Das aktuelle Wetter Düsseldorf 4°C
Bolkerstraße

Raus aus dem Negativ-Image

31.03.2009 | 18:47 Uhr

Sie haben genug vom Negativ-Image ihrer Straße.

Da strömen Hunderttausende Gäste durch das Einfallstor der Altstadt, um sich zu vergnügen. Und die meisten kehren mit einem guten Gefühl nach Hause. Doch es sind die paar Dutzend Randalierer und die aus dem Ruder gelaufenen Junggesellenabenden, die immer wieder für Schlagzeilen sorgen. „So nicht”, war gestern der Tenor des ersten Anlieger-Treffens auf der Bolkerstraße. Man will wieder die positiven Seiten der bunten Straße in den Vordergrund rücken. Schon wird der Ruf nach einer Werbe-Aktion laut.

Doch soweit sind die Anlieger noch nicht. „Gestern war das erste Treffen überhaupt”, betont Dirk Schaper, Sprecher der Altstadtgemeinschaft. „Viele kannten sich überhaupt noch gar nicht.” Und das, obwohl sie seit Jahren oder vielleicht länger schon Nachbarn sind.

Woran es liegt? Man kann sich schlicht verpassen in dieser quirligen Gasse, die von Stunde zu Stunde ihr Gesicht verändert. Anwohner haben eben andere Zeiten als Wirte. Und was hat die Kirche normalerweise mit den Lokalen zu tun? Gestern hatten 40 Anlieger die Gelegenheit genutzt, sich näher zu kommen. Die Altstadt-Gemeinschaft lud zum Treffen in das Traditionsbrauerei „Zum Schlüssel” ein. Die IHK war dabei, die Polizei auch.

Doch außer den Klagen einiger Wirte über die städtischen Ordnungskräfte, die zu stringent darauf achten würden, dass die Musik nicht dröhnt und pünktlich um Mitternacht die Außenterrassen schließen, gab es nur wenige Forderungen auf der ersten Sizung. Außer diese eine wesentliche: „Mit der öffentlichen Darstellung der Bolkerstraße sind wir nicht zufrieden.”

Deshalb soll die Werbetrommel gerührt werden - eine Art Image-Kampagne. Noch vor Pfingsten, so hofft Schaper, werden sich die Anlieger wieder zusammentun - und Nägel mit Köpfen machen.

Michael Mücke



Kommentare
Aus dem Ressort
Retroschmelz mit Yusuf Islam und den alten Zeiten
Pop
Der Mann, der mal Cat Stevens war, gastierte zum Abschluss seiner Tournee völlig entspannt in Düsseldorf und gab Klassiker wie "i love my dog" zum Besten. Das emotionale Epizentrum der Zuhörer fühlte sich wohlig getroffen, am Schluss gab es stehende Ovationen und rhythmische Zeitlupen.
Am Heiligen Abend muss niemand allein sein
Soziales
Weihnachten ist das Fest der Liebe. Überall auf der Welt kommen Menschen mit ihren Liebsten zusammen, um besinnliche Tage zu genießen. Für viele Menschen ist das jedoch nicht möglich: Sie sind allein. Für sie gibt es in Düsseldorf ein Angebot.
Giftiges Gas in der „Halle Mensch“
Feuerwehreinsatz
Ein Freizeitunfall rettete am Dienstagabend vermutlich Menschenleben: Eine Fachfirma hatte bei der Umrüstung von Heizstrahlern versagt. Die Feuerwehrleitstelle schickte einen Rettungswagen zum Fitnessbereich der „Halle Mensch“ an der Posener Straße in Düsseldorf.
Mehrfacher Einbrecher auf frischer Tat ertappt und gefasst
Kriminalität
Ein einschlägig vorbestrafter Einbrecher aus dem Ruhrgebiet suchte in der Nacht zu Mittwoch die Wohngebiete im Düsseldorfer Norden heim. Er ging zügig von Tür zu Tür und versuchte mit Spezialwerkzeug die Schlösser zu knacken, ohne Türen zu beschädigen.
Gelsenkirchener "Akkord-Einbrecher" in Düsseldorf gefasst
Kriminalität
Ein vorbestrafter Einbrecher aus Gelsenkirchen trieb sich im Düsseldorfer Norden rum. Er "hetzte" förmlich von Tür zu Tür und versuchte mit Spezialwerkzeug die Schlößer zu knacken, wie die Polizei mitteilt. Als er bei einem Einfamilienhaus in Wittlaer zum Erfolg kam, klickten die Handschellen.
Fotos und Videos
Yusuf Islam in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik