Das aktuelle Wetter Düsseldorf 11°C
Kriminalität

Vier Autos in einer Nacht angezündet

24.08.2011 | 18:48 Uhr
Vier Autos in einer Nacht angezündet
Vier Autos sind in der Nacht zum Mitwoch, 24. August 2011, in Düsseldorf angezündet worden. Das Bild zeigt ein verbranntes KFZ-Schild. Foto: Sergej Lepke / WAZ Fotopool

Düsseldorf. Vier Autos in Flammen, ein weiteres beschädigt - das ist die Bilanz einer Brandserie in der Nacht zu Mittwoch in Unterrath und Lichtenbroich mit einem Gesamtschaden von rund 27 000 Euro. Während die CDU-Nachwuchsorganisation Junge Union schon „Berliner Verhältnisse“ befürchtet und die Landesregierung auffordert – wenn nötig – mehr Polizisten nach Düsseldorf zu schicken, weist das Polizeipräsidium jeden Vergleich mit den Autobrandserien in Berlin entschieden von sich. Die Polizei vermutet vielmehr junge Trittbrettfahrer aus der Nachbarschaft.

Und die könnten nach der Berichterstattung von zwei Autobränden am Segeberger Weg in Unterrath vor vier Tagen auf die Idee gekommen sein, ebenfalls Autos in diesem Stadtteil anzuzünden. Die Brandstiftung am Segeberger Weg steht nach den bisherigen Erkenntnissen der Fahnder übrigens ebenfalls nicht in irgendeinem gesellschaftspolitischen Zusammenhang. „Wir gehen vielmehr von einer Beziehungstat aus“, erklärte gestern Polizeisprecher André Hartwich.

Die mutmaßlichen Trittbrettfahrer ordnet das Präsidium als „erlebnisorientierte junge Allgemeinkriminelle“ ein, die Lust am Zündeln haben. Hartwich: „Wir sehen keine Anhaltspunkte für eine organisierte, politische Motivlage.“

Die Tatorte in Lichtenbroich und Unterrath waren alle leicht zu Fuß zu erreichen. Vermutlich handelt es sich um die gleichen Täter, die gestern um 1.20 Uhr auf einem Waldparkplatz nahe des Flughafen-Fernbahnhofes einen Opel Tigra und einen VW Polo in Brand setzten, so dass auch ein VW-Passat beschädigt wurde, dann gegen drei Uhr früh am Walsroder Weg Feuer in einem zwölf Jahre alten Renault Kangoo und zwei Stunden später in einem Audi A 6 auf der Syltstraße legten.

Die Polizei hat jetzt ihre Streifen in Lichtenbroich und Unterrath deutlich verstärkt und ruft gleichzeitig die Bevölkerung zu erhöhter Wachsamkeit auf. Der Bezirksdienst wurde beauftragt, sich in Jugendtreffs umzuhören. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 8700 entgegen.

DerWesten



Aus dem Ressort
Familie Erwin greift Düsseldorfs OB Geisel an
Erwin Platz
Peinliche Diskussion um eine Platzbenennung nach dem ehemaligen Düsseldorfer Oberbürgermeister Joachim Erwin. Thomas Geisel rief am Freitag die Ampel-Partner zur Krisensitzung ein.
Die Stunde der Einbrecher
Kriminalität
Die Zeitumstellung geht vielen Menschen auf die Nerven, doch die frühe Dunkelheit birgt sogar Gefahren. Die Düsseldorfer Polizei warnt: Mit der frühen Dämmerung steigt auch die Zahl der Delikte.
Düsseldorfer Betriebsrat verliert die Geduld mit Daimler
Sprinterwerk
Sollte der Daimler-Vorstand nicht bald signalisieren, dass er die im Düsseldorfer Sprinterwerk wegfallenden Arbeitsplätze kompensieren will, droht der Betriebsrat mit erneuten Protesten. Und die dürften deutlich härter ausfallen als die ersten Kundgebungen Ende September.
Stadt verteilt Brennholz an Düsseldorfer Bürger
Sturmtief-Ela
30 000 Bäume hatte das Sturmtief Ela in der Landeshauptstadt auf dem Gewissen. Doch das tote Holz ist keineswegs ein Abfallprodukt. 1000 Kubikmeter Brennholz verteilte die Stadt am Freitag an Düsseldorfer Bürger. Preis: eine beliebig hohe Spende. So standen die Menschen Schlange vor dem Aquapark,...
Kreativ im Kollektiv
Musik
Die Düsseldorfer Band Colektivo vereint Deutschrap mit lateinamerikanischen Klängen. Ihren Klang haben die Musiker über die Jahre präzisiert und vor allem auf Bühnen an Rhein und Ruhr präsentiert.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung