstaltung. Keiner der anwesenden Politiker oder Kirchenleute sei aufgestanden und habe den Rechten Paroli geboten, kritisiert Spaniel.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos