Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Aus der Luft

Brandruine Compo in Krefeld

Zur Zoomansicht 18.10.2012 | 10:29 Uhr
Das Gelände der Firma Compo knapp drei Wochen nach dem Großbrand im Krefelder Hafen. Foto: Hans Blossey
Das Gelände der Firma Compo knapp drei Wochen nach dem Großbrand im Krefelder Hafen. Foto: Hans BlosseyFoto: www.blossey.eu

So sieht das Gelände der Firma Compo knapp drei Wochen nach dem Großbrand von oben aus.

Luftbildfotograf Hans Blossey ist knapp drei Wochen nach dem Brand im Krefelder Hafen über das zerstörte Firmengelände des Düngemittelherstellers Compo geflogen.Alle Bildergalerien mit Luftbildern von Duisburg:

Duisburg 2004 und früher - die besten Luftbilder

Duisburg 2005 - die besten Luftbilder

Duisburg 2006 - die besten Luftbilder

Duisburg 2007 - linksrheinisch aus der Luft

Duisburg 2007 - die besten Luftbilder

Duisburg - gesammelte Luftbilder 2008, Teil 1

Duisburg - gesammelte Luftbilder 2008, Teil 3

Weihnachtsmärkte 2008 aus der Luft

Duisburg - Luftbilder 29. Dezember 2008

Duisburg-Süd - Luftbilder März 2009

Duisburg-Nord - Luftbilder März 2009

Duisburg - Luftbilder Mai 2009

Duisburg-Nord - Luftbilder Mai 2009

Duisburg-Süd von oben (August 2009)

Duisburg unter Schnee (Dezember 2009)

Duisburg-Nord im Schnee (Dezember 2009)

Duisburg - neue Luftbilder (März 2010)

Luftbilder vom nächtlichen Duisburg (Juni 2010)

Duisburg-West von oben (Oktober 2010)

Duisburg-Nord - Neue Luftbilder (Oktober 2010)

Duisburg-Süd - Neue Luftbilder (September und Oktober 2010)

Blick auf Duisburg-Mitte (November 2010)

Duisburg-Nord von oben (November 2010)

Duisburg-Süd aus der Luft (November 2010)

Weihnachtsmärkte von oben (November 2010)

Der Zug von oben (März 2011)

Duisburg-Nord im März 2011 (März 2011)

Duisburg-Süd im April 2011

Duisburg-Mitte im Mai 2011

Der Duisburger Westen aus der Luft gesehen (Juni 2011)

Duisburg im September (2011)

Der Duisburger Norden im Herbst 2011

Duisburg-Süd und -West aus der Luft (Januar 2012)

Der Duisburger Norden im Juni 2012

Duisburg-Mitte im Juni 2012

Der Duisburger Süden (Ende Juni 2012)

Duisburg bei Nacht (Juli 2012)

Duisburg und die A59 (Juli 2012)

Philipp Wahl

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Populärste Fotostrecken
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Vermüllte Problemhäuser
Bildgalerie
Verwahrlosung
Entwarnung nach Ebola-Verdacht
Bildgalerie
Ebola-Verdacht
So leben Flüchtlinge in Deutschland
Bildgalerie
Migration
Florian David Fitz beim Seniorenkino
Bildgalerie
Lichtburg
Neueste Fotostrecken
Gladbach zaubert beim 5:0
Bildgalerie
Europa League
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Stronghold Crusader 2
Bildgalerie
Fotostrecke
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Beruf Telematiker
Bildgalerie
Arbeitswelt
Stadtteilrundgang
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Peta-Plakate gegen die Delfin-Haltung im Duisburger Zoo
Delfine
Die Tierschutz-Organisation Peta macht Stimmung vor der Abstimmung: Am Mittwoch, 29. Oktober, entscheidet der Düsseldorfer Landtag über den Antrag der Piratenpartei, ob das Duisburger Delfinarium geschlossen wird oder nicht. Peta wirbt momentan mit Plakaten und E-Mails für die Schließung.
Thyssen-Betriebsrat in Duisburg: Jobs bis 2020 gesichert
Stahlindustrie
Bei Thyssen-Krupp Steel in Duisburg wurde die 31-Stunden-Woche eingeführt, wobei 32 Stunden bezahlt werden. Im Gegenzug wurde der Verzicht auf Kündigungen und die Sicherung der Ausbildungskapazität vereinbart. Verzögerung beim Bau einer neuen Anlage sorgten indces für Verdruss.
Beatmartin spielen „Ruhrpottsoul“
Konzert
Das erste Album der Band aus dem Revier klingt nach Punk aus den 70ern, nach The Jam, aber auch nach Kim Wilde und Blondie sind nicht weit. Die Release-Party wird bei einem Konzert am Freitagabend, 24. Oktober, ab 20 Uhr im Duisburger Djäzz gefeiert, mit dabei sind die 24/7 Fucked Ups.
Alte Jugendherberge in Duisburg wird Asylbewerberheim
Flüchtlinge
Noch vor Weihnachten sollen in der alten Duisburger Jugendherberge am Kalkweg 80 bis 90 Flüchtlinge einziehen können. Der Umbau der alten Jugendherberge soll rund 350 000 Euro kosten. Bleibt die Frage, warum diese Lösung nicht schon anstelle der umstrittenen Zeltstadt ins Auge gefasst wurde.
Duisburger sollen im Jobcenter wieder Wartenummern ziehen
Jobcenter
Vor Jahren hat die Stadt Duisburg das Nümmerchenziehen im Jobcenter abgeschafft. Für viele sei das ein Symbol für den unfreundlichen Umgang von Behörden mit Bürgern gewesen. Das sehen die Duisburger Linken anders. Sie fordern im Stadtrat die Rückkehr zur Wartenummer und den Abzug der Security.