Das aktuelle Wetter Düsseldorf 25°C
Bolkerstraße

Raus aus dem Negativ-Image

31.03.2009 | 18:47 Uhr

Sie haben genug vom Negativ-Image ihrer Straße.

Da strömen Hunderttausende Gäste durch das Einfallstor der Altstadt, um sich zu vergnügen. Und die meisten kehren mit einem guten Gefühl nach Hause. Doch es sind die paar Dutzend Randalierer und die aus dem Ruder gelaufenen Junggesellenabenden, die immer wieder für Schlagzeilen sorgen. „So nicht”, war gestern der Tenor des ersten Anlieger-Treffens auf der Bolkerstraße. Man will wieder die positiven Seiten der bunten Straße in den Vordergrund rücken. Schon wird der Ruf nach einer Werbe-Aktion laut.

Doch soweit sind die Anlieger noch nicht. „Gestern war das erste Treffen überhaupt”, betont Dirk Schaper, Sprecher der Altstadtgemeinschaft. „Viele kannten sich überhaupt noch gar nicht.” Und das, obwohl sie seit Jahren oder vielleicht länger schon Nachbarn sind.

Woran es liegt? Man kann sich schlicht verpassen in dieser quirligen Gasse, die von Stunde zu Stunde ihr Gesicht verändert. Anwohner haben eben andere Zeiten als Wirte. Und was hat die Kirche normalerweise mit den Lokalen zu tun? Gestern hatten 40 Anlieger die Gelegenheit genutzt, sich näher zu kommen. Die Altstadt-Gemeinschaft lud zum Treffen in das Traditionsbrauerei „Zum Schlüssel” ein. Die IHK war dabei, die Polizei auch.

Doch außer den Klagen einiger Wirte über die städtischen Ordnungskräfte, die zu stringent darauf achten würden, dass die Musik nicht dröhnt und pünktlich um Mitternacht die Außenterrassen schließen, gab es nur wenige Forderungen auf der ersten Sizung. Außer diese eine wesentliche: „Mit der öffentlichen Darstellung der Bolkerstraße sind wir nicht zufrieden.”

Deshalb soll die Werbetrommel gerührt werden - eine Art Image-Kampagne. Noch vor Pfingsten, so hofft Schaper, werden sich die Anlieger wieder zusammentun - und Nägel mit Köpfen machen.

Michael Mücke



Kommentare
Aus dem Ressort
Vater missbrauchte siebenjährige Tochter vor der Kamera
Kindesmissbrauch
Das Düsseldorfer Landgericht hat gestern einen Familienvater zu einer hohen Haftstrafe verurteilt, der eine seiner kleinen Töchter mehrfach vor der Kamera missbrauchte. Er ließ sie tagsüber im Ehebett schlafen, während er nebenan im Computer Pornobilder ansah. Und dann missbrauchte er sie.
Die schönsten Wanderungen und Ausflüge im Sommer
Ferien-Tipps
Das Wetter lädt zu Aktivitäten im Freien ein. Wie wäre es mit einer Wanderung im Revier? Oder einem Ausflug ins Sauerland? In unserer interaktiven Karte haben wir für Sie die schönsten Wanderrouten an Rhein und Ruhr zusammengestellt sowie weitere Tipps für Freizeitgestaltung an der frischen Luft.
Immer mehr Plätze für die Kleinen in Düsseldorf
Soziales
Zum Start des neuen Kindergartenjahres 2014/15 gibt es so viele Betreuungsplätze wie noch nie. Für Kinder unter drei Jahren werden zum ersten August bereits 7123 Plätze zur Verfügung stehen, was einer Versorgungsquote von 41 Prozent entspricht.
Lässig, ab schick
Schuhmesse
Es wird hell, schick und flach: Auf der internationalen Schuhmesse GDS in Düsseldorf sind die neuen Trends für die kommende Frühjahr/Sommer-Saison 2015 bis gestern vorgestellt worden. Helle Weiß- und Grautöne sowie weiche Blau-, Grün- und Rot-Kombinationen bestimmen das Farbbild.
Vater missbrauchte siebenjährige Tochter vor der Kamera
Kindesmissbrauch
Das Düsseldorfer Landgericht hat gestern einen Familienvater zu einer hohen Haftstrafe verurteilt, der eine seiner kleinen Töchter mehrfach vor der Kamera missbrauchte. Er ließ sie tagsüber im Ehebett schlafen, während er nebenan im Computer Pornobilder ansah. Und dann missbrauchte er sie.
Fotos und Videos
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn