Das aktuelle Wetter Düsseldorf 19°C
Bolkerstraße

Raus aus dem Negativ-Image

31.03.2009 | 18:47 Uhr

Sie haben genug vom Negativ-Image ihrer Straße.

Da strömen Hunderttausende Gäste durch das Einfallstor der Altstadt, um sich zu vergnügen. Und die meisten kehren mit einem guten Gefühl nach Hause. Doch es sind die paar Dutzend Randalierer und die aus dem Ruder gelaufenen Junggesellenabenden, die immer wieder für Schlagzeilen sorgen. „So nicht”, war gestern der Tenor des ersten Anlieger-Treffens auf der Bolkerstraße. Man will wieder die positiven Seiten der bunten Straße in den Vordergrund rücken. Schon wird der Ruf nach einer Werbe-Aktion laut.

Doch soweit sind die Anlieger noch nicht. „Gestern war das erste Treffen überhaupt”, betont Dirk Schaper, Sprecher der Altstadtgemeinschaft. „Viele kannten sich überhaupt noch gar nicht.” Und das, obwohl sie seit Jahren oder vielleicht länger schon Nachbarn sind.

Woran es liegt? Man kann sich schlicht verpassen in dieser quirligen Gasse, die von Stunde zu Stunde ihr Gesicht verändert. Anwohner haben eben andere Zeiten als Wirte. Und was hat die Kirche normalerweise mit den Lokalen zu tun? Gestern hatten 40 Anlieger die Gelegenheit genutzt, sich näher zu kommen. Die Altstadt-Gemeinschaft lud zum Treffen in das Traditionsbrauerei „Zum Schlüssel” ein. Die IHK war dabei, die Polizei auch.

Doch außer den Klagen einiger Wirte über die städtischen Ordnungskräfte, die zu stringent darauf achten würden, dass die Musik nicht dröhnt und pünktlich um Mitternacht die Außenterrassen schließen, gab es nur wenige Forderungen auf der ersten Sizung. Außer diese eine wesentliche: „Mit der öffentlichen Darstellung der Bolkerstraße sind wir nicht zufrieden.”

Deshalb soll die Werbetrommel gerührt werden - eine Art Image-Kampagne. Noch vor Pfingsten, so hofft Schaper, werden sich die Anlieger wieder zusammentun - und Nägel mit Köpfen machen.

Michael Mücke



Kommentare
Aus dem Ressort
Daimler-Mitarbeiter in Düsseldorf streiken für ihre Jobs
Fahrzeugindustrie
Noch ist das Sprinter-Werk in Düsseldorf Daimlers größtes Transporterwerk. Doch bis zu 1800 Stellen könnten von dort abgezogen und in ausländische Werke verlagert werden, befürchtet die IG Metall. Die Beschäftigen wehren sich, seit Dienstag auch mit Streik.
Thai Airways gibt Düsseldorfer Flughafen einen Korb
Flughafen
Die thailändische Fluggesellschaftt Thai Airways wollte ab 1. Dezember vier mal pro Woche von Düsseldorf nach Bangkok fliegen. Daraus wird jetzt nichts – zumindest vorerst. Der Flughafen hofft nun auf die Aufnahme der Nonstop-Verbindung im kommenden Jahr.
Pflegefamilien dringend gesucht
Soziales
Kinder brauchen ein zu Hause. Das bedeutet nicht nur ein Dach über dem Kopf und drei Mahlzeiten am Tag, sondern auch eine Bezugsperson. Sie brauchen je nach Alter Beistand und ab und an einen guten Rat. Jetzt sucht die Stadt neue Pflegefamilien für in Not geratene Jungen und Mädchen.
Ein leerer Bauch studiert nicht gern
Ernährung
OB Thomas Geisel bringt es auf dem Punkt: „Was lange wehrt, wird einmal gut.“Bereits seit zwei Jahren warten die Schüler und Schülerinnen des Leibniz-Montessori-Gymnasiums, ihre Eltern sowie die Lehrer auf die neue Mensa vor Ort.
Düsseldorfer Flughafen startet bald in den Winterflugplan
Flughafen
Ende Oktober wird am Düsseldorfer Flughafen der Flugplan umgestellt: Air Berlin weitet das Karibik-Angebot aus und Lufthansa stellt den Europaverkehr komplett auf Germanwings um.
Fotos und Videos
Großbrand in Hilden
Bildgalerie
Feuerwehr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen