Das aktuelle Wetter Düsseldorf 14°C
Düsseldorf

Solartechnik auf der Liegewiese

20.05.2008 | 21:06 Uhr

ENERGIE. Stadtwerke und Bädergesellschaft haben im Rheinbad eine Photovoltaikanlage installiert. Erstes Fazit fällt positiv aus.

STOCKUM. Mit fremden Federn will sich Rüdiger Steinmetz nicht schmücken. "Wir haben nur die Fläche für die Photovoltaikanlage geliefert. Die Idee kommt von den Stadtwerken", erklärt der Geschäftsführer der Bädergesellschaft. Seit März vergangenen Jahres steht die umweltfreundliche Technik im Rheinbad und erzeugt Strom aus Sonnenlicht. Motto: Liegewiese trifft Solarenergie. Die Standortwahl erfolgte, um zu zeigen, auf welchen Wegen die Stadtwerke Energie gewinnen. "Und wir als großer Stromverbraucher sind immer daran interessiert, mit innovativen Techniken zu arbeiten", ergänzt Steinmetz.

Positive Reaktion der Besucher

Skeptisch blickte der Bäder-Chef zunächst darauf, wie die Gäste den "Fremdkörper" annehmen würden. Jetzt sei klar, dass die Besucher die Anlage akzeptieren. Auch wenn der Zaun um die drei Module ab und zu als Handtuchhalter genutzt werde. "Jeder weiß, was Photovoltaik ist. Die Bewertung ist positiv", bestätigt Rheinbad-Betriebsleiter Harald Jansen. Wie viel Strom erzeugt wird, zeigt ein Display in der Nähe der Anlage.

Die Anlage, die 50 000 Euro kostete und 35 Quadratmeter Solarfläche hat, bietet eine Neuigkeit: Neben einem starren und einem von Ost nach West schwenkenden Modul gibt ein drittes, das sich sowohl in die beiden Himmelsrichtungen dreht als auch an der Höhe der Sonne orientiert. "Wir wollten sehen, wie die Ausbeute mit beweglichen Modulen ist", erklärt Udo Damm, Leiter der Abteilung Technische Entwicklung und Erneuerbare Energien der Stadtwerke.

Seit März 2007 habe sich gezeigt, dass der zweifach schwenkbare Teil 36 Prozent mehr Effektivität gezeigt habe, als der starre. Für drei fest installierte Module war eine Produktion von 3600 Kilowattstunden pro Jahr - laut Damm der durchschnittliche Verbrauch eines Einfamilienhauses - prognostiziert. Die Anlage habe aber in neun Monaten 4200 Kilowattstunden geschafft. Sollte der Ertrag so bleiben und die Wartungskosten im Rahmen liegen, würden alle Module schwenkbar eingestellt. "Das können wir aber erst in vier bis fünf Jahren einschätzen", so Damm.

Unabhängig vom Ergebnis soll künftig in weiteren Bädern Sonnenenergie genutzt werden. Steinmetz dazu: "Wo wir es können, wollen wir das nach und nach machen."

MARKUS BÜLLES



Kommentare
Aus dem Ressort
Kreativ im Kollektiv
Musik
Die Düsseldorfer Band Colektivo vereint Deutschrap mit lateinamerikanischen Klängen. Ihren Klang haben die Musiker über die Jahre präzisiert und vor allem auf Bühnen an Rhein und Ruhr präsentiert.
Tücken und Gefahren in der dunklen Jahreszeit
Herbst
Der Herbst ist da mit all seiner bunten Blätter-Farbenpracht. Doch wenn die Tage kürzer werden, erhöht sich das Unfallrisiko auf den Straßen. Der ADAC bietet daher in Reisholz kostenlose Fahrzeug-Checks an. Und gegen die aufkommende Herbst-Depression bietet die VHS Düsseldorf einen Gute-Laune-Kurs...
Düsseldorfer Flughafen baut für den XXL-Flieger A380 um
Luftverkehr
Der Airbus A380 könnte schon bald in Düsseldorf landen. Mit großen Umbauarbeiten bereitet sich der Flughafen auf die Ankunft des größten Passagierflugzeugs der Welt vor. Bisher machte der Monsterjet im Linienbetrieb einen Bogen um die Landeshauptstadt. Ein neuer Verbindungsanbau wird derzeit gebaut.
Landgericht Duisburg kassiert Nazi-Devotionalien ein
Nazi-Symbole
Nazi-Plakate hingen über seinem Bett, er trank aus einer Hitler-Smiley-Tasse und wollte in zwei Duisburger Bunkern angeblich ein Museum über Luftangriffe auf Duisburg eröffnen. Verurteilt wurde ein 43-jähriger Düsseldorfer vom Landgericht Duisburg schließlich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.
Düsseldorfs Höhenretter sind die besten in Deutschland
Meisterschaft
Berge gibt es in Düsseldorf keine, trotzdem sind die Höhenretter der Landeshauptstadt bereits zum fünften Mal Deutscher Meister. Bei einem Wettbewerb zwischen 14 Berufsfeuerwehren schlugen sie alle anderen Wachen klar. Und waren mehr als doppelt so schnell im Lösen ihren Aufgaben wie die Kölner.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung