Das aktuelle Wetter Düsseldorf 18°C
Vereidigung

Start in die Ära Thiele

28.10.2009 | 21:33 Uhr
Start in die Ära Thiele

Hilden. Der Rat konstituierte sich, erster stellvertretender Bürgermeister wird Rudi Joseph (FDP). Namen, Namen und nochmals Namen. Wenn sich ein neuer Rat zusammensetzt, wie gestern im Bürgerhaus geschehen, dann müssen erst allerhand Personalfragen geklärt werden.

Bis zum letzten Stühlchen in jedem nur denkbaren Gremium. Doch ein paar Namen der 44 Hauptakteure tun sich aus der Masse hervor. Da wäre als erstes Horst Thiele.

Streiten mit Anstand

Der neu gewählte Bürgermeister Hildens wurde von dem ältesten Ratsmitglied Rolf Mayr (76) in sein Amt eingeführt. Thiele leistete seinen Eid und blickte in einer kurzen Rede auf die kommende Wahlperiode. Inhaltliches - etwa das drohende kommunale Haushaltsloch - blieb dabei zunächst außen vor. Der Verwaltungschef lenkte den Blick auf das Miteinander im Rat. Gerne könne man hier auch streiten, so Thiele, „aber immer so, dass man sich später noch in die Augen gucken kann”.

Nach der geheimen Wahl stand Rudi Joseph (links stehend - FDP) als stellvertretender Bürgermeister fest. Foto: Lars Heidrich

Ein weiterer Name des Abends: Rudi Joseph. Der FDP-Fraktionschef wurde mit Unterstützung der SPD zum ersten Stellvertreter des Bürgermeisters vorgeschlagen. 22 Stimmen reichten um gegen Konkurrenten Norbert Schreier (CDU) zu gewinnen, der zweiter Stellvertreter ist.

Verteilung der Posten

Weil sich alle Fraktionen im Vorfeld nicht auf eine gemeinsame Postenverteilung geeinigt hatten, wurde in einem Zugriffsverfahren entschieden, wer künftig welchen Ausschuss moderiert. SPD und FDP schlossen sich zu einer Liste zusammen, CDU und Bürgeraktion bildeten ein Lager. Durch diese Zusammensetzung hatten Sozialdemokraten und Liberale genug Stimmkraft, um zuerst wählen zu dürfen. SPD-Fraktionschefin Birgit Alkenings sicherte sich den Vorsitz im Stadtentwicklungsausschuss.

Dann ging es abwechselnd weiter: CDU-Fraktionschef Peter Schnatenberg leitet den Wirtschaftsausschuss, für Schule und Sport ist Friedhelm Burchartz (FDP) zuständig, Ludger Reffgen (Bürgeraktion) sitzt künftig dem Kulturausschuss vor und im Sozialausschuss hat Anabela Barata (SPD) die Leitung.

Entscheidung vertagt

Bei all' den Namen ist ein wichtiger noch nicht gefallen. Die Wahl des ersten Beigeordneten und somit der rechten Hand des Bürgermeisters in der Verwaltungsarbeit wurde auf Wunsch der dUH mit Unterstützung von SPD und FDP vertagt. Begründung: Die Unabhängigen seien von der Darstellung der Verwaltungsvorlage irritiert worden. Diese hat Wirtschaftsdezernenten Norbert Danscheidt für den Posten vorgeschlagen - fälschlicherweise unter der Berufung auf die „traditionelle Handhabe” in diesem Fall, die von anderen Ratsmitgliedern angezweifelt wurde. Die Grünen sprachen sich für den Jugenddezernenten Reinhard Gatzke aus. Die Entscheidung soll in der nächsten Sitzung am 25. November fallen.

Daniel Neukirchen



Kommentare
Aus dem Ressort
Veterinäramt ermittelt nach Känguru-Kampf bei Rheinbahn-Fest
Känguru-Kampf
Ein boxendes Kanguru sollte das Glanzstück der Rheinbahn-Mitarbeiterfeier werden. Doch es kam zum Eklat, Gäste verließen angewidert die Sause im Neusser Swissôtel. Tierschützer sind entsetzt. Der missratende Partyknaller hat jetzt ein Nachspiel. Das Neusser Veterinäramt hätte den Auftritt verboten.
Der Unterbilker Kiez brummt
Fest
Kommendes Wochenende wird es bunt-schillernde Abende und Nächte imn Unterbilk geben. Nicht nur die Menschen aus dem Stadtteil, sondern alle Düsseldorfer freuen sich aufs dreitägige Lichterfest im Ständehauspark und auf die Mittsommernacht rund um die Lorettostraße.
„zentrum plus“ in Derendorf ist Anlaufstelle für Demenz-Patienten
Alzheimer
12 000 Düsseldorfer leiden unter einer Demenzerkrankung wie Alzheimer. Bis 2050 sollen es wegen des demografischen Wandels bereits doppelt so viele Patienten sein. Das zentrum plus in Derendorf bietet für Betroffene und Angehörige eine Beratungssprechstunde an. Und will am Welt-Alzheimer-Tag am...
Einbrecher durchwühlen Zimmer, während Kinder im Bett liegen
Kriminalität
Besonders dreiste Diebe treiben derzeit in Düsseldorf ihr Unwesen. Die Einbrecher verschafften sich nachts Zugang zu mehreren Häusern und schreckten auch nicht davor zurück in Kinderzimmern nach Beute zu suchen, in denen die Kinder im Bett lagen. Gestohlen wurden Geld, Schmuck und ein Auto.
Reisende saßen drei Stunden in ICE vor Bahnhof fest
Bahn
Nur etwa 500 Meter vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof ist am Dienstagnachmittag ein ICE der Deutschen Bahn auf freier Strecke liegen geblieben. Die Reisenden wurden erst nach etwas mehr als drei Stunden evakuiert.
Fotos und Videos
Großbrand in Hilden
Bildgalerie
Feuerwehr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen