Das aktuelle Wetter Düsseldorf 23°C
Facebook-Party

Stadt Düsseldorf warnt vor „Monsterparty“ mit 14.000 Facebook-Zusagen

12.06.2012 | 18:20 Uhr
Stadt Düsseldorf warnt vor „Monsterparty“ mit 14.000 Facebook-Zusagen
Das Titelbild der „Megaparty!“-Fanpage: Für die Party am 6. Juli in Düsseldorf-Hamm sollen 14.000 Facebook-Nutzer zugesagt haben. Das Ordnungsamt will die nicht genehmigte Feier notfalls mit Hilfe der Polizei auflösen.

Düsseldorf.   Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt will eine Facebook-Party, die am 6. Juli am Rheinufer steigen soll, notfalls mit Hilfe der Polizei auflösen: Für die „Monsterparty ! Project Düsseldorf“ haben 14.000 Nutzer zugesagt. Vieles spricht allerdings für einen Teenager-Scherz.

Die Zusagen für eine über das soziale Netzwerk Facebook geplante Party veranlassen die Düsseldorfer Stadtverwaltung nun sogar zu einer offiziellen Warnung: An mehr als 66.000 Facebook-Nutzer haben die auf den ersten Blick kaum vernetzten Timmy Toasty und Sammy van Heftigst Einladungen zu ihrer „Monsterparty“ geschickt. Etwa 14.000 sollen zugesagt haben. Nach aktuellem Stand soll die „Monsterparty ! Project Düsseldorf“ am Freitag, 6. Juli, auf dem Sandstrand in Hamm steigen.

Den Veranstaltungszeitpunkt und die Location haben die vermeintlichen Organisatoren nach Angaben der Stadtverwaltung allerdings zuletzt mehrmals verändert. Darum kommt die Behörde zum Schluss, „dass diese Einladung nicht seriös ist“.

„Bierrutsche“ und „Shots vom Körper des anderen Geschlechts“

Genehmigt ist die Möchtegern-Monsterparty freilich eh nicht: „Da erlaubt sich jemand einen üblen Scherz“, meint der Düsseldorfer Ordnungsdezernent Dr. Stephan Keller. Die Sicherheit der Teilnehmer habe der namentlich bekannte Veranstalter nicht nachgewiesen, der Aufbau einer Musikanlange ist auf dem Hammer Strand nicht erlaubt. Darum werde das Ordnungsamt die Aktion weiter beobachten und „eine entsprechende Veranstaltung sofort auflösen, wenn nötig auch mit Unterstützung der Polizei“. Die Rechnung über die Einsatzkosten bekäme dann der Veranstalter serviert.

Die Veranstaltungsseite der „Monsterparty!“ im sozialen Netzwerk Facebook. Fast 14.000 haben angeblich zugesagt.

Was der verspricht, erinnert an eine Show der Electroclash-Band Deichkind : „Massen an Drogen“, eine Hüpfburg, „Bierbongs ohne Ende“, eine Bierrutsche, „Shots vom Körper des anderen Geschlechts“. Regeln soll’s zwar nicht geben, aber „jeder unter 16 wird rausgeworfen und bekommt keinen Alkohol“, und „wer Sex haben will kann sich ein Zelt mitbringen!“ Auf einen Teenager-Scherz deutet auch der Schlusssatz der Veranstaltungsinfo hin: „Hässliche und Dicke bleiben Zuhause :D“.

Ominöse Filmproduktion und „Countdownparty“ zur „Megaparty“

Eine Zusammenfassung der Verheißungen liefert auch noch ein Video zur Party, amateurhaft zusammengebastelt von der angeblich 2006 gegründeten „PROMove Filmproduktion“. Die verspricht „Filmproduktionen auf höchstem Niveau“. Der dazugehörige Facobook-Account ist zwar so neu wie die Fanpage der Party – www.promove-filmproduktion.de ist zufällig aktuell auch nicht erreichbar –, als Kunden geben die selbst ernannten „Filmproduzenten“ aber trotzdem die „Sparkasse Rhein-Münster“ (gibt’s nicht), BMW und Stork an. Als Firmensitz wird die Adersstraße 2 im Stadtteil Friedrichstadt genannt.

Ganz in die Nähe, ins Haus Nummer 17-19, lockt für den 29. Juni übrigens eine „Countdownparty“ zur „Monsterparty“: in den Kö-Club, in dem laut Website „4er Lady-Gruppen eine Flasche prosecco „for free“ erhalten.

Im Sommer 2011 hatte bereits ein Event-Manager zu einer Facebook-Party am Rheinufer in Düsseldorf-Hamm eingeladen. Die Stadt sagte diese als „widerrechtliche Inanspruchnahme öffentlicher Flächen“ ab. (pw)

Kommentare
13.06.2012
04:47
Stadt Düsseldorf warnt vor „Monsterparty“ mit 14.000 Facebook-Zusagen
von zauber4567 | #9

Ich frage mich wie mittlerweile immer alles im Vorfeld bekannt wird.
Verdient Facebook damit zusätzliche Gelder in dem sie die Informationen verkaufen...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Blutspur durch Europa - Mutmaßlicher Serienmörder gefasst
Polizei
Zielfahnder arbeiten immer erfolgreicher: Jetzt haben sie in Düsseldorf einen mutmaßlichen brutalen Killer aus dem Zug heraus verhaftet.
Sportlich, sportlich – das Düsseldorfer Rathaus
Partnerstadt
Beim Besuch der Delegation um OB Thomas Geisel in der Partnerstadt Chemnitz gab es diverse (Lauf)-Erfolge zu feiern.
Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf wegen Brand evakuiert
Musical-Abbruch
Wegen eines Schmorbrands musste am Samstagabend das Musical „Die Schöne und das Biest“ unterbrochen werden. Die Rheinoper wurde geräumt.
Wohnung in Düsseldorf-Rath brennt komplett aus
Feuerwehr
Drei Frauen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Brandursache ist ungeklärt, die Kripo eingeschaltet.
Fortunas Pinto auf Stadtführung mit Fiftyfifty-Verkäufern
Obdachlose
Fortunas Sérgio da Silva Pinto war mit Verkäuferinnen des Obdachlosen-Magazins unterwegs. Er kennt nun das Düsseldorf abseits der Hochglanzbroschüren.
Fotos und Videos
Airbus A380 fliegt Düsseldorf an
Bildgalerie
Flugzeug
Helene Fischer in Gold
Bildgalerie
Konzert
Düsseldorf Helau
Bildgalerie
Rosenmontag in Düsseldorf
Rosenmontagszug in Düsseldorf
Bildgalerie
Karneval
article
6760077
Stadt Düsseldorf warnt vor „Monsterparty“ mit 14.000 Facebook-Zusagen
Stadt Düsseldorf warnt vor „Monsterparty“ mit 14.000 Facebook-Zusagen
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/duesseldorf/stadt-duesseldorf-warnt-vor-monsterparty-mit-14-000-facebook-zusagen-id6760077.html
2012-06-12 18:20
Düsseldorf